Ariane-Rakete stellt Rekord auf
Ariane-Rakete transportiert über 10 Tonnen Güter ins All
publiziert: Freitag, 3. Aug 2012 / 13:04 Uhr / aktualisiert: Freitag, 3. Aug 2012 / 14:02 Uhr
Noch nie wurde eine Last von 10,2 Tonnen ins All transporitert.
Noch nie wurde eine Last von 10,2 Tonnen ins All transporitert.

Kourou/Paris - Eine europäische Ariane-5-Rakete hat einen neuen Rekord beim Lastentransport ins All aufgestellt. Sie brachte in der Nacht zum Freitag zwei Telekommunikationssatelliten auf ihre Bahnen rund 36'000 Kilometer über dem Äquator. Das Gesamtgewicht der Fracht betrug 10,2 Tonnen.

7 Meldungen im Zusammenhang
Eine so grosse Last sei noch nie zuvor bei einem Flug in diese Höhe befördert worden, teilte das Raumfahrtunternehmen Astrium mit. Erstmals wurden bei dem Raketenstart auch zwei neue Computersysteme eingesetzt.

Sie haben einen viermal grösseren Speicher und eine zehnfach höhere Rechenleistung als die Vorgängermodelle. Der Start der Ariane erfolgte vom Raumfahrtzentrum Kourou im südamerikanischen Französisch-Guayana.

Bei den ins All transportierten Satelliten handelte es sich um hochmoderne Telekommunikationssatelliten. Der vom internationalen Betreiber Intelsat in Auftrag gegebene «Intelsat 20» wird in Europa, Afrika und Asien Video-, Telefon- und Datenübertragungen ermöglichen. Er wog beim Start rund sechs Tonnen und soll die Vorgängersatelliten «Intelsat 7» und «Intelsat 10» ersetzen.

Der wenige Minuten nach «Intelsat 20» im All ausgesetzte «Hylas 2» gehört dem jungen europäischen Anbieter Avanti Communications. Der Higtech-Satellit nutzt die sogenannte Ka-Band-Technologie und wird Wachstumsmärkte in Afrika, im Kaukasus sowie im Mittleren Osten mit besonders schnellen und günstigen Internetverbindung versorgen.

«Hylas 2» soll mindestens 15 Jahre im All arbeiten, «Intelsat 20» sogar 24 Jahre. Die sogenannten geostationären Bahnen der Satelliten ermöglichen es, dass sie der Erdumdrehung folgen und somit stets das gleiche Gebiet abdecken.

Schweizer Technik an Board

Ariane-5-Raketen können je nach Ziel Lasten von bis zu 20 Tonnen ins All transportieren. Für die relativ weit entfernten sogenannten geostationären Transferbahnen lag der bisherige Rekord bislang bei rund 10,1 Tonnen. Er wurde ebenfalls von einer Ariane aufgestellt.

Für die Ariane-Raketen bauten Schweizer Unternehmen Nutzlastverkleidungen, Messtechnik und Triebwerksteile.

(laz/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bremen - Der Raumfahrtkonzern Astrium hat konkrete Pläne für eine erste ... mehr lesen
40 Jahre nach der ersten Mondlandung werfe der Erdtrabant noch immer viele Fragen auf.
Paris/Kourou - Eine Ariane-Rakete ... mehr lesen
Die Ariane-Rakete startete zum dritten Mal in diesem Jahr. (Archivbild)
Start der Ariane-Rakete.
Kourou - Eine europäische Trägerrakete vom Typ Ariane 5 hat zwei neue Satelliten ins All gebracht. Die Rakete startete am Mittwochabend (18.27 Uhr Ortszeit, 22.27 Uhr MEZ) vom ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Der 50. Start einer Ariane-5 ist für Anfang 2010 vorgesehen. (Archivbild)
Paris - Eine europäische Ariane-5-Rakete ist am Abend erfolgreich mit zwei Fernmeldesatelliten ins All gestartet. Es war der sechste von insgesamt sieben geplanten Ariane-Starts in diesem ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in kleinen Schüben auf, bis es am Samstag um 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) ganz entfaltet war.
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in ...
Raumfahrt-Experiment zu guter Letzt erfolgreich  Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. mehr lesen 
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor in den Ausgasungen des Kometen Tschuri gefunden. Beides sind wichtige Bestandteile für die Entstehung von Leben. mehr lesen
Die hellen Strahlen rund um den Kometen Tschuri nennt man Koma.
Modul gerade einmal ein paar Zentimeter aufgeblasen  Miami - Ein Experiment mit einem aufblasbaren Wohnraum-Modul an der Internationalen Raumstation ... mehr lesen  
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser Sonnenfleck. Mit 25'000 Kilometern entspricht sein Durchmesser rund dem doppelten der Erde. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=277&lang=de