Polizeiaktion in Waadt
Asylbewerber drohte vom Dach zu springen
publiziert: Donnerstag, 2. Mai 2013 / 19:23 Uhr
Ein Asylbewerber wollte sich von einem Unterkunftsdach stürzen. (Archivbild)
Ein Asylbewerber wollte sich von einem Unterkunftsdach stürzen. (Archivbild)

Lausanne - Ein 25-jähriger Asylbewerber aus Syrien hat am Donnerstag in Renens VD Polizei und Feuerwehr in Atem gehalten: Er drohte damit, vom Dach eines Asylbewerberheims zu springen. Der Verzweifelte verlangte, mit einem verantwortlichen Politiker zu sprechen.

Nach mehreren Stunden erlitt der Mann einen Schwächeanfall. Die Polizei konnte ihn darauf vom Dach herunterholen und in Gewahrsam nehmen. Seiner Rettung waren lange Verhandlungen vorangegangen. Die Feuerwehr hatte ein Sprungkissen aufgebaut. Im Einsatz stand auch ein Sonderkommando der Polizei.

Der Asylbewerber hatte vor kurzem einen Nichteintretensentscheid auf sein Asylgesuch erhalten. Nach Angaben der Waadtländer Behörden handelt es sich um einen Dublin-Fall: Weil er zuerst nach Italien gelangt war, soll der Asylbewerber dorthin zurückgeschickt werden.

(fajd/sda)

Es...
dürfte unter Umständen, was die zwingende Aufnahme syrischer Flüchtlinge betrifft, noch wesentlich enger werden für die CH aufgrund der weiteren Entwicklung in Syrien. Deutschland geht allerdings und wie immer vor!
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/deutschland-nimmt-5000-weite...
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Fluchtroute auf der Seestrecke zwischen Nordafrika ...
Erschreckende Zahlven von der UNO  Berlin - Bei Bootsunglücken im zentralen Mittelmeer sind in der zurückliegenden Woche nach UNO-Angaben wahrscheinlich mindestens 880 Flüchtlinge umgekommen - und damit weit mehr als ohnehin schon befürchtet. mehr lesen 
Amnesty International berichtet  Kabul - Die Zahl der Binnenflüchtlinge hat sich wegen des Kriegs in Afghanistan in nur drei Jahren mehr als verdoppelt - auf heute 1,2 Millionen Menschen. 2013 hatten die Vereinten Nationen noch 500'000 durch den Konflikt entwurzelte Menschen verzeichnet. mehr lesen  
Bei der Erstellung des Zugänglichkeitsplans in Wil werden auch Betroffene miteinbezogen.
Bereits 100 Objekte erfasst  Wil SG - Digitale Stadtpläne sollen künftig Menschen mit einer Behinderung die Orientierung erleichtern. ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Gewitter mit Schneeregen
Basel 11°C 18°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
St. Gallen 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewittrige Schneeschauer
Bern 9°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeschauer
Luzern 13°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewittrige Schneeschauer
Genf 4°C 18°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen starker Schneeregen
Lugano 7°C 18°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten