Rad
Auch Hamilton beschuldigt Armstrong
publiziert: Freitag, 20. Mai 2011 / 09:16 Uhr / aktualisiert: Freitag, 20. Mai 2011 / 16:20 Uhr
Lance Armstrong: «500 Dopingkontrollen weltweit. Niemals ein positiver Test. Der Fall ist erledigt»
Lance Armstrong: «500 Dopingkontrollen weltweit. Niemals ein positiver Test. Der Fall ist erledigt»

Tyler Hamilton (USA) hat im Gespräch mit dem amerikanischen Nachrichtensender CBS behauptet, er habe oft dabei zugesehen, wie sich Teamkollege Lance Armstrong EPO iniziiert habe.

8 Meldungen im Zusammenhang
«Es lag immer in seinem Kühlschrank», sagte der zweimal des Dopings überführte Hamilton. «Ich habe mehrfach gesehen, wie er sich gespritzt hat, das erste Mal vor seinem ersten Tour-Sieg 1999.» Armstrong habe damals einfach nur das getan, «was wir alle getan haben, fast das gesamte Peloton. EPO, Testosteron, Bluttransfusionen.» Armstrong wies die Anschuldigungen via Twitter zurück. «Eine Karriere über 20 Jahre. 500 Dopingkontrollen weltweit, im Wettbewerb und im Training. Niemals ein positiver Test. Der Fall ist erledigt», schrieb der 39-Jährige, der seine Laufbahn im Februar 2011 beendet hatte.

Hamilton ist nicht der einzige ehemalige Weggefährte Armstrongs, der dem Texaner jahrelangen Dopingmissbrauch vorwirft. Im vergangenen Jahr hatte Floyd Landis aus der gemeinsamen Zeit bei US Postal berichtet, Armstrong habe permanent und systematisch gedopt.

Hamilton trat im weiteren mit einem E-Mail an die Öffentlichkeit, in dem er ankündigte, am Sonntag in der US-Sendung «60 minutes» ein umfassendes Dopinggeständnis abzulegen. Dieses Geständnis, so schreibt Hamilton, sei überfällig. Im Zuge der staatlichen Untersuchung gegen Armstrong sei er im letzten Sommer zu einereidesstattlichen Aussage vor einer Grand Jury aufgeboten worden. Sechs Stunden lang sei er befragt worden und habe sich alles von der Seele geredet: «Ich kam mir vor, als sei in mir der Hoover-Damm gebrochen.» Er fühle sich unendlich erleichtert, dass er nichts anderes als die Wahrheit gesagt habe, gestand Hamilton in seinem Mail. Als zweiten Grund für sein Geständnis führte der Amerikaner seine Liebe für den Sport an.

(bert/Si)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Lance Armstrong wird sich am 17. Januar bei seinem ersten öffentlichen Auftritt nach seiner lebenslangen Sperre wegen Dopings ... mehr lesen
Armstrong hatte stets alle Dopingvorwürfe bestritten und seine Kritiker zum Teil scharf angegriffen. (Archivbild)
Hamilton wurde 2009 positiv auf Steroide getestet und daraufhin von der US-Anti-Doping-Agentur für acht Jahre gesperrt. (Auf dem Bild rechts)
Nach langem Hin und Her wird das Internationale Olympische Komitee (IOC) dem früheren US-Radprofi Tyler Hamilton den ... mehr lesen
Nach einem Streit zwischen den beiden früheren Teamkollegen Lance Armstrong und Tyler Hamilton in einem Restaurant hat das FBI Ermittlungen aufgenommen. mehr lesen 
In den Auseinandersetzungen mit den US-Ermittlern unter der Führung von Jeff Novitzky hat Lance Armstrong sein ... mehr lesen
Lance Armstrong zieht zusätzlich noch zwei Juristen als Unterstützung hinzu.
Habe seinen einstigen Teamchef belastet: George Hincapie
Mit George Hincapie belastet gemäss dem amerikanischen Fernsehsender CBS ein weiterer früherer Teamkollege den ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
In George Hincapie hat ein weiterer früherer Teamkollege den Amerikaner Lance Armstrong schwer belastet. Der ehemalige US-Postal-Fahrer behauptet wie tags zuvor Tyler Hamilton, Landsmann Armstrong dabei gesehen zu haben, wie dieser Epo nahm. mehr lesen 
Die französische Antidoping-Agentur (AFLD) wird den US-Ermittlern um Jeff Novitzky die Dopingproben Lance Amrstrongs ... mehr lesen
Die Aushändigung der Dopingproben kommt Lance Armstrong höchst ungelegen.
Lance Armstrong wird auch in Zukunft, hinter den Kulissen, für sein Team mitwirken.
Lance Armstrong hat seine Karriere endgültig beendet und ein zweites Comeback ... mehr lesen
Franck Montagny. (Archivbild)
Franck Montagny. (Archivbild)
Bis Ende 2016  Der französische Formel-E-Pilot Franck Montagny wurde vom Weltverband FIA wegen eines Dopingvergehens bis am 23. Dezember 2016 gesperrt. 
Formel-E-Fahrer Montagny positiv auf Kokain getestet Der Formel-E-Fahrer Franck Montagny ist nach eigenen Angaben positiv auf Kokain getestet worden.
Franck Montagny hat alles gestanden. (Archivbild)
«Ich war zu wenig vorsichtig»  Der wegen Testosteron-Dopings für anderthalb Jahre und noch bis Anfang März 2016 gesperrte ...  
Park Tae-Hwan schiebt die Schuld auf seinen Arzt ab.
Titel Forum Teaser
  • LinusLuchs aus Basel 73
    Parallelen Die Welt an den Rand eines verheerenden Krieges zu führen, wie es Putin ... Fr, 20.03.15 09:21
  • thomy aus Bern 4223
    Schade! Ich wünsche Simon Ammann für die weiteren Wettbewerbe mehr Glück und ... Sa, 21.02.15 18:26
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 18:02
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 14:17
  • ready aus Watt 3
    Leistungsauftrag wird überarbeitet! Die Nationalliga erfüllt aktuell einen Leistungsauftrag zur ... Do, 05.02.15 11:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1263
    Ach wäre der Shaqiri doch zu Dortmund gegangen! Er hätte dann dreimal im Jahr den ... So, 18.01.15 18:29
  • Kassandra aus Frauenfeld 1263
    Er ist ja wirklich gut, aber immer der Gleiche ist ein bisschen langweilig. Mein Vorschlag: ... Mo, 12.01.15 23:55
  • Kassandra aus Frauenfeld 1263
    Ja, thomy, Wechsel wäre gut für Shaqiri. Nur sollte er zu Dortmund gehen, damit wir ihn öfter sehen ... Di, 30.12.14 01:19
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 5°C 6°C bedeckt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen leicht bewölkt, Regen
Basel 5°C 7°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 8°C 8°C bedeckt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 8°C 10°C bedeckt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Luzern 8°C 11°C bedeckt, starker Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf 8°C 11°C bedeckt, starker Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 9°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten