Rad
Armstrong-Titel sollen nicht neu vergeben werden
publiziert: Freitag, 12. Okt 2012 / 20:00 Uhr
Christian Prudhomme
Christian Prudhomme

Tour-de-France-Direktor Christian Prudhomme plädiert dafür, dass die sieben Gelben Trikots von Lance Armstrong nach dessen Streichung aus den Siegerlisten nicht neu vergeben werden.

Der Bike-Shop am Bodensee
7 Meldungen im Zusammenhang
Der St. Galler Alex Zülle war vor 13 Jahren Tour-Zweiter hinter Armstrong geworden und hätte nun nachträglich zum Sieger erklärt werden können. Dies ist aber kaum anzunehmen. Auch Laurent Dufaux, der die grosse Schleife 1999 als Vierter beendet hatte, wird wahrscheinlich nicht aufs Podium nachrücken.

«Wir würden uns wünschen, dass es gar keinen Gewinner gibt», sagte Prudhomme, bezugnehmend auf die Rennen von 1999 bis 2005. In jenen Jahren hatte der amerikanische Radstar Armstrong bei der wichtigsten Rundfahrt der Welt triumphiert, wurde nach Beweisen der US-Anti-Doping-Agentur (USADA) nun aber überführt.

Zu dem USADA-Bericht, in dem dem Amerikaner systematisches Doping vorgeworfen wird, sagte Prudhomme: «Es wurde ein niederschmetterndes Bild gezeichnet.» Allerdings wies der Tour-Chef darauf hin, dass der Veranstalter nicht selbst über die Siegerliste entscheiden könne. Nur der Weltverband UCI, der noch knapp drei Wochen Zeit für die Bewertung der USADA-Unterlagen hat, kann über die Titel der Fahrer entscheiden.

(alb/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Den Entscheid über Sanktionen gegen Lance Armstrong wird der Radsport-Weltverband am Montag in Genf fällen. Die UCI wird ... mehr lesen
Die Titel können Lance Armstrong nur von der UCI offiziell aberkennt werden. (Archivbild)
Lance Armstrong sorgt für negative Schlagzeilen.
Immer mehr Sponsoren wenden sich vom früheren Radprofi Lance Armstrong ... mehr lesen
Mit dem Sportartikelhersteller Nike hat sich ein weiterer langjähriger Partner von Lance Armstrong abgewendet. mehr lesen
Lance Armstrong verliert nun auch noch den Werbevertrag mit Nike. (Archivbild)
Der mit schweren Dopingvorwürfen belastete siebenmalige Tour-de-France-Sieger Lance Armstrong erwägt offenbar den Einsatz eines Lügendetektors, um seine Unschuld zu beweisen. mehr lesen 
Kritik am Kontrollsystem der UCI. (Symbolbild)
Nachdem der ehemalige Dopingsünder Tyler Hamilton bereits am Samstag erneut schwere Vorwürfe gegen den ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Mit dem Abschlussbericht der amerikanischen Anti-Doping-Agentur im Fall Lance Armstrong kommt ein Dopingsystem bisher ... mehr lesen
Gemäss Bericht der USADA kannte der mehrfache TdF-Sieger Lance Armstrong kein Pardon.
Laut Bradley Wiggins habe sich der Radsport inzwischen verändert. (Archivbild)
Die Radsport-Welt ist schockiert über das umfangreiche Beweismaterial ... mehr lesen
Alles rund ums Bike- Kauf, Reparaturen, Zubehör und Ernährung!
Bikerich GmbH
Hauptstrasse 52
5024 Küttigen
Das Velo für den Alltag
-Simpel.ch-
Dorfstrasse 58
8933 Maschwanden
Vervollständigt der Schweizer heute seine Sammlung?
Vervollständigt der Schweizer heute seine Sammlung?
Auftakt mit Zeitfahren in den Niederlanden  Fabian Cancellara nimmt erstmals seit 2009 wieder am Giro d'Italia teil, der heute in den Niederlanden beginnt. Der Ende Jahr abtretende Berner hat dabei Grosses vor. 
Fabian Cancellara ist krank.
Cancellara mit Magenverstimmung Fabian Cancellara leidet einen Tag vor dem Start zum Giro d'Italia an Magenproblemen und Fieber.
Weltverband UCI plant nächsten Grosseinsatz  Der Radsport-Weltverband UCI will in diesem Jahr vor und nach ...  
Femke Van Den Driessche wurde wegen «Motor-Doping» für sechs Jahre gesperrt.
Belgierin nach «Materialdoping» gesperrt Die Belgierin Femke van den Driessche ist vom Radsport-Weltverband UCI für sechs Jahre gesperrt worden. Im Velo ...
Femke van den Driessche ist inzwischen zurückgetreten. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1747
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 720
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3896
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 349
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1750
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1750
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
  • jorian aus Dulliken 1750
    Liebe Mitbewohner! Ihr macht Werbung für die SVP! An die Redaktion: Warum wurde mein ... Fr, 09.10.15 17:20
Der Bike-Shop am Bodensee
Velo High-Tech Total. Grösste Auswahl am Bodensee!
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 4°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 7°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
St. Gallen 7°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 4°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 6°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 10°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten