Aufsteiger der Woche: Absturz und junge Weltmeister
publiziert: Freitag, 20. Nov 2009 / 10:14 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 24. Nov 2009 / 11:51 Uhr

Die Schweiz jubelt über junge Weltmeister, ist über ein Absturz erschüttert und mit Google Street View lässt sich die kinderfreundlichkeit eines Ferienortes abklären.

3 Meldungen im Zusammenhang
Die Top-Angestiegenen Web-Suchanfragen bei Google in der Schweiz der vergangenen 7 Tage:

1. gegenschatz ueli +600 %
2. street view +170 %
3. u17 schweiz +160 %
4. google street view +160 %
5. jimmy choo +130 %
6. desperate housewives +110 %
7. u17 +80 %
8. leo.org +70 %
9. 2012 +60 %
10. www.ricardo.ch +50 %

Der Todessturz des Base-Jumpers Ueli Gegenschatz war zweifelsohne das Drama der Woche. Sein dramatischer Unfalltod bescherte ihm eine Publicity, die kein noch so spektakulärer, gelungener Sprung hätte bringen können. Dass nach dem letztwöchigen Spitzenreiter Robert Enke nun schon wieder ein Toter an der Spitze steht, macht die Sache etwas morbide.

Auf dem zweiten Platz rangiert «Google Street View». Mit dem Internet-Dienst sind Strassenzüge fotorealistisch erfahrbar. Die virtuelle Karte zeigt etwa den Weg vom Familienhotel in Grindelwald bis zum Skilift. Der Datenschutzbeauftragte des Bundes moniert derzeit die Erkennbarkeit von einzelnen Gesichtern. Dies obschon die Zahl der Reklamationen marginal ist und Gesichter von Google innert Stunden unkenntlich gezeichnet werden.

Bemerkenswert: Datenschutz in sozialen Netzwerken, wie etwa Facebook interessiert im Social-Media-Hype niemanden. «Du wurdest auf einem Foto entdeckt», für hunderte von Netzwerk-Kontakten sichtbar, wird im Internetzeitalter gelassen zur Kenntnis genommen.

Erst auf dem dritten Rang kommt etwas Erfreuliches daher, das aber dafür umso toller: Die U17-Mannschaft der Schweiz, die am Sonntag sensationell den WM-Titel geholt hat und seither scheinbar nonstop am Feiern ist. Doch die Sensation ist vorbei und der Trend zeigt bereits nach unten – aber vielleicht sieht man die Jungs in ein paar Jahren wieder – als grosse Weltmeister.

Jimmy Choo war auf eine Art schon vor einer Woche in der Aufsteiger-Rangliste. Damals noch als schwedische Modekette H&M, die eine Kollektion des Designers in die Läden gebracht hat, der alle Fashion-Junkies nachjagen.

Ebenfalls schon in der zweiten Woche dabei - sogar ohne Mutation des Namens - ist «2012», der Katastrophen-Epos von Ronald Emmerich, dem schwäbischen «Spielbergle», der mit seinem Demolition-Porno in den Kinocharts der Schweiz ganz oben steht. Interessant wäre in diesem Zusammenhang sicher, wie gross die Schnittmenge der an «2012» Interessierten und der Fans von «Desperate Housewives» (auf Rang 6) ist, würde das doch auf einen extrem abgefahrenen Geschmack hinweisen. Noch viel abgefahrener wäre es, nächste Woche wieder einen lebendigen Top-Scorer zu haben!

(von Patrik Etschmayer/news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Google Trends Die Schweiz steht im virtuellen Starttor dieser Skisaison, fiebert mit Federer in ... mehr lesen
Mit Ski-Challenge 2010 ist man auch im Büro dabei.
Google Trends Die Schweiz feiert seinen König, ein Virus hat Saison, während die Formel 1 mit viel ... mehr lesen
Auch bei Google ist Roger Federer die Nummer 1: Alle wollen zu den Swiss Indoors.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
«Hier hätte ich noch eine ...
In den USA ist bei einer Frau mit Harnwegsinfektion zum ersten mal ein Bakterium aufgetaucht, das gegen das letzte Reserve-Antibiotikum resistent ist. Wer Angst vor ISIS hat, sollte sich überlegen, ob er seinen Paranoia-Focus nicht neu einstellen will. Denn das hier ist jenseits aller im Alltag sonst verklickerten Gefahren anzusiedeln. mehr lesen 4
Durch ungeschickte Avancen von SBB- und Post-Chefs, droht die Service-Public-Initiative tatsächlich angenommen zu werden. Von bürgerlicher Seite her solle laut einem Geheimplan daher ein volksnaher ... mehr lesen
Künftig mindestens 500'000.-- und die ganze Schweiz inklusive: SwissPass, der schon bald mal GACH heissen könnte.
Eine renommierte US-Kanzlei stellt einen neuen Anwalt Namens Ross ein. Die Aufgabe: Teil des Insolvenz-Teams zu sein und sich durch Millionen Seiten Unternehmensrecht kämpfen. Und nein, ROSS ist kein armes Schwein, sondern ein Computerprogramm. mehr lesen  
Sicherheitskontrolle in US-Airport: 95% Versagen, 100% nervig.
In letzter Zeit wurden aus Terrorangst zwei Flüge in den USA aufgehalten. Dies, weil Passagiere sich vor Mitreisenden wegen deren 'verdächtigen' Verhaltens bedroht fühlten. Die Bedrohungen: Differentialgleichungen und ein ... mehr lesen  
Typisch Schweiz Der Bernina Express Natürlich gibt es schnellere Bahnverbindungen in den Süden, aber wohl ...
saleduck.ch, Logo
Shopping «Wär hetts erfunde?» Zwei Jahre nach der Gründung erhält Saleduck.ch eine neue Plattform und wird zu einer Deal Community. Neben einem neuen Layout bieten sich auch für Netzwerke und Advertiser viele ...
Erstaunliche Pfingstrose.
Jürg Zentner gegen den Rest der Welt.
Jürg Zentner
Frauenrechtlerin Ada Wright in London, 1910: Alles könnte anders sein, aber nichts ändert sich.
Regula Stämpfli seziert jeden Mittwoch das politische und gesell- schaftliche Geschehen.
Regula Stämpfli
«Hier hätte ich noch eine Resistenz - gern geschehen!» Schematische Darstellung, wie ein Bakerium einen Plasmidring weiter gibt.
Patrik Etschmayers exklusive Kolumne mit bissiger Note.
Patrik Etschmayers
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
Peter Achten zu aktuellen Geschehnissen in China und Ostasien.
Peter Achten
Recep Tayyp Erdogan: Liefert Anstoss, Strafgesetzbücher zu entschlacken.
Skeptischer Blick auf organisierte und nicht organisierte Mythen.
Freidenker
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 9°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich gewitterhaft
Basel 10°C 28°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
St. Gallen 10°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen gewitterhaft
Bern 9°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Luzern 11°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft gewitterhaft
Genf 14°C 26°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 17°C 26°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig gewitterhaft anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten