Aufsteiger der Woche: Stürmer, Trainer, Ball-Duelle
publiziert: Freitag, 25. Jun 2010 / 08:39 Uhr / aktualisiert: Freitag, 2. Jul 2010 / 09:50 Uhr

Fluchende Stürmer, beleidigte Trainer, brisante Rasen-Duelle und jede Menge TV dominieren die Google-Charts in dieser Woche.

4 Meldungen im Zusammenhang
Die top-angestiegenen Web-Suchanfragen bei Google in der Schweiz der vergangenen 7 Tage:
1. anelka +2.850 %
2. deutschland serbien +1.550 %
3. schweiz chile +1.500 %
4. domenech +700 %
5. wimbledon +650 %
6. tf1 +80 %
7. tsr sport +70 %
8. tsr.ch +70 %
9. portugal +50 %
10. sf sport +50 %

Die Fussball-WM hält ihren Würgegriff an der Gurgel der Google-Charts gnadenlos bei, wobei entweder nach bestimmten Spielen gesucht wurde und danach nach der Programmübersicht des Senders, wo das Spiel zu sehen ist. Oder umgekehrt.

Dabei fällt auf, dass die Schweizer Sender speziell auf das Chile-Spiel vom Montag hin, der französische Sender tf1 hingegen auf das Schicksalsspiel der Blauen am Mittwoch hin gesucht wurde.

Womit wir – etwas verspätet – beim Spitzenreiter angelangt sind, der mit dem vierten Platz zusammen eine unheilige Allianz bildet: (Nicolas) Anelka, der fluchende Stürmer von Chelsea und Raymond Domenech, der unglückliche Trainer der Franzosen. Anelkas obszöne Fluchtirade gegen den Domenech, dessen Retourkutsche, indem er Anelka aus dem Team raus warf, der darauf folgende Trainingsboykott der Mannschaft und schlussendlich die schmähliche Niederlage gegen Südafrika mit dem anschliessenden Ausscheiden von Frankreich: Diese Dinge zusammen haben für das erste grosse Drama an der bereits schon dramatischen WM gesorgt.

Zwischen den Streithähnen eingeklemmt sind die beiden Spiele Deutschland gegen Serbien und Schweiz gegen Chile, wobei beide nicht im Sinne der Erstgenannten endeten.

Ein Fremdkörper in der vom Fussball dominierten Liste taucht auch Rang 5 auf, obwohl auch hier die Action auf dem Rasen ab geht und sich alles um einen Ball dreht: Wimbledon ist wieder los gegangen und wer weiss, vielleicht kann ja King Roger sich dort wieder rehabilitieren, nachdem er in den letzten paar Turnieren nicht wirklich glänzen konnte. Dies würde auch für ein wenig Abwechslung in den Google-Charts sorgen.

(Patrik Etschmayer /news.ch)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Wimbledon Roger Federer ist in Wimbledon weiterhin weit von seiner Bestform entfernt. mehr lesen
Roger Federer wirkte müde.
Dem Franzosen Djibril Cissé war die Enttäuschung anzusehen.
WM 2010 In seinem WM-Tagebuch berichtet ... mehr lesen
Das zweite WM-Gruppenspiel der ... mehr lesen
Ob zuhause oder öffentlich beim Public Viewing: Die meisten Schweizer fieberten mit.
Trainer Raymond Domenech: Bald hat er es überstanden.
WM 2010 Frankreich macht in Südafrika nicht ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
«Eurokurs» ist der Suchbegriff des Jahres.
«Eurokurs» ist der Suchbegriff des ...
Suchbegriff des Jahres  Zürich - Der Eurokurs ist das Thema, das die Schweizer in diesem Jahr am meisten interessiert hat - jedenfalls führt dieser Begriff die Google-Hitliste der Suchbegriffe an. Es folgen Charlie Hebdo und die Sonnenfinsternis. Bei den Schweizer Promis belegt Stan Wawrinka Platz 1. mehr lesen 
Grosse Fotos  San Francisco - Der Internetriese Google ... mehr lesen
Mit den grossen Werbebannern bricht Google ein Versprechen, das es vor acht Jahren gegeben hatte.(Archivbild)
Hier können wir nur das Wallpaper von klicktoris.ch zeigen...
Studentinnen schauen Pornos und schreiben darüber, in der Westschweiz drehn sich wieder die Räder und in Basel funkelt es ganz doll. mehr lesen  
Idioten bomben einen Traditionsmarathon, das Paléo-Festival enthüllt seine Acts und in Zürich lässt sich ein Schneemann viel Zeit mit dem Explodieren. mehr lesen
Anschlag am Botoner Marathon: Regelrecht in die Liste gesprengt.

Aktuelle Suchtrends nach Regionen, Kategorien und Zeiträumen finden Sie unter www.google.com/insights
Die Anzahl der betroffenen Geräte ist enorm.
Digital Lifestyle Uni zieht Apple vor Gericht Das renommierte California Institute of Technology (Caltech) ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich -1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel 1°C 6°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Bern -2°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Luzern 2°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wechselnd bewölkt
Genf 2°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 5°C 7°C anhaltender Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen bedeckt, wenig Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten