Facebook erhöht Preisspanne für Börsengang
Ausgabepreis für Facebook-Aktien wegen hoher Nachfrage erhöht
publiziert: Dienstag, 15. Mai 2012 / 15:41 Uhr
Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird's freuen.
Facebook-Chef Mark Zuckerberg wird's freuen.

New York/San Francisco - Facebook wird zu seinem Börsengang von Anlegern überrannt. Die Nachfrage nach den Aktien des boomenden sozialen Netzwerks ist derart gross, dass die Anteilsscheine nun zu höheren Preisen verkauft werden.

7 Meldungen im Zusammenhang
Facebook erhöhte die Preisspanne auf 34 bis 38 Dollar je Aktie. Bislang waren 28 bis 35 Dollar angepeilt. Damit wäre der Internet-Konzern zwischen 93 und 104 Mrd. Dollar wert. Das weltgrösste soziale Netwerk käme so auf eine grössere Marktkapitalisierung als Hewlett-Packard und Dell zusammen.

Der endgültige Preis wird allerdings erst kurz vor dem ersten Handelstag an der New Yorker Technologiebörse Nasdaq bekanntgegeben. Das dürfte der kommende Freitag sein. Facebook ist der grösste Internet-Börsengang aller Zeiten.

Allein in Asien sei die Nachfrage nach Facebook-Aktien 25 Mal höher als das Angebot, schrieb die «New York Times». Mit der hohen Nachfrage gilt auch als sicher, dass die sogenannte Mehrzuteilungsoption gezogen wird. Das ist eine Art Reserve der Banken - im Falle von Facebook würden damit weitere 50 Millionen Aktien platziert und die Gesamteinnahmen stiegen auf gut 14,7 Mrd. Dollar.

Mit der Anhebung der Preisspanne hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg aufkeimende Zweifel am Erfolg des Börsengangs vom Tisch gewischt. In den vergangenen Tagen war vor allem das noch schwach ausgebaute Facebook-Geschäft auf den Smartphones und Tablet-Computern in den Fokus gerückt. In den Apps taucht viel weniger Werbung auf als auf der Website - entsprechend dürftig sind die Einnahmen von Facebook.

Wette auf die Zukunft

Erst Ende April verunsicherte Facebook Beobachter zudem mit dem ersten Umsatzrückgang zum Vorquartal seit mindestens zwei Jahren. Facebook kämpft gegen Google um die wertvolle Zeit der Internetnutzer, die sich wiederum bei Werbekunden in bares Geld verwandeln lässt.

Ob Facebook den Boom auch nachhaltig auf die Börse übertragen kann, muss sich erst noch zeigen. Die Bewertung von mehr als 100 Milliarden Dollar ist eine grosse Wette auf die Zukunft: Im vergangenen Jahr machte das Unternehmen gerade mal 3,7 Milliarden Dollar Umsatz und 1 Milliarde Dollar Gewinn.

Facebook wird also mit dem 100-fachen des aktuellen Gewinns bewertet. Im Vergleich: Das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von Google beträgt knapp 15. Bei Apple liegt das KGV bei 13.

Der Aufschlag bei der Preisspanne füllt vor allem einem Mann das Konto: Mark Zuckerberg. Der Gründer und Firmenchef ist auch der grösste Anteilseigner. Er wird eigene Aktien unters Volk bringen. Der Anteil von Zuckerberg wird mit jedem zusätzlichen Dollar beim Aktienkurs rund 500 Mio. Dollar mehr wert. Schon jetzt gehört der 28-Jährige zu den reichsten Menschen der Welt.

(fest/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Facebook New York - Nun dürfen sich all jene ... mehr lesen 2
Facebook kann auf 900 Mio. Mitglieder zurückgreifen.
Facebook San Francisco - Facebook will das Maximum aus seinem Börsengang herausholen. ... mehr lesen
Die Nummer eins ist - bis zum geplanten Handelsstart von Facebook am Freitag - noch der deutsche Chipkonzern Infineon mit einem Erlös von 5,9 Mrd. Dollar.
Mark Zuckerberg, Gründer von Facebook
Facebook New York - Der Börsengang von ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Facebook San Francisco - Mitten im Countdown zu seinem Mega-Börsengang stösst Facebook an die Grenzen seines bisher atemberaubenden Wachstums. Zum ersten Mal seit mindestens zwei Jahren musste das weltgrösste soziale Netzwerk einen Umsatzrückgang von einem Quartal zum nächsten hinnehmen. mehr lesen 
Mit Instagram kann man Handy-Fotos in sozialen Netzwerken teilen.
Facebook San Francisco - Kurz vor dem geplanten Börsengang wagt das soziale ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Kontakt zu den Kunden.
Kontakt zu den Kunden.
Publinews Covid-19 hat uns weiterhin fest im Griff und viele Unternehmen sind dadurch in arge Schwierigkeiten geraten. Trotzdem profitieren die meisten von ihnen immer noch nicht von den vielfältigen Möglichkeiten im Online Bereich wie zum Beispiel über SEO und andere Massnahmen im Onlinemarketing aktiv zu werden. mehr lesen  
Pläne zur Integration mit Instagram und anderen Anwendungen  Facebook kauft die beliebte GIF-Website Giphy für einen berichteten Preis von 400 Millionen Dollar und plant, die umfangreiche GIF-Bibliothek in Instagram und andere Facebook-Anwendungen zu integrieren. Die Nachricht über den Deal wurde von verschiedenen Medien berichtet, die den Wert des Deals mit 400 Millionen Dollar bekannt gaben. mehr lesen  
US-Technologie-Unternehmen machen gemeinsame Sache  Bangalore - Microsoft und Facebook bauen gemeinsam ein neues Transatlantik-Datenkabel. Das Projekt mit dem Namen «Marea» solle im August in Angriff genommen und im Oktober 2017 ... mehr lesen  
.
eGadgets news.ch geht in Klausur Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in ... 21
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 6°C 19°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 11°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
St. Gallen 8°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen wolkig, wenig Schnee
Bern 6°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen Schneeregenschauer
Luzern 8°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf 8°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Lugano 7°C 11°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten