Asafa Powell wieder unter 10 Sekunden
publiziert: Freitag, 25. Aug 2006 / 22:14 Uhr / aktualisiert: Freitag, 25. Aug 2006 / 22:50 Uhr

Trotz einem missglückten Start hielt sich Weltrekordhalter Asafa Powell auch beim Golden-League-Meeting in Brüssel die Konkurrenz vom Leib.

Asafa Powell war auch in Brüssel schnell unterwegs.
Asafa Powell war auch in Brüssel schnell unterwegs.
1 Meldung im Zusammenhang
Über 100 m siegte der Jamaikaner mit einem Rückenwind von 0,3 m/s in 9,99 Sekunden.

Die relativ bescheidene Zeit Powells hängt mit dem Startkommando zusammen. Der Startschuss fiel viel zu früh, die Sprinter waren noch nicht bereit, und so «katapultierten» sich gleich vier Athleten mit einer Reaktionszeit von über 0,2 Sekunden aus dem Startpflock - das war in einem Rennen von Bedeutung wohl noch nie der Fall.

Powell (24) kam am zweitschlechtesten weg, bloss Europameister Francis Obikwelu (Por) wies eine noch um einen Tausendstel langsamere Reaktionszeit auf.

Powell errang am 5. und vorletzten Golden-League-Meeting der Saison den 5. Sieg. Dies schafften auch Tirunesh Dibaba (Äth) über 5000 m der Frauen und Sanya Richards (USA) über 400 m.

Aussicht auf Jackpot

Powell, Dibaba und Richards haben weiterhin gute Chancen, einen Anteil am Jackpot von einer Millionen Dollar für sechs Siege zu gewinnen.

Am «kleinen» Jackpot im Wert von 500´000 Dollar für fünf Siege partizipiert das Trio bereits. Das letzte Meeting der Golden-League-Serie findet am 3. September in Berlin statt.

Jahresweltbestleistung über 10´000 m

Im 10´000-m-Rennen der Männer verbuchte der Kenianer Micah Kogo 26:35,63 und blieb rund 35 Sekunden unter der bisherigen Bestmarke seines Landsmannes Martin Irungu Mathathi. Der 10´000-m-Weltrekord des Äthiopiers Kenenisa Bekele steht seit einem Jahr bei 26:17,53. Der 20-jährige Kogo erreichte die zehntschnellste Marke aller Zeiten. Er verbesserte sich um über 40 Sekunden.

Weltrekord duch kenianische Staffel

Einen Weltrekord gab es auch noch: Im sehr selten gelaufenen Staffelrennen über 4 Mal 800 m erreichte Kenia mit Joseph Mutua, William Yiampoy, Ismael Kombich und Wilfred Bungei 7:02,43. Das kenianische Quartett verbesserte die 1982 von den Briten Peter Elliot, Gary Cook, Steve Cram und Sebastian Coe aufgestellte Marke um 1,46 Sekunden.

Müller wieder über 80 m

Stefan Müller, der einzige Schweizer Teilnehmer in Brüssel, schlug sich erneut hervorragend. Im Feld der Weltklasse-Speerwerfer belegte der 26-jährige Winterthurer mit einer Weite von 80,27 m den hervorragenden 5. Platz. Seinen im EM-Final bewerkstelligten Landesrekord verfehlte Müller um bloss 60 cm. Als Preisgeld erhielt Müller 2000 Dollar. Sieger wurde Europameister Andreas Thorkildsen (No) mit 86,97 m.

Resultate:

Resultate. Männer. 100 m (GL/RW 0,3 m/s): 1. Asafa Powell (Jam) 9,99. 2. Marcus Brunson (USA) 10,06. 3. Leonard Scott (USA) 10,11. -- 200 m (RW 0,2 m/s): 1. Tyson Gay (USA) 19,70. 2. Xavier Carter (USA) 19,97. 3. Wallace Spearmon (USA) 20,02. -- 400 m (GL): 1. Jeremy Wariner (USA) 44,29. 2. Gary Kikaya (Dom. Republik) 44,62. 3. Lashawn Merrit (USA) 44,74.

