Ashraf neuer Premierminister Pakistans
Ashraf zum neuen pakistanischen Regierungschef gewählt
publiziert: Freitag, 22. Jun 2012 / 20:15 Uhr
Asif Ali Zardari
Asif Ali Zardari

Islamabad - Das pakistanische Parlament hat am Freitag Raja Pervez Ashraf mit grosser Mehrheit zum neuen Regierungschef gewählt. Ashraf war nur die zweite Wahl, nachdem gegen den ersten Kandidaten ein Haftbefehl erlassen wurde. Aber auch Ashraf hat dunkle Kapitel in seiner Vergangenheit.

7 Meldungen im Zusammenhang
211 der 342 Abgeordneten des Unterhauses in den Hauptstadt Islamabad stimmten am Freitag für den Kandidaten der regierenden Pakistanischen Volkspartei (PPP). Er sei sich der Probleme des Landes bewusst und werde sie angehen, sagte Ashraf, der noch am Abend von Staatspräsident Asif Ali Zardari vereidigt werden sollte. Der 61-jährige Ashraf übernimmt den Posten von seinem Parteifreund Yousaf Raza Gilani, der am Dienstag vom Verfassungsgericht des Amtes enthoben worden war.

Zunächst hatte die PPP in Abstimmung mit ihren Koalitionspartnern Makhdoom Shahabuddin für das Spitzenamt vorgesehen. Als jedoch am Donnerstag im Rahmen eines Verfahrens wegen angeblichen Drogenhandels Haftbefehl gegen den amtierenden Textilminister erlassen worden war, schickte Zardari, der auch PPP-Chef ist, seinen Ersatzkandidaten Ashraf ins Rennen.

Ashraf gilt als enger Vertrauter Zardaris. In der Regierung seines Vorgängers hatte er zwei Kabinettsposten innen. Nach dem Wahlsieg 2008 wurde er zunächst Minister für Wasser und Energie. Später versetzte ihn Gilani ins Ressort für Informationstechnologie. Ein Grund für den Wechsel war der Vorwurf, Ashraf habe als Energieminister Bestechungsgelder angenommen. Die Justiz ermittelt.

Probleme mit Justiz bleiben

Vor diesem Hintergrund ist es nach Ansicht von Beobachtern unwahrscheinlich, dass mit der Neuwahl des Premiers der jahrelange Konflikt zwischen Regierung und Verfassungsgericht beigelegt wird. Zudem muss sich Ashraf nun mit einem Problem auseinandersetzten, dass seinen Vorgänger das Amt gekostet hatte.

Gilani war im April wegen Missachtung des Gerichts verurteilt und schliesslich zum Rücktritt gezwungen worden. In seiner Funktion als Regierungschef hatte er sich geweigert, die Behörden in der Schweiz um die Wiederaufnahme eines Geldwäschereiverfahrens gegen Präsident Zardari zu bitten. Sollte Ashraf den Beschluss ebenfalls ignorieren, könnte auch er deswegen angeklagt und verurteilt werden.

(alb/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Islamabad - Die pakistanische Führung steckt in einer schweren politischen Krise. Die ... mehr lesen
Bei den Vorwürfen geht es um Unregelmässigkeiten rund um private Kraftwerke aus der Amtszeit Ashrafs als Wasser- und Energieminister.
Gegen Asif Ali Zardari soll die Schweiz gegen sämtliche Korruptionsvorwürfe ermitteln.
Islamabad/Bern - Der Oberste Gerichtshof Pakistans hat am Mittwoch einen Brief genehmigt, in dem die Regierung Islamabads die Schweiz indirekt bittet, die Ermittlungen gegen Präsident Asif ... mehr lesen
Islamabad - Pakistans Ministerpräsident Raja Pervez Ashraf hat im Streit mit der Justiz um Korruptionsvorwürfe gegen Präsident Asif Ali Zardari eingelenkt. Er teilte am Dienstag mit, die Regierung wolle die Schweiz darum bitten, dem Verbleib von 12 Millionen Dollar aus den 1990er Jahren nachzugehen. mehr lesen 
Islamabad - Regierungschef Raja Pervez Ashraf erhält mehr Zeit, um die Behörden der Schweiz um eine Wiederaufnahme von Korruptionsermittlungen gegen Pakistans Präsident Asif Ali Zardari zu ersuchen. Der Oberste Gerichtshof verlängerte am Montag in Islamabad die Frist um drei Wochen. mehr lesen 
Islamabad - Wegen Vorwürfen der Missachtung der Justiz hat der Oberste Gerichtshof in Pakistan nun auch den neuen Regierungschef Raja Pervez Ashraf ins Visier genommen. Er muss am 27. August vor Gericht erscheinen. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Islamabad - In Pakistan sorgt ein Haftbefehl gegen den wahrscheinlichen neuen Regierungschef der Atommacht für Wirbel. Nur wenige Stunden nach der Nominierung Makhdoom Shahabuddins für das Amt des Premierministers ordnete ein Richter am Donnerstag die Festnahme des Politikers wegen eines mutmasslichen Drogenvergehens an. mehr lesen 
Islamabad - Der pakistanische Präsident Asif Ali Zardari hat den Minister für Textilindustrie, Makhdoom Shahabuddin, für das Amt des Premierministers nominiert. Die Wahl sollte am Freitag stattfinden. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs ... mehr lesen
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 5°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Basel 6°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
St. Gallen 8°C 19°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 5°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Luzern 6°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Genf 9°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten