«Bibliothek des Wissens»
Armand Schulthess' Enzyklopädie im MASI Lugano
publiziert: Freitag, 18. Mrz 2016 / 12:46 Uhr / aktualisiert: Freitag, 18. Mrz 2016 / 15:23 Uhr
Schulthess' Enzyklopädie besteht aus Tausenden kleiner Täfelchen, meist aus Blech.
Schulthess' Enzyklopädie besteht aus Tausenden kleiner Täfelchen, meist aus Blech.

Lugano - Der Neuenburger Künstler Armand Schulthess hat in seinen letzten 20 Lebensjahren auf seinem Grundstück in Auressio TI eine «Bibliothek des Wissens» entwickelt. Das Museo d'arte della Svizzera italiana in Lugano dokumentiert das immense Werk im Palazzo Reali.

Die ersten Lebensjahre verbrachte Armand Schulthess (1901-1972) in Colombier NE, dann lebte er in Zürich, Genf, Holland, Österreich und schliesslich in Bern, bevor er sich 1951 in sein Refugium in Auressio im Tessiner Onsernonetal zurückzog.

Auf diesem Grundstück legte Schulthess seine Enzyklopädie an: eine «Bibliothek des Wissens», bestehend aus Tausenden kleiner Täfelchen meist aus Blech, die er mit Texten aus zahlreichen Wissens- und Lebensbereichen beschrieb. Die Täfelchen, später Papierfetzen und Kartonstücke, hängte er an Bäume, Sträucher, an Mauern und Zäunen.

1972 starb der Textkünstler, worauf seine Erben den grössten Teil des Gesamtkunstwerks entsorgten. Den Bildersturm überlebten nur wenige Zeugnisse.

Gleichwohl bleibt das Gesamtwerk fassbar. Die Künstlerin Ingeborg Lüscher hat es noch vor dem Tod des Künstler fotografiert. Ihre «Dokumentation über A.S.» von 1972 ist nun Teil der Ausstellung «Armand Schulthess. Il giardino enciclopedico».

Neben Originaltäfelchen aus Schulthess' Enzyklopädie zeigt die Ausstellung auch Fotografien von Hans-Ulrich Schlumpf sowie dessen Film «Armand Schulthess: j'ai téléphoné» (1974).

(arc/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Publinews Ein fesselndes Erlebnis für gross und klein im Herzen des Kantons Graubünden. Besuchen Sie das Bündner Naturmuseum in Chur und entdecken Sie die ... mehr lesen  
Auge in Auge mit der Natur.
Publinews Das Telefonmuseum Telephonica in Islikon erzählt die Geschichte der Telekommunikation von den Anfängen bis hin zur ... mehr lesen  
Publinews Wegen des grossen Erfolges und der Brisanz des zu Grunde liegenden Themas wurde die ... mehr lesen  
.
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich -4°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Basel -2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
St. Gallen -1°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern -4°C 3°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt
Luzern -1°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt bedeckt
Genf -3°C 6°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Lugano 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten