ASEAN einigen sich auf Freihandelszone
Asien-Pazifikregion soll weltgrösste Freihandelszone werden
publiziert: Dienstag, 20. Nov 2012 / 18:21 Uhr
US-Präsident Barack Obama versuchte in Phnom Penh die Wogen zu glätten. (Archivbild)
US-Präsident Barack Obama versuchte in Phnom Penh die Wogen zu glätten. (Archivbild)

Phnom Penh - Ungeachtet des Territorialstreits um Inseln im südchinesischen Meer soll in der Asien-Pazifikregion die weltgrösste Freihandelszone der Welt entstehen. Darauf einigten sich 16 Staaten am Dienstag beim Ostasiengipfel in Kambodscha.

11 Meldungen im Zusammenhang
Die geplante Freihandelszone RCEP umfasst neben China und Japan - der zweit- und der drittgrössten Volkswirtschaft der Welt - Südkorea und Indien, Australien und Neuseeland sowie die zehn Mitglieder der südostasiatischen Staatengemeinschaft ASEAN.

Zusammen stellen diese Staaten mehr als ein Drittel der Weltbevölkerung und nach chinesischen Angaben ein Drittel des weltweiten Exportvolumens.

«Wir wollen ein offenes Handels- und Investitionsumfeld schaffen, um den regionalen Handel und Investitionen zu fördern und zum Weltwirtschaftswachstum beizutragen», hiess es in der Erklärung. Die Verhandlungen sollen Anfang 2013 beginnen und bis Ende 2015 abgeschlossen werden.

Ungelöster Insel-Streit

Nach wie vor schwelt allerdings der Streit um eine Inselgruppe im südchinesischen Meer. Die vier ASEAN-Mitglieder Vietnam, Philippinen, Malaysia und Brunei streiten mit China über deren Zugehörigkeit. Deshalb kam es in diesem Jahr schon mehrfach fast zu Konfrontationen zwischen Aufklärungsbooten der beteiligten Länder.

US-Präsident Barack Obama, der nach seinem historischen Besuch in Burma für den Gipfel nach Phnom Penh gereist war, warb für einen gemeinsamen Verhaltenskodex, um Konflikte friedlich zu lösen. Das hat China aber bislang verhindert. China will nur mit jedem Land einzeln über die Territorialansprüche verhandeln.

Obama markiert Präsenz

Obama machte mit seiner Teilnahme an dem Treffen deutlich, dass sich die USA stärker in Asien engagieren wollen. So betonte er bei jedem Stopp seiner dreitägigen Asien-Reise, die USA wollten künftig in der Region stärker strategisch und wirtschaftlich präsent sein.

Dies unterstrich Obama, indem er die US-Initiative einer Freihandelszone über den Pazifik vorantrieb. Die Trans-Pazifische Partnerschaft (TPP) soll nach seinem Willen bis Oktober 2013 unter Dach und Fach sein, berichtete Australiens Regierungschefin Julia Gillard. Sie umfasst neben den USA und Australien Neuseeland, Kanada, Mexiko, Singapur, Brunei, Vietnam, Malaysia, Chile und Peru.

Beim ersten Spitzentreffen seit Obamas Wiederwahl bekräftigten der US-Präsident und der scheidende chinesische Regierungschef Wen Jiabao ausserdem ihren Wunsch nach einem weiteren Ausbau der zwischenstaatlichen Beziehungen.

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ärger auf dem ASEAN-Gipfel.
Begawan - Die Philippinen haben China im Streit um zwei Inselgruppen die «zunehmende Militarisierung» des Südchinesischen Meers vorgeworfen. Das kam zu Beginn der jährlichen ... mehr lesen
Berlin - Deutschland und die USA dringen auf die zügige Aufnahme von Verhandlungen ... mehr lesen
Deutschland und die USA dringen auf die zügige Aufnahme von Verhandlungen über ein transatlantisches Freihandelsabkommen. (Symbolbild)
Die Verhandlungen sollten noch vor Ende Juni beginnen.
Brüssel - Mit der Europäischen Union und den USA wollen die beiden grössten Handelspartner der Welt die verbleibenden Handelsschranken einreissen. Die Gespräche über eine ... mehr lesen 3
Santiago de Chile - Die von Chile, ... mehr lesen
Sebastián Piñera, Staatschef von Chile.
Weitere Artikel im Zusammenhang
US-Präsident Obama und Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto.
Washington - US-Präsident Barack ... mehr lesen
Human Rights Watch: «Unsere schlimmsten Befürchtungen sind eingetroffen.»
Phnom Penh - Nach langem Tauziehen hat die südostasiatische Staatengemeinschaft ASEAN eine Menschenrechtserklärung verabschiedet. Der Text ist umstritten, weil er Einschränkungen zulässt, ... mehr lesen
Clinton rief China zu Verhandlungen mit der südostasiatischen Staatengemeinschaft ASEAN auf. (Archivbild)
Brüssel - Die Gespräche von US-Aussenministerin Hillary Clinton in China haben keinen Durchbruch gebracht. Zu unterschiedlich sind die Meinungen zur Syrien-Krise und zu Chinas ... mehr lesen
Achtens Asien Für Europäer kaum wahrnehmbar hat sich das Schwergewicht der Welt in den ... mehr lesen
Senkaku/Dioyu-Inseln: Unbewohnte Steinhaufen im Pazifik, hart umkämpft.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. (Archivbild)
Gezi Park Proteste in Istanbul in 2013. ...
«Überall ist Taksim, überall ist Widerstand»  Istanbul - Zum dritten Jahrestag des Beginns der Gezi-Proteste haben in Istanbul Hunderte Menschen gegen die islamisch-konservative Staatsführung der Türkei demonstriert. mehr lesen 1
Keine unabhängigen Informationen  Beirut - Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat ihre Offensive im Norden Syriens am Dienstag fortgesetzt. Versuche von oppositionellen syrischen Kräften, die am Freitag begonnene ... mehr lesen 1
Idlib wurde mindestens sieben Mal aus der Luft angegriffen.
Der deutsche Bundespräsident Joachim Gauck nahm an der Gedenkfeier teil.
Erster Weltkrieg  Hamburg - Zum 100. Jahrestag der Skagerrak-Schlacht haben ... mehr lesen  
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen   1
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 10°C 26°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Basel 11°C 27°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 13°C 24°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Bern 10°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 11°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Genf 14°C 25°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 13°C 24°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten