Aus des Cisalpinos gefordert
publiziert: Freitag, 27. Mai 2011 / 12:16 Uhr
Bald ausgemustert? - Ein «Cisaplino» am HB Zürich.
Bald ausgemustert? - Ein «Cisaplino» am HB Zürich.

Bern - Die pannenanfälligen Cisalpino-Neigezüge sollen aus dem Verkehr gezogen werden. Das fordert das Lok- und Zugpersonal der SBB in einer Resolution. Die Bahnangestellten hätten die Nase voll von diesen Zügen, heisst es darin.

5 Meldungen im Zusammenhang
Das Fass zum Überlaufen gebracht habe der Brand in einem der ETR-470-Neigezüge im Tessin. Der Zugpersonalverband Schweiz und der Lokomotivpersonalverband - beide Unterverbände der Gewerkschaft des Verkehrspersonals (SEV) - verabschiedeten den Text an ihren Delegiertenversammlungen, wie die SEV am Freitag mitteilte.

Immer dieselben Probleme

Seit die Neigezüge (ETR 470) 1993 in Betrieb genommen worden sind, seien immer wieder dieselben technischen Probleme aufgetreten, und sie hätten nie gelöst werden können, machen die Verbände geltend. Dadurch werde der Verkehr gestört und das Image des öffentlichen Verkehrs leide.

Wegen zu spät oder gar nicht verkehrenden Kompositionen und dadurch ausgelösten Reaktionen von Reisenden komme das fahrende Personal unter Druck. Die SBB habe Versprechungen, das Rollmaterial zu verbessern, nie eingehalten. «Das Personal und die Kundschaft fühlen sich verschaukelt», heisst es dazu in der Resolution.

SBB-Sprecher Reto Kormann sagte auf Anfrage, dass bei den ETR 470 der SBB dank der Wartung in der Schweiz zwar eine Verbesserung erreicht worden sei. Insgesamt erfüllten die Kompositionen die Anforderungen aber nach wie vor nicht. Für weitere Einzelheiten verwies er auf eine Medienkonferenz der SBB in der kommenden Woche.

Brand in Neigezug

Die SBB betreibt vier ETR-470-Züge - davon sind drei fahrtauglich - und die italienische Trenitalia fünf. Von diesen Kompositionen ist laut Kormann derzeit eine fahrtauglich. Die «Cisalpino Pendolino»-Züge sind in der Schweiz und in Italien unterwegs.

Das Nachfolgemodell ETR 610 ist seit Juli 2009 in Betrieb. Von den sieben bestellten Zügen sind bisher sechs ausgeliefert. Die Erfahrungen mit diesen Fahrzeugen seien bisher sehr gut, sagte der SBB-Sprecher.

Am 17. Mai kam es in einem Cisalpino-Neigezug zu einem Brand. Der Zug musste zwischen Airolo und Ambri angehalten werden, und die rund 70 Passagiere mussten ihre Reise per Bus fortsetzen. Der betroffene Zug gehörte der italienischen Staatsbahn Trenitalia.

(dyn/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die SBB hat bei der Firma Alstom acht Neigezüge des Typs ETR-610 für den Nord-Süd-Verkehr bestellt. Der Preis für die ... mehr lesen
Die Züge des Typs ETR-610 bieten 430 Personen Platz.
Basel/Bern - Die SBB mustern den pannenträchtigen Pendelzug ETR-470 per Ende 2014 aus. Die mit 4,2 Mio. ... mehr lesen
Ein Cisalpino der Serie ETR-470.
Für mehr Verlässlichkeit: Die Bahngesellschaft Cisalpino wird aufgelöst.
Zürich - Die Bahngesellschaft Cisalpino, das Tochterunternehmen von SBB und Trenitalia, wird aufgelöst. Am 13. Dezember ... mehr lesen
Visp VS - Die beiden neuen Cisalpino-II-Züge, die seit vergangenem Dienstag nach nur zwei Wochen Betrieb aus dem ... mehr lesen
Die beiden neuen Cisalpino-II-Züge nehmen am Samstag ihren Betrieb wieder auf.
2013 kontrollierte das BAV 347 Güterzüge mit insgesamt 5688 Güterwagen.
2013 kontrollierte das BAV 347 Güterzüge mit ...
Güterverkehr  Bellinzona - Das Bundesamt für Verkehr (BAV) arbeitet bei der Güterzugkontrolle erstmals mit der italienischen Partnerbehörde (ANSF) zusammen. Gemeinsame Stichprobenkontrollen wie in der vergangenen Woche in Chiasso TI sollen den Transitverkehr sicherer machen. 
Transport von Gefahrengütern wird auf die Strasse verlagert Zürich - Der Verband der verladenden Wirtschaft (VAP) beobachtet mit Sorge, dass seit dem ...
Immer mehr Gefahrentransporte werden auf den Strassen ausgeführt.
Schnelle Aufklärung unwahrscheinlich  Algier/Paris - Experten rechnen auch nach dem Fund der zweiten Blackbox des abgestürzten Air-Algérie-Flugzeugs mit schwierigen Ermittlungen. Sie dämpften Hoffnungen auf eine schnelle Aufklärung des Unglücks in Mali, bei dem alle 118 Menschen an Bord ums Leben kamen, darunter 54 Franzosen, vier Deutsche und eine Schweizerin.  
Zweiter Flugschreiber von Air-Algérie-Maschine gefunden Dakar - Nach dem Flugzeugabsturz in Mali haben Experten den zweiten Flugschreiber der ...
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2327
    Die... Europäer werden sich noch die Augen reiben. Es ist derart ... gestern 12:28
  • Jawoll aus Bern 2
    "Beine machen" Warum so kompliziert? Amstutz' Vorschlag bringt doch nur wieder ... gestern 10:16
  • jorian aus Dulliken 1466
    Wundert mich nicht! Die EU ist keine Demokratie. Dies hat ja nichts damit zu tun ob man ... Fr, 25.07.14 08:04
  • kubra aus Port Arthur 3003
    Moment Ein auf ewig unkündbarer Vertrag ist sittenwidrig, ungültig per se und ... Do, 24.07.14 22:01
  • BigBrother aus Arisdorf 1443
    zur Freude der SP und der GSoA Wer ist ’die Mitte’ bzw. der ’Mitte’-Wähler? Die sogenannte ’Mitte’ ... Mi, 23.07.14 11:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2327
    Israel... kann beruhigt sein, denn immer mehr Menschen durchschauen die ... So, 20.07.14 09:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2327
    Dunkel "Wenn die Initiative angenommen würde, träfe dies also alle – «auch ... Mi, 16.07.14 12:52
  • keinschaf aus Wladiwostok 2501
    Höhere Fachschulen oder Fachhochschulen? Das ist ein Unterschied: "höhere Fachschulen (HF)" sind keine ... Mi, 16.07.14 07:15
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MO DI MI DO FR SA
Zürich 14°C 19°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 14°C 18°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
St.Gallen 14°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 15°C 23°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 15°C 24°C leicht bewölkt, Gewitter, starker Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 16°C 22°C bewölkt, Gewitter, wenig Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 18°C 24°C bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen bewölkt, starker Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten