Erreichen des Einverständnisses soll vor Vergewaltigung schützen
Aufklärung 2.0: Polizei vergleicht Sex mit Tee
publiziert: Mittwoch, 28. Okt 2015 / 23:55 Uhr / aktualisiert: Donnerstag, 29. Okt 2015 / 10:12 Uhr
Es sei so einfach, wie Tee zu machen.
Es sei so einfach, wie Tee zu machen.

Kidlington - Die aktuelle Kampagne der britischen Thames Valley Police klärt mithilfe einer Analogie darüber auf, was es bedeutet, ein sexuelles Einverständnis zu erlangen: Es sei so einfach, wie Tee zu machen. Anhand von Strichmännchen werden verschiedenste Situationen dargestellt - etwa, dass einmalige Zustimmung zum Teetrinken nicht bedeutet, dass die Person bei jedem weiteren Treffen dazu bereit ist.

1 Meldung im Zusammenhang
«Die Kampagne ist nur einer der Wege, auf denen die Thames Valley Police mit unseren Partnern innerhalb der Thames Valley Sexual Violence Prevention Group zusammenarbeitet, um Menschen zu unterstützen, die von sexueller Belästigung und Vergewaltigung betroffen sind», erklärt Kriminaloberkommissar Justin Fletcher. «Das Gesetz ist sehr eindeutig. Sex ohne Einwilligung ist Vergewaltigung. Das Bewusstsein darüber, was sexuelles Einverständnis bedeutet und wie man dieses erlangen kann, ist unverzichtbar.»

Obwohl es sich um ein edukatives Video handelt, ist es doch mit ein wenig Augenzwinkern zu betrachten. So findet sich darin etwa folgende Aussage: «Und wenn jemand bewusstlos ist, mach ihm keinen Tee. Bewusstlose Menschen wollen keinen Tee und sie können die Frage 'Willst du Tee?' nicht beantworten. Weil sie bewusstlos sind.» Auch wenn die Person zuvor noch zugestimmt hat, Tee zu wollen, darf sie dann im bewusstlosen Zustand nicht gezwungen werden, diesen auch zu trinken, erklärt das Video weiter.

(nir/pte)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Reta Caspar Die Vorkommnisse in der Silvesternacht in Köln und in anderen Städten geben einer besonderen Sorte von Zeitgenossinnen und ... mehr lesen
Sexuelle Belästigung: «Frauen sollten sich deshalb niemals der Illusion hingeben, gleichzeitig beschützt und frei zu sein.»
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
-
Publinews Papiliorama  Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Tiere und Pflanzen: erleben Sie das bunte Ballett der exotischen Schmetterlinge, welche frei um Sie herumfliegen, die bizzaren Kreaturen der Nacht, die Regenbogentukane und einheimischen Schmetterlinge, die Gliederfüsser mit ihren aussergewöhnlichen Formen und die Wollschweine, welche sich als Landschaftsgärtner betätigen. Das Papiliorama in Kerzers nimmt Sie mit auf eine spannende Entdeckungsreise. mehr lesen  
Medizinische Forschung  Bern - Das Inselspital nimmt mit der «Liquid Biobank Bern» das derzeit modernste Tiefkühllager für Blut und andere flüssige Bioproben ... mehr lesen  
Das Berner Inselspital stellt die Proben für mehrere Forschungsprojekte und einem grösseren Forscherkreis zur Verfügung.
Erhöhtes Osteoporose-Risiko  Trondheim - In den letzten Wochen der Schwangerschaft gehört die Weitergabe von Kalzium an den Fötus zur Förderung der Knochenentwicklung zu den wichtigen Vorgängen. mehr lesen
Die Knochendichte eines Frühchens ist geringer.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 14°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 14°C 24°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 13°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Genf 15°C 27°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Lugano 14°C 26°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten