Teleskop Kepler
Astronomen geben Entdeckung von 1284 neuen Planeten bekannt
publiziert: Dienstag, 10. Mai 2016 / 21:11 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 10. Mai 2016 / 23:22 Uhr
Das Weltraumteleskop Kepler und sein Blick in den Kosmos.
Das Weltraumteleskop Kepler und sein Blick in den Kosmos.

Washington - Astronomen haben die Entdeckung von mehr als 1200 Planeten bei anderen Sternen bekanntgegeben. Die sogenannten Exoplaneten wurden mit dem Weltraumteleskop «Kepler» der US-Raumfahrtbehörde NASA erspäht.

Eine neue Analyse bestätige nun, dass es sich bei 1284 der «Kepler»-Kandidaten tatsächlich um ferne Planeten handele, teilte die NASA am Dienstag in Washington mit. «Das ist die grösste Zahl von Exoplaneten, die je auf einmal bekanntgeben worden sind», sagte der Hauptautor der Analyse, Timothy Morton von der Princeton University, auf einer Medienkonferenz in Washington.

Mit der neuen Untersuchung habe sich die Zahl bestätigter «Kepler»-Exoplaneten mehr als verdoppelt, betonte NASA-Chefwissenschaftlerin Ellen Stofan. «Das macht uns Hoffnung, dass wir irgendwann da draussen bei einem Stern ähnlich unserem eigenen eine weitere Erde entdecken.»

NASA-Seite des Weltraumtelekops Kepler

(fest/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in kleinen Schüben auf, bis es am Samstag um 16.00 Uhr (22.00 Uhr MESZ) ganz entfaltet war.
Sieben Stunden lang pumpte Astronaut Jeff Williams das Modul «Beam» in ...
Raumfahrt-Experiment zu guter Letzt erfolgreich  Washington - Im zweiten Anlauf hat es geklappt: Zwei Tage nach dem abgebrochenen Versuch, die Internationale Raumstation ISS durch ein aufblasbares Modul zu erweitern, ist der US-Weltraumbehörde NASA das Experiment doch noch gelungen. mehr lesen 
Raumsonde Rosetta  Bern - Die Raumsonde Rosetta hat eine Aminosäure und Phosphor in den Ausgasungen des Kometen Tschuri gefunden. Beides sind wichtige Bestandteile für die Entstehung von Leben. mehr lesen  
Modul gerade einmal ein paar Zentimeter aufgeblasen  Miami - Ein Experiment mit einem aufblasbaren Wohnraum-Modul an der Internationalen Raumstation ISS ist fehlgeschlagen. Das neuartige Modul mit dem Namen «Beam», das an die Raumstation ... mehr lesen
Der Sonnenfleck entspricht einem Durchmesser der doppelt so gross ist wie die Erde.
Ungewöhnlicher Vorgang  Winterthur ZH - Im südwestlichen Quadranten der Sonne zeigt sich derzeit ein ungewöhnlich grosser ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 16°C 34°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Basel 18°C 35°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 17°C 31°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 17°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 18°C 33°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 18°C 33°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 21°C 32°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten