Aufsteiger der Woche: Zwei Brüste und ein Programmfehler
publiziert: Freitag, 21. Sep 2012 / 09:56 Uhr
Sorry Kate, der Kopf interessiert die Surfer nicht, die wollen tiefer unten schaun...
Sorry Kate, der Kopf interessiert die Surfer nicht, die wollen tiefer unten schaun...

Mitunter lassen einen die Google-Listen verzweifeln. Und zweifeln, denn ehrlich, haben in dieser Woche die Surfer nichts anderes interessiert als die oben ohne Bilder von der Herzogin von Cambridge (auch bekannt als Kate Middleton)? Offenbar schon.

5 Meldungen im Zusammenhang
Die Top-angestiegenen Web-Suchanfragen bei Google in der Schweiz der vergangenen 7 Tage:

1. closer Ausreisser
2. kate closer Ausreisser
3. kate middleton Ausreisser
4. kate middleton closer Ausreisser
5. kate +1.900 %
6. chi +250 %
7. youtube to mp3 +110 %
8. youtube mp3 +100 %
9. kinox.to +90 %
10. youtube converter +90 %

Es kommt recht selten vor, dass sich die Plätze von eins bis sechs der Google-Liste mit einem Wort zusammenfassen lassen: Titten. Sorry für das krude Wort, aber darauf läuft es hinaus. Im Zentrum stehen die vom französischen Magazin «Closer» (1, 2, 4) veröffentlichten oben ohne Bilder von Kate (2, 3, 4, 5) Middleton (3, 4), die in der Folge auch noch von der italienischen Klatsch-Gazette Chi (6) abgedruckt wurden.

Der einzige Trost: Das Interesse an den herzöglichen sekundär-Geschlechtsorganen ist im steilen Sinkflug und mit etwas Glück haben wir bald das letzten von diesem Schrott gehört.

Der Rest der Liste wird von einem Programmfehler dominiert. Scheinbar hatte ein Programm, dass den Ton von Youtube-clips in MP3's Files umwandelt, in seinem letzten Update einen Fehler, so dass dies eben nicht mehr funktionierte - und was das bei den Millionen Downloadern auslöste, wurde denn sogleich in der Google-Liste reflektiert.

Nur gegen die adligen Brüste hatte auch das keine Chance.

(et/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
London - Prinz William und seine Frau Kate haben zum ersten Mal seit ihrer Ernennung zum Herzog und zur Herzogin von ... mehr lesen
Kate Middleton und Prinz William.
Oben-ohne-Fotos von Kate dürfen nicht mehr genutzt werden
Paris - Im Streit um die Oben-ohne-Fotos von Kate haben Prinz William und seine ... mehr lesen
London/Rom - Prinz William und seine Ehefrau Kate müssen weiter auf eine erste Gerichtsentscheidung zu den umstrittenen Oben-Ohne-Fotos warten: Nach einer Anhörung vertagte ein Gericht in Nanterre bei Paris am Montagabend seine Entscheidung auf Dienstag. mehr lesen 
Offenbar haben Prinz William und Herzogin Catherine den Skandal um die Oben-ohne-Fotos zu den Akten gelegt. mehr lesen
Prinz William und seine Frau Catherine wollen sich angeblich nicht länger über die Veröffentlichung der Oben-ohne-Fotos der Herzogin aufregen.
Prinz William ist empört über die veröffentlichten Fotos seiner Frau.
Prinz William ist offenbar fest entschlossen, der Medienhetze «ein für alle Mal ein ... mehr lesen
Mit den grossen Werbebannern bricht Google ein Versprechen, das es vor acht Jahren gegeben hatte.(Archivbild)
Mit den grossen Werbebannern bricht Google ...
Grosse Fotos  San Francisco - Der Internetriese Google testet erstmals grosse Werbebanner über seinen Suchergebnissen. Seit Mittwoch werden über den Treffern der Suchmaschine von Google in einigen Fällen grosse Fotos angezeigt, die auf Unternehmen verlinken. 
Studentinnen schauen Pornos und schreiben darüber, in der Westschweiz drehn sich wieder die Räder und in Basel funkelt es ganz doll. mehr lesen
Hier können wir nur das Wallpaper von klicktoris.ch zeigen...
Anschlag am Botoner Marathon: Regelrecht in die Liste gesprengt.
Idioten bomben einen Traditionsmarathon, das Paléo-Festival enthüllt seine Acts und in Zürich lässt sich ein Schneemann viel ... mehr lesen  
Ball, Puck, Fernbedienung. Viel mehr war nicht los in dieser Woche auf Google. mehr lesen  
Champions League: Klarer Spitzenreiter (Bild: David Alabas Tor für München gegen Juventus)

Aktuelle Suchtrends nach Regionen, Kategorien und Zeiträumen finden Sie unter www.google.com/insights
Im DRAM-Segment wird für das dritte Quartal 2014 mit einem geringen Angebot auf dem Markt gerechnet.(Symbolbild)
Digital Lifestyle DRAM-Chips: Angebot hinkt Nachfrage hinterher Taipeh - Die beiden Hersteller von ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich 8°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Basel 6°C 16°C leicht bewölkt, Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
St.Gallen 9°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
Bern 10°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 10°C 22°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Genf 8°C 21°C leicht bewölkt bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 11°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten