Asiens Börsen am Tag nach Beginn des Irak-Kriegs uneinheitlich
publiziert: Freitag, 21. Mrz 2003 / 13:40 Uhr / aktualisiert: Freitag, 21. Mrz 2003 / 14:25 Uhr

Singapur/Hongkong/Shcanghai - Asiens Börsen haben einen Tag nach dem Beginn des Krieges gegen Irak uneinheitlich geschlossen.

Während in Seoul am Freitag der Kospi-Index um 1,3 Prozent auf 575,77 Punkte stieg, büsste das Aktienbarometer in Taiwan 0,27 Prozent auf 4586,92 Zähler ein. Die Hongkonger Börse zeigte sich nahezu unverändert. Die Börse in Tokio war wegen eines Feiertags geschlossen.

Der Straits Times Index in Singapur legte 1,8 Prozent auf 1331,97 Punkte zu. Händler warnten, dass der Irak-Krieg weltweite Handelspartnerschaften gefährde. In Taiwan sagte ein Analyst: Die Anleger sind nach dem Beginn des Krieges vorsichtig geworden.

Die Börse in Syndey war ohne klare Richtung. Der All Ordinaries Index legte um vier Punkte zu. Obwohl der Krieg begonnen hat, ist man über die ganze Sache noch nicht wesentlich schlauer, sagte ein Händler. Die indonesische Börse in Jakarta verlor indes leicht auf 394,64 Punkte. Auch dort wurde die Entwicklung des Irak-Krieges zunächst abgewartet.

Der Hang Seng Index in Hongkong schloss mit 9179 Punkten nur 15,37 Punkte oder 0,17 Prozent niedriger als am Vortag. Der Aufschwung vor dem Krieg habe sich als trügerisch erwiesen, sagte ein Marktanalyst. Es gibt kaum Hinweise, dass neue Investoren in den Markt kommen.

Die Börsen in Shenzhen und Schanghai, die vom internationalen Börsengeschehen weit gehend abgekoppelt sind, reagierten mit einem leichten Aufwärtstrend. In Shenzhen stieg der Index für Papiere in inländischer Währung um 1,02 Prozent, während der für Papiere in ausländischer Währung um 0,82 Prozent zulegte. In Schanghai lagen die Zuwächse bei 0,70 Prozent beziehungsweise 0,29 Prozent.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Unsere Streitkräfte haben 460 Leute evakuiert», sagte ...
Gelungene Flucht  Nahe Falludscha - Hunderten Irakern ist am Freitag die Flucht aus der belagerten Stadt Falludscha gelungen. Es war nach irakischen Angaben die grösste Gruppe, die die seit Tagen umkämpfte Stadt verlassen konnte. Dort leben nach Schätzungen rund 50'000 Menschen. mehr lesen 
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende Priorität» bezeichnet. Das geht aus der am Freitag im japanischen Ise-Shima verabschiedeten gemeinsame Erklärung hervor. mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 5°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Basel 7°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
St. Gallen 4°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen sonnig
Bern 6°C 9°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Luzern 6°C 9°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 7°C 10°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen recht sonnig
Lugano 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt trüb und nass
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten