Armee räumt von jüdischen Siedlern besetzte Häuser
publiziert: Dienstag, 7. Aug 2007 / 23:19 Uhr

Hebron - Israelische Sicherheitskräfte haben den alten Marktplatz von Hebron im Westjordanland von illegalen jüdischen Siedlern geräumt. 200 Polizisten setzten damit eine Verfügung des israelischen Obersten Gerichtshofs durch.

Die Häuser, in denen sich die Siedler und Aktivisten verschanzt hatten, gehören Palästinensern.
Die Häuser, in denen sich die Siedler und Aktivisten verschanzt hatten, gehören Palästinensern.
2 Meldungen im Zusammenhang
Die zwei von der Räumung betroffenen Siedlerfamilien und mehr als 200 ultra-nationalistische Aktivisten hatten sich in mehreren Gebäuden verschanzt. Sie bewarfen die anrückenden Polizisten mit Steinen und Gemüse, wie israelische Medien brichteten.

Bei der Räumung in Hebron wurden nach Angaben eines Polizeisprechers 14 Polizisten und 13 Siedler verletzt. Fünf Aktivisten wurden festgenommen. Fast 3000 Soldaten hatten den Einsatzort gesichert.

In der Nacht zuvor hatte ein Militärgericht zwölf Soldaten zu vierwöchigem Arrest verurteilt, weil sie die Befehle für die Teilnahme am Räumungseinsatz aus religiösen Gründen verweigert hatten.

Die Häuser, in denen sich die Siedler und Aktivisten verschanzt hatten, gehören Palästinensern. Die Siedler berufen sich wiederum darauf, dass der alte Marktplatz vor der Staatsgründung Israels 1948 jüdisch gewesen sei.

Fast vollständige Rückgabe geplant

Bei der Aktion am Dienstag handelte es sich um das massivste Vorgehen israelischer Sicherheitskräfte gegen Siedler, seitdem Israel vor zwei Jahren die jüdischen Siedlungen im Gazastreifen aufgegeben hatte.

Für das Westjordanland soll Israels Staatspräsident Schimon Peres nach einem Zeitungsbericht die fast vollständige Rückgabe an die Palästinenser vorgeschlagen haben.

Gemäss der Tageszeitung «Haaretz» geht Peres davon aus, dass Israel an etwa fünf Prozent des Territoriums des Westjordanlandes festhalten will, auf denen sich grosse jüdische Siedlungsblöcke befinden.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Jerusalem - Israels Oberstes Gericht hat am Mittwoch angeordnet, dass die grösste illegale Siedlung im Westjordanland bis kommenden Dienstag geräumt wird. Das Gericht ... mehr lesen
Aus Sicht der UNO ist jedoch auch diese Siedlung ebenso wie alle anderen jüdischen Siedlungen im Westjordanland illegal. (Symbolbild)
Alle jüdischen Siedlungen im Westjordanland werden als illegal betrachtet.
Ramallah - In einem Brief an den US-Generalkonsul in Jerusalem haben ... mehr lesen
100 Hinrichtungen und Auspeitschungen nicht Grund genug für eine Demo? Nicht für den Boschaftsschutz...
100 Hinrichtungen und Auspeitschungen nicht Grund genug für ...
Andreas Kyriacou Als eine Gruppe Humanisten vor der Saudischen Botschaft für die Freilassung des Blogger Raif Badawi protestierte, wurden sie von den Botschaftsschutz-Beamten gefragt, ob sie nicht besser gegen Katar demonstrieren sollten. Gerne wird hier die Antwort gegeben, auch wenn dies den Beamten gar nicht interessierte. mehr lesen  
Margot Wallström: Nannte das Badawi-Urteil «nahezu Mittelalterlich». Erntete von den europäischen Medien peinliches Schweigen.
7500 Euro pro Monat Inmitten der neoliberalen Beutelung Griechenlands publiziert Wikileaks brisante Quellen zu Saudi-Arabien. Wir erinnern uns: Das schweizerische SECO ...
Gaza-Hilfsflotte  Aschdod - Israel hat am Dienstag den tunesischen Ex-Präsidenten Moncef Marzouki und die spanische Europapolitikerin Ana Miranda Paz ...
14 weitere ausländische Teilnehmer sollen kurzfristig ausgewiesen werden.
Vier Israelis wurden verletzt. (Archivbild)
Ein Schwerverletzter  Jerusalem - Durch Schüsse auf ihr Fahrzeug sind im palästinensischen Westjordanland südlich von ...  
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1379
    Langsam mehr sich der Verdacht, dass wir es mit dem zombie mit einem neuen Nostradamus zu ... heute 18:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Dem... Iran geht es um die geostrategische Vormachtstellung. Ebenfalls ... heute 14:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    In einigen Jahren auch in Ihrer Umgebung Der Daesh (IS) breitet sich auch in Europa rasant aus. Nicht nur über ... gestern 13:03
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Der... Iran ist wahrscheinlich die zukünftige Regionalmacht in der ... gestern 12:11
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Es... heisst immer wieder, dass der Terror in Nahost aufhören würde, wenn ... Mi, 01.07.15 15:28
  • Kassandra aus Frauenfeld 1379
    Oder die Afrikaner übernehmen nach und nach unsere Banken und retten Afrika. Heute hat der ... Mi, 01.07.15 13:02
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Genau... wie erwartet will den Donbass dem Grunde nach niemand mehr, weil er ein ... Mi, 01.07.15 12:41
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3132
    Afrikas Bevölkerung wird sich verdoppeln Es ist ja nett, diese emotionalen Szenen aus Afrika zu publizieren, ... Mi, 01.07.15 11:40
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 22°C 28°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel 17°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen 25°C 30°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern 19°C 34°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 21°C 34°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 20°C 36°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 22°C 31°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten