Asylwohnheim in Hohenrain niedergebrannt
publiziert: Samstag, 6. Okt 2012 / 13:19 Uhr / aktualisiert: Samstag, 6. Okt 2012 / 17:02 Uhr
Grosseinsatz für die Feuerwehr im luzernischen Hohenrain.
Grosseinsatz für die Feuerwehr im luzernischen Hohenrain.

Hohenrain LU - Am Freitagabend ist im luzernischen Hohenrain ein Asylwohnheim vollständig ausgebrannt. Zehn Bewohnerinnen und Bewohner konnten sich selbständig retten, ein Mann zog sich beim Sprung aus dem dritten Stock schwere Verletzungen zu. Die Brandursache ist noch unbekannt.

Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
2 Meldungen im Zusammenhang
Am Freitagabend kurz nach 19 Uhr sei bei der Einsatzleitzentrale der Luzerner Polizei die telefonische Meldung eingegangen, dass das Asylwohnheim in Oberebersol 13 in der Gemeinde Hohenrain in Brand stehe, teilte die Luzerner Polizei am Samstag mit. Als die Feuerwehr eintraf, stand das Gebäude bereits im Vollbrand.

Zehn Bewohnerinnen und Bewohner aus China, dem Kosovo und aus Eritrea konnten sich selbständig in Sicherheit bringen. Ein Mann aus Eritrea sprang aus dem dritten Stock auf die Wiese und zog sich dabei schwere Verletzungen am Becken und im Gesicht zu. Das Rettungsteam brachte ihn ins Kantonsspital Luzern.

Asylbewerber bei Privaten untergebracht

Laut Willi Eicher von der Luzerner Polizei waren im Asylwohnheim insgesamt 12 Personen untergebracht. Zwei befanden sich jedoch nicht im Haus, als das Feuer ausbrach.

Das Gebäude brannte vollständig aus. Branddetektive der Luzerner Polizei ermitteln laut Eicher auf Hochtouren. Zur Brandursache konnte er auf Anfrage noch keine Angaben machen. «Wir ermitteln in alle Richtungen, das Thema ist natürlich brisant», sagte er zur Nachrichtenagentur sda.

Zur Betreuung der Asylbewerber wurde das Careteam aufgeboten. Die Betroffenen konnten vorübergehend in privaten Haushalten untergebracht werden. «Die Caritas schaut nun, wie es mit ihnen weitergehen soll», sagte Eicher.

Insgesamt waren 90 Einsatzkräfte der Feuerwehr, sieben Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsteams des Kantonsspitals Luzern und drei des Careteams vor Ort.

(alb/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - Die Ursache des Brandes in einem Asylwohnheim in Hohenrain LU ist nach Angaben der Staatsanwaltschaft geklärt. Eine Bewohnerin habe vergessen, die Kochplatte auszuschalten. Durch die Hitze seien umliegende Gegenstände in Brand geraten. mehr lesen 
Niederbüren SG - Bei einem Brand in Niederbüren ist in der Nacht auf Samstag ein Mehrfamilienhaus völlig ausgebrannt. ... mehr lesen 1
Der örtliche Feuerwehrkommandant hatte den Brand um 3.30 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert.
Komplettes Brandschutzsortiment und Feuerlöscher
Innovativer Brandschutz
Aero-X AG
Wettingerstrasse 19
5400 Baden
Mehrere Brände beschäftige die Feuerwehr in Le Landeron. (Symbolbild)
Mehrere Brände beschäftige die Feuerwehr in Le Landeron. (Symbolbild)
Mehrere Feuer gelegt  Le Landeron NE - In der Nacht auf Samstag sind die Altstadt und Umgebung von Le Landeron NE von einer Serie von Brandstiftungen heimgesucht worden. Unbekannte hatten an fünf Orten Feuer gelegt. Verletzt wurde niemand. Der Sachschaden ist beträchtlich. 
Die deutschen Luftfahrtbehörden bereiten sich auf eine mögliche Sperrung des Luftraums vor. (Symbolbild)
Deutschland wegen Vulkan Bardarbunga alarmiert Berlin - Wegen des drohenden Ausbruchs des Gletschervulkans Bardarbunga in Island bereiten sich die deutschen ...
Erde unter Vulkan in Island bebt weiter Reykjavik - Nach den alarmierend hohen seismischen Aktivitäten am Wochenende ist die Situation am ...
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2585
    Maschinengewehr Wenn ein Schiesslehrer im Unterricht stirbt, hat er also in seiner ... Mi, 27.08.14 19:15
  • EdmondDantes1 aus Zürich 9
    Grosses Kino in Baden - jetzt versteh ich's! Darth Vader/Schneewittchen/Taxi Driver/American Psycho Als ... Mo, 25.08.14 22:45
  • jorian aus Dulliken 1498
    Täter ein Serbe? http://www.albanien.ch/nla/Art125.html Vielleicht ein Albaner mit ... So, 24.08.14 12:55
  • jorian aus Dulliken 1498
    Quelle Russia Today! Hier etwas für Menschen die von freier Energie gehört haben, und solche ... Sa, 23.08.14 07:03
  • Midas aus Dubai 3466
    Echt jetzt? "Der Wissenschaftler ist der Meinung, dass Unterhaltungsmedien ... Do, 21.08.14 10:48
  • kubra aus Port Arthur 3107
    Keine Verallgemeinerungen bitte Cassey. "Rechte Politik hat sich immer als fatal ... Sa, 16.08.14 14:38
  • Heidi aus Oberburg 1007
    Ist nicht ganz so, wie es im Blick steht und überall rumerzählt wird. Ein Pool im Garten ... Sa, 16.08.14 14:30
  • Midas aus Dubai 3466
    Der war gut! Unsere Presse in die rechte Ecke gerückt? ... Sa, 16.08.14 14:08
Nicaragua: Arbeiter waren am Donnerstag in einer illegal betriebenen Goldmine in einer entlegenen Bergregion unweit der Atlantikküste verschüttet worden. (Symbolbild)
Unglücksfälle 20 Bergleute aus Mine in Nicaragua gerettet Managua - In Nicaragua sind bei einem ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 13°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 11°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 15°C 20°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 14°C 23°C leicht bewölkt bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 16°C 22°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 16°C 24°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 20°C 26°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten