Aspirin-Anwendung gebremst
publiziert: Dienstag, 9. Dez 2003 / 15:19 Uhr

Gaithersburg - Ein Beraterausschuss der US-Gesundheitsbehörde FDA hat sich mit Mehrheit gegen eine erweiterte Anwendung des Medikaments Aspririn ausgesprochen.

Eigentlich kann Aspirin die Blutgerinnung vermindern und damit Herzinfarkte verhindern.
Eigentlich kann Aspirin die Blutgerinnung vermindern und damit Herzinfarkte verhindern.
1 Meldung im Zusammenhang
Der deutsche Pharmakonzern Bayer hatte sich um eine Empfehlung bemüht, Aspirin vorbeugend auch für Risiko-Patienten zu verschreiben, die noch keinen Herzinfarkt hatten. Zur Vorbeugung eines erneuten Herzinfarktes wird Asprin in niedrigen täglichen Dosierungen bereits seit Jahren eingesetzt.

Mitglieder des Ausschusses sagten in der Nacht zum Dienstag, sie seien der Überzeugung, dass Aspirin auch anderen Menschen mit Risiko für Herzinfarkte helfen würde. Mit Mehrheit von elf zu drei Stimmen urteilte der Ausschuss aber, dass die verfügbaren Daten keine ausreichende Grundlage dafür böten, dass die Vorzüge die Risiken in der Zielgruppe überwögen.

"In dem Rahmen, in dem wir nach einem Urteil gefragt wurden, gibt es einen Mangel an Daten," sagte Thomas Fleming, der den Lehrstuhl für Biostatistik an der University of Washington innehat. In der Regel folgt die FDA den Vorschlägen ihrer Beraterausschüsse. In der Schweiz hat Swissmedic Aspirin Cardio für die Anwendung in der Primärprävention bereits im Oktober bewilligt.

Bayer will weitermachen

Bei Bayer hiess es, das Unternehmen werde mit der FDA weiterhin eng zusammenarbeiten, um die Datenlage zur Primär-Prophylaxe zu ergänzen. Aspirin kann die Blutgerinnung vermindern und damit Herzinfarkte verhindern. Zugleich kann das Mittel aber im Extremfall auch tödliche Magenblutungen hervorrufen.

Bayer hatte im Februar 2003 die Zulassungserweiterung für Aspirin zur Vorbeugung eines ersten Herzinfarkts bei der FDA beantragt. Der Antrag entspricht nach Bayer-Angaben den Richtlinien der Amerikanischen Herz-Gesellschaft (American Heart Association).

Diese empfiehlt Aspirin für Menschen, die noch keinen Herzinfarkt hatten, aber mindestens ein zehnprozentiges Risiko aufweisen, in zehn Jahren einen Herzinfarkt zu erleiden.

Bayer verweist unter anderem auf eine Analyse von fünf grossen weltweiten Aspirin-Studien zur Primärvorbeugung, die 2002 vorgestellt worden sei. Diese habe gezeigt, dass Aspirin das Risiko eines Erstinfarkts um 32 Prozent mindern kann.

(bsk/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Atlanta - Mit Hilfe eines Geräts, das ... mehr lesen
Mit Hilfe eines Gerätes, welches Blutgefässe simulieren kann, haben Forscher nachweisen können, dass Aspirin bei gesunden Arterien Gerinnsel verhindert und somit der Herzinfarktvorbeugung dient.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet werden, um Konzentrationen des Virus an stark frequentierten Orten zu messen.
Ein neuer optischer Sensor könnte verwendet ...
Publinews Coronavirus in der Luft nachweisen  Dübendorf, St. Gallen und Thun - Einem Team von Forschern der Empa, der ETH Zürich und des Universitätsspitals Zürich ist es gelungen, einen neuartigen Sensor zum Nachweis des neuen Coronavirus zu entwickeln. Er könnte künftig eingesetzt werden, um die Virenkonzentration in der Umwelt zu bestimmen - beispielsweise an Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten oder in Lüftungssystemen von Spitälern. mehr lesen  
Publinews Nahrungsergänzungsmittel erfreuen sich seit Jahren hoher Beliebtheit bei den Deutschen. Der Trend, Nahrungsmittelergänzungsmittel zu verwenden, stammt aus den USA. In den USA finden sie bereits seit Jahren regelmässigen Einsatz und werden täglich benutzt. mehr lesen  
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung ... mehr lesen  
Einschulung.
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an fehlsichtigen Menschen seit einigen Jahren auf der ganzen Welt an. Ganz besonders seit der Digitalisierung. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 10°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Bern 8°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Luzern 10°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Lugano 16°C 25°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten