Zürich befürwortet Hooligan-Konkordat
Auch Kanton Zürich will schärferes Hooligan-Konkordat
publiziert: Montag, 5. Nov 2012 / 13:57 Uhr / aktualisiert: Montag, 5. Nov 2012 / 18:05 Uhr
Verschärft werden auch die Zugangs- und Personenkontrollen. (Symbolbild)
Verschärft werden auch die Zugangs- und Personenkontrollen. (Symbolbild)

Zürich - Die Kantone Zürich und Luzern befürworten strengere Massnahmen, um Ausschreitungen bei Sportveranstaltungen einen Riegel zu schieben. Die Parlamente der beiden Kantone stimmten am Montag dem Beitritt zum verschärften Hooligan-Konkordat zu. Im Kanton Zürich droht allerdings das Referendum.

8 Meldungen im Zusammenhang
SHOPPINGShopping
HooliganHooligan
Die Vorlage wurde im Zürcher Kantonsrat mit 132 zu 23 Stimmen angenommen. Das letzte Wort haben wird möglicherweise aber das Volk: Ein Bündnis aus verschiedenen Zürcher Fanlagern hat das Referendum gegen das Hooligan-Konkordat angekündigt.

Sicherheitsdirektor Mario Fehr (SP) bezeichnete das neue Regelwerk der Kantone als "Instrumentarium für die Unverbesserlichen". Dort, wo man auf Unverbesserliche treffe, sei der Staat verpflichtet, einzuschreiten.

Ähnlich tönte es im Luzerner Kantonsrat. Es sei bedauerlich, dass der vom Konkordat vorgegebene Weg begangen werden müsse, sagte Regierungsrätin Yvonne Schärli (SP). Das Phänomen Hooliganismus gebe es nicht nur in Luzern, sondern weltweit. Luzern gehe das Problem nicht nur mit Repression, sondern auch mit Prävention an.

Im Luzerner Parlament wurde die Vorlage mit 99 zu 3 Stimmen gutgeheissen. Gegen das Konkordat waren lediglich Juso-Mitglieder. Die SVP hätte sich noch weitergehende Massnahmen gegen Gewalt gewünscht.

Verschiedene Neuerungen

Zu den Neuerungen gehören etwa eine Bewilligungspflicht für die Veranstalter von Spielen der obersten Liga, Vorschriften für die An- und Rückreise der Fans, Ausweiskontrollen, Körperdurchsuchungen oder ein Rayonverbot.

Verstossen die Veranstalter gemäss neuem Konkordat gegen die Auflagen des Kantons oder der Gemeinden - etwa beim Alkoholverkauf, bei Pyros, beim Transport der Gästefans oder beim Ticketverkauf - kann ein Spiel abgebrochen oder gar nicht erst angepfiffen werden.

Rayonverbote - ein Verbot, ein bestimmtes Gebiet zu betreten - können neu für bis zu drei Jahre ausgesprochen werden. Bisher war es maximal ein Jahr. Schweizweit vereinheitlicht werden die Zugangs- und Personenkontrollen.

Die Konferenz der kantonalen Justiz- und Polizeidirektoren (KKJPD) hatte sich Anfang 2012 auf die Verschärfungen geeinigt. Rechtskräftig ist das neue Konkordat erst in den Kantonen St.Gallen und Appenzell-Innerrhoden. In Uri läuft die Referendumsfrist.

Inhaltlich kann ein Kanton am neuen Konkordat allerdings nichts ändern. Entscheiden kann er nur über Beitritt oder Nicht-Beitritt.

 

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Zürich - Der Kanton Zürich sagt Ja zum verschärften Hooligan-Konkordat. ... mehr lesen
Mit dem Beitritt zum verschärften Konkordat benötigen Fussball- und Eishockeymatches der obersten Spielklasse künftig eine Bewilligung.
Der Kanton Zug beschloss, dem Hooligan-Konkordat beizutreten. (Archivbild)
Zürich - Der Zuger Kantonsrat hat am Donnerstag beschlossen, dem verschärften Hooligan-Konkordat beizutreten. Der umstrittene Entscheid wurde in geheimer Abstimmung mit 38 Ja- zu 33 ... mehr lesen
Der Kanton Bern will dem verschärften Hooligan-Konkordat beitreten. (Symbolbild)
Bern - Der Kanton Bern will dem verschärften Hooligan-Konkordat beitreten. Der bernische Grosse Rat hat am Mittwoch nach einer wahren Redeschlacht dem Beitritt letztlich deutlich ... mehr lesen
Zürich - Der Kanton Zürich will das ... mehr lesen
Der Zürcher Sicherheitsdirektor Mario Fehr. (Archivbild)
Weitere Artikel im Zusammenhang
Claudius Schäfer will «friedliche Fussballspiele ohne Gewalt rund um das Stadion.»
Bern - Die Swiss Football League (SFL) will eine Teilrevision des geänderten Hooligans-Konkordats der Kantone. Der Verband hat am Donnerstag in Bern ein Sicherheits-Massnahmenpaket präsentiert. ... mehr lesen
Der Polizei wird erlaubt, die Namen von Gewalttätern an Klubs und Stadionbetreiber weiterzuleiten.
Lausanne - Die Beschwerden gegen ... mehr lesen

Hooligan

Dokumentationen und Filme zum Thema
BLU-RAY - Unterhaltung
HOOLIGANS 2 - STAND YOUR GROUND - BLU-RAY - Unterhaltung
Regisseur: Jesse V. Johnson - Actors: Marina Sirtis, Ross McCall, Timo ...
20.-
DVD - Thriller & Krimi
HOOLIGANS [DE] [2 DVDS] - DVD - Thriller & Krimi
Regisseur: Lexi Alexander - Actors: Elijah Wood, Claire Forlani, Charl ...
21.-
DVD - Documentary: General
HOOLIGAN - DVD - Documentary: General
Genre/Thema: Documentary: General - HOOLIGAN (DVD) HOOLIGAN (DVD) Tham ...
29.-
Nach weiteren Produkten zu "Hooligan" suchen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Sehr geringe Mengen THC sind zulässig.
Sehr geringe Mengen THC sind zulässig.
Publinews Hanf enthält über 80 Cannabinoide und über 400 andere Substanzen. Die wichtigsten Cannabinoide sind Tetrahydrocannabinol (THC) und Cannabidiol (CBD). mehr lesen  
Das Ausstellen einer Rechnung ist in der Schweiz rechtlich genau geregelt. Besonders Jungunternehmer und Startups sehen sich zu Beginn mit einer grossen Zahl verschiedener Anforderungen in diesem ... mehr lesen
Buchhaltung: Digital oder in Papierform?
Schiffsunglück  Florenz - Kapitän Francesco Schettino ist mehr als vier Jahre nach der Havarie der «Costa Concordia» auch in zweiter Instanz zu 16 Jahren und einem Monat Haft verurteilt ... mehr lesen
Francesco Schettino: Weil er das Schiff verliess, wurde er als  «Käptain Feigling» verspottet.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Basel -1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen -3°C 5°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Bern -2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 0°C 8°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
Genf 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Lugano 4°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten