Astronauten ersetzen Schwungkreisel an «Hubble»
publiziert: Samstag, 16. Mai 2009 / 09:19 Uhr

Washington - Nach der erfolgreichen Installation einer neuen Kamera gehen die Wartungsarbeiten am Weltraumteleskop «Hubble» weiter. Beim zweiten Ausseneinsatz wechselten die Astronauten des Space Shuttle «Atlantis» am Freitag sechs Gyroskope aus.

Astronaut John Grunsfeld war acht Stunden im Ausseneinsatz.
Astronaut John Grunsfeld war acht Stunden im Ausseneinsatz.
Kampfjet fliegen und Space Adventures - Erreichen Sie Höhen bis 61km und Geschwindigkeiten bis 2500km/h!
MiGFlug & Adventure GmbH
Dorfstrasse 10
6404 Greppen / Luzern
5 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
HubbleHubble
Das sind High-Tech Schwungkreisel, die für eine exakte Ausrichtung des Teleskops sorgen, so dass es seine Objekte genau ins Visier nehmen kann.

Wie die US-Weltraumbehörde NASA mitteilte, gab es dabei aber zunächst Probleme, so dass der Ausseneinsatz der Astronauten von sechs auf acht Stunden verlängert werden musste.

Beim dritten Ausseneinsatz am Samstag steht die Einrichtung eines «Cosmic Origins Spectrograph» auf dem Programm. Dieser soll bislang unerreichte Blicke auf schwach glimmende kosmische Objekte im Bereich der ultravioletten (UV) Strahlung ermöglichen.

Die «Atlantis»-Mission ist die fünfte und letzte Reparatur und Wartung des Observatoriums «Hubble», das seit 1990 im All schwebt, bisher 6,9 Mrd. Dollar kostete und spektakuläre Bilder aus den Tiefen des Alls zur Erde sendete.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Baltimore - Das Weltraumteleskop «Hubble» hat den bislang tiefsten Blick ins Weltall geworfen: Die Langzeitbelichtung mit dem ... mehr lesen
Das Weltraumteleskop liefert fast unmögliche Bilder.
Vergangenes Jahr hatte das Weltraumteleskop bereits den Mond P4 entdeckt, 2006 die Pluto-Begleiter Nix und Hydra.
Garching/Baltimore - Das Weltraumteleskop «Hubble» hat einen neuen Mond ... mehr lesen
Houston/Washington - Das Weltraum-Teleskop «Hubble» ist repariert und aufgerüstet: Die zwei US-Astronauten John Grunsfeld ... mehr lesen
Mission erfüllt: Die Astronauten John Grunsfeld und Andrew Feustel haben nach einer siebenstündigen Reparatur «Hubble» wieder fit gemacht.
Die erste Reparatur am Weltraumteleskop «Hubble» ist gelungen.
Washington - Die erste Reparatur am Weltraumteleskop «Hubble» ist gelungen: Bei ihrem über sieben Stunden langen ... mehr lesen
Washington - Rund 520 Kilometer über der Erde hat die Besatzung des Shuttle «Atlantis» planmässig das Weltraumteleskop ... mehr lesen
«Prima Arbeit, Megan» - der Kranarm der Atlantist greift das Weltraumteleskop.

Hubble

Produkte passend zum Thema
DVD - Erde & Universum
HUBBLE - DEEP SPACE - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Astronomie - Hubble - Deep Space Als d ...
21.-
DVD - Erde & Universum
UNSER COSMOS [2 DVDS] - DVD - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Astronomie - Unser Cosmos [2 DVDs] Da ...
27.-
BLU-RAY - Erde & Universum
UNSER COSMOS - BLU-RAY - Erde & Universum
Genre/Thema: Erde & Universum; Astronomie - Unser Cosmos Das Universu ...
30.-
Nach weiteren Produkten zu "Hubble" suchen
Kampfjet fliegen und Space Adventures - Erreichen Sie Höhen bis 61km und Geschwindigkeiten bis 2500km/h!
MiGFlug & Adventure GmbH
Dorfstrasse 10
6404 Greppen / Luzern
New Horizons Hauptkamera vermag Pluto mit seinem grössten Mond Charon bereits gut zu unterscheiden.
New Horizons Hauptkamera vermag Pluto ...
NASA-Raumsonde rast Zwergplanet entgegen  Die NASA-Raumsonde New Horizons nähert sich Pluto unaufhörlich an. Inzwischen kann die Hauptkamera bereits dessen Monde ablichten. Bis jedoch detaillierte Aufnahmen gemacht werden können, dauert es noch rund fünf Monate. Dann nämlich wird das unbemannte Raumfahrzeug den Kleinplaneten, am Rande unseres Sonnensystems, passieren. 
Raumsonde New Horizons beginnt mit Pluto-Anflug Jetzt wird's spannend: Die Raumsonde New Horizons nähert sich dem Zwergplaneten Pluto immer mehr an, sodass mit dessen ...
Komerzielle Raumfahrt  Washington - Mit einer Trägerrakete vom ...
Immer noch ein Einweg-Trip ins All.
Start von Satellit «DSCOVR» geglückt - Raketenlandung nicht Cape Canaveral - Das Unternehmen SpaceX ist zum zweiten Mal mit dem Versuch einer ...
Titel Forum Teaser
  • Cataract aus Zürich 32
    So ein Schwachsinn.... E-Zigaretten unter das Tabakgesetzt zu stellen wäre gleich blöd, wie ... Do, 05.02.15 18:19
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2841
    Die... Asylbewerber können in jedem Land einen Asylantrag stellen, z.B. in ... Mi, 14.01.15 13:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1215
    Die Musen sterben! Es wäre ja eine schöne Sache, wenn alle Waren der Welt überall frei ... Sa, 22.11.14 20:28
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Demokratie im Niedergang? Ihre Überlegungen finde ich absolut plausibel und sehr spannend, ... Sa, 22.11.14 11:32
  • Kassandra aus Frauenfeld 1215
    Kapitalismus im Niedergang? Ich möchte mich mal nur auf den Schluss ihres Beitrages konzentrieren, ... Fr, 21.11.14 18:36
  • LinusLuchs aus Basel 61
    Inquisition Reloaded Das Festhalten am Bekannten, Bewährten und damit am Sicheren, ... Fr, 21.11.14 13:45
  • jorian aus Dulliken 1568
    Die verdammten Fakten Warum heisst Grönland Grönland? Warum kann man in Schottland keinen ... Fr, 21.11.14 04:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1215
    Ideologische Scheuklappen? Sie haben wohl Recht, LinusLuchs, wenn Sie bezüglich der Aussage "„Dass ... Do, 20.11.14 18:34
Anthony Patt ist Professor für Mensch-Umwelt-Systeme am Departement Umweltsystemwissenschaften. Er forscht insbesondere zu angewandten Fragen der Klimapolitik.
ETH-Zukunftsblog Kleines Land, grosse Wirkung Viele behaupten, die Schweiz als kleines Land könne kaum etwas ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C -2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Basel -2°C 2°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
St.Gallen -2°C 0°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Bern -2°C 5°C leicht bewölkt leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Luzern 1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schneefall leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Genf 1°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
Lugano 8°C 11°C sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos sonnig und wolkenlos
mehr Wetter von über 6000 Orten