1500 m (GL): 1. Mehdi Baala (Fr) 3:32,01. 2. Alex Kipchirchir (Ken) 3:32,13. 3. Shadrack Korir (Ken) 3:32,41. -- 5000 m (GL): 1. Keneisa Bekele (Ken) 12:48,09 (JWB). 2. Eliud Kipchoge (Ken) 13:01,88. 3. Hichaim Bellani (Mar) 13:03,13. -- 10 000 m: 1. Micah Kogo (Ken) 26:35,63 (JWB). 2. Zersenay Tadesse (Eri) 26:37,25. 3. Boniface Kiprop (Uga) 26:41,95. -- 3000 m Steeple: 1. Saif Saaeed Shaheen (Katar) 8:04,32. 2. Richard Matelong (Ken) 8:08,98. 3. Bouabdallah Tahri (Fr) 8:09,53.

Weit (GL): 1. Irving Saladino (Pan) 8,31. 2. Louis Tsatoumas (Grie) 8,15. 3. Mohamed Al-Khuwalidi (Saudi Arabien) 8,12. -- Speer (GL): 1. Andreas Thorkildsen (No) 86,79. 2. Tero Pitkämäki (Fi) 85,91. 3. Eriks Rags (Let) 81,26. -- Ferner: 5. Stefan Müller (Sz) 80,27. -- 4x800 m: 1. Kenia (Joseph Mutua, William Yiampoy, Ismael Kombich, Wilfred Bungei) 7:02,43 (WR, bisher Grossbritannien mit Peter Elliot, Gary Cook, Steve Cram Sebastian Coe 1982 in 7:03,89).

Frauen. 100 (GL/RW 0,3 m/s): 1. Sherone Simpson (Jam) 10,95. 2. Me´Lisa Barber (USA) 11,10. 3. Stephanie Durst (USA) 11,18. -- 200 m (RW 0,5 m/s): 1. Kim Gevaert (Be) 22,68. 2. Debbie Ferguson (Bahamas) 22,93. 3. Julia Guschtschina (Russ) 23,24. -- 400 m (GL): 1. Sanya Richards (USA) 50,02. 2. Novlene Williams (Jam) 51,02. 3. Vanya Stambolova (Bul) 51,13. -- 800 m: 1. Hasna Benhassi (Mar) 1:59,06. 2. Janeth Jepkosgei (Ken) 1:59,65. 3. Rebecca Lyne (Gb) 1:59,73. -- 5000 m (GL): 1. Tirunesh Dibaba (Äth) 14:30,63. 2. Meseret Defar (Äth) 14:33,78. 3. Jo Pavey (Gb) 14:39,96.

100 m Hürden (GL/GW 0,3 m/s): 1. Michelle Perry (USA) 12,55. 2. Brigitte Foster-Hylton (Jam) 12,71. 3. Lolo Jones (SA) 12,71. -- Stab: 1. Jelena Isinbajewa (Russ) 4,81. 2. Fabiana Murer (Br) 4,66. 3. Monika Pyrek (Pol) 4,66. -- Hoch (GL): 1. Tia Hellebaut (Be) 1,98. 2. Venelina Veneva (Bul) 1,98. 3. Kajsa Bergqvist (Sd) 1,98.

(smw/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
100-m-Sprinter Asafa Powell hat ... mehr lesen
Weltrekord von Asafa Powell.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Ellen Sprunger beim Mehrkampfmeeting in Goetzis.
Mehrkampfmeeting Götzis 2016  Mit Jonas Fringeli und Ellen Sprunger erfüllen in Götzis zwei Schweizer Mehrkämpfer die Limite für die EM in Amsterdam. Für eine Olympia-Qualifikation reichen die Leistungen aber nicht. mehr lesen 
Leichtathletik  Die amerikanische Hürdensprinterin Kendra Harrison zeigt sich zwei Monate vor den den Olympischen Spielen gut in Form und verpasst den Weltrekord beim Diamond-League-Meeting in Eugene nur knapp. mehr lesen  
Sechster in Eugene  Kariem Hussein belegt beim Diamond-League-Meeting in Eugene im Bundesstaat Oregon Rang 6. Der Europameister über 400 m ... mehr lesen  
Kariem Hussein lief auf Rang 6. (Archivbild)
Zweitbeste Zeit ihrer Karriere  Mujinga Kambundji durchmass im deutschen Weinheim die 100 m in 11,14 Sekunden. Die Schweizer Rekordhalterin realisierte die zweitbeste Zeit ihrer Karriere. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 2°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel 3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Bern 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 4°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 5°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 12°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten