Auch Deutschland erkennt Kosovo als neuen Staat an
publiziert: Mittwoch, 20. Feb 2008 / 13:20 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Feb 2008 / 13:43 Uhr

Berlin - Zwei Tage nach der Unabhängigkeitserklärung der früheren südserbischen Provinz Kosovo erkennen immer mehr Länder den jüngsten europäischen Staat an. Nachdem gestern Australien den Entscheidungen der USA, Grossbritanniens und Frankreichs gefolgt war, erkennt nun auch Deutschland das Kosovo völkerrechtlich als eigenständigen Staat an.

In Pristina ist das Parlament zusammengekommen.
In Pristina ist das Parlament zusammengekommen.
11 Meldungen im Zusammenhang
Einen entsprechenden Beschluss fasste die Bundesregierung in Berlin.

Formell wird die Anerkennung durch ein Schreiben von Bundespräsident Horst Köhler an seinen kosovarischen Amtskollegen Fatmir Sejdiu ausgesprochen.

Diese Note soll nun unverzüglich nach Pristina übermittelt werden.

Serbische Proteste

Als Gegenmassnahme zu der Anerkennung rief Serbien seine Botschafter aus diesen Ländern zu «Beratungen» nach Belgrad zurück.

Am Montagabend hatte das serbische Parlament die Kosovo-Unabhängigkeit erneut für null und nichtig erklärt. Auch Russland und China wollen ein unabhängiges Kosovo nicht anerkennen.

Unterdessen kam das Kosovo-Parlament in Pristina zusammen, um ein Gesetzespaket zu verabschieden. Es handelt sich um die Umsetzung der Empfehlungen aus dem Plan des vormaligen UNO-Kosovo-Vermittlers Martti Ahtisaari, die auch die Einführung eines eigenes Aussenministeriums vorsehen.

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wien - Österreich hat die frühere serbische Provinz Kosovo als unabhängigen ... mehr lesen
Aussenministerin Plassnik wird nun ein offizielles Anerkennungsschreiben an die Regierung des Kosovo schicken.
In einer Situation, «in der emotional so viel auf dem Spiel steht und widersprüchliche Interessen aufeinandertreffen», gebe es keine Ideallösung, erklärte Couchepin.
Bern - Die Schweiz anerkennt das Kosovo als eigenständigen Staat. Der Bundesrat beschloss am Mittwoch, diplomatische und konsularische Beziehungen mit dem Land aufzunehmen. In einer ersten ... mehr lesen 14
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die EU habe gemäss Sergej Lawrow Vereinbarungen nicht eingehalten.
Moskau - Die EU bricht mit ihrer ... mehr lesen
Bern - Der im Entstehen begriffene ... mehr lesen
Das Interesse an den Albanern wächst nur langsam.
Bush hält den Schritt der Kosovaren für richtig.
Daressalam - Die Unabhängigkeit des Kosovo wird nach Überzeugung von US-Präsident George W. Bush Frieden bringen. Die Geschichte werde beweisen, «dass es die richtige Massnahme war», ... mehr lesen
Bush hatte zunächst nur von einer «Unabhängigkeit der Menschen» gesprochen.
Washington - Die USA haben das Kosovo als unabhängigen Staat anerkannt. Dies teilte US-Aussenministerin Condoleezza Rice in einer veröffentlichten Stellungnahme mit. mehr lesen
Pristina - Der UNO-Sicherheitsrat ist ... mehr lesen
Auch in der Schweiz haben tausende Kosovaren die Unabhängigkeit gefeiert.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in ...
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten Erhebung für den «Daily Telegraph» behaupten die Befürworter eines Verbleibs in der EU mit 51 gegen 46 Prozent zwar eine Mehrheit. mehr lesen 
Deutschland - Die Linke  Magdeburg - Ein unbekannter Mann hat die Linken-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht auf dem Parteitag in Magdeburg mit einer Schokoladentorte beworfen. Zu der Aktion bekannte sich ... mehr lesen
Riexingers Rede wie auch der Parteitag wurden nach kurzer Unterbrechung fortgesetzt.
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die Flüchtlingskrise als «globale Herausforderung» anerkannt und weltweites Wirtschaftswachstum als «dringende ... mehr lesen  1
Keine Zusagen in Flüchtlingskrise  Ise-Shima - Kompromiss in Wirtschaftsfragen, Enttäuschung in der Flüchtlingskrise und Streit mit China. Der erste Tag des G7-Gipfels in Japan brachte ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
St. Gallen -2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 12°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 3°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten