Gewalt vor nordirischem Feiertag
Ausschreitungen zu Beginn des protestantischen Feiertags in Belfast
publiziert: Dienstag, 12. Jul 2011 / 11:09 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 12. Jul 2011 / 11:57 Uhr
Strassenschlachten haben den Beginn des Feiertags «Der Zwölfte» überschatte.
Strassenschlachten haben den Beginn des Feiertags «Der Zwölfte» überschatte.

Belfast/London - Strassenschlachten haben den Beginn des nordirischen Feiertags «Der Zwölfte» in Nordirland überschattet, bei dem sich jährlich zehntausende Protestanten an Umzügen beteiligen.

4 Meldungen im Zusammenhang
In der Hauptstadt Belfast haben nationalistische Gruppen am Dienstagmorgen nach Polizeiangaben mindestens sieben Beamte bei Zusammenstössen verletzt, nachdem sie gegen Mitternacht Freudenfeuer entzündeten.

In einem Fall sei ein Bus gekapert und versucht worden, ihn in eine Polizeiabsperrung zu steuern. Gewalttätige hätten zudem Brandsätze, Steine und Flaschen geworfen, auch Schüsse seien zu hören gewesen.

Militante Katholiken stiessen zudem am Morgen entlang der sogenannten Friedenslinie mit der Polizei zusammen, die mit ihrer Präsenz den katholischen Westen Belfasts schützen will.

Im Laufe des Dienstags wollen Mitglieder und Anhänger des protestantischen Oranier-Ordens mit einem Parademarsch ihres Sieges über die Katholiken vor mehr als 300 Jahren gedenken. Die gewalttätigen Auseinandersetzungen zwischen katholischen Nationalisten, die für eine Wiedervereinigung des britischen Nordirlands mit der Republik Irland eintreten, und protestantischen Loyalisten war in den vergangenen Wochen wieder neu aufgeflammt.

Erinnerung an Sieg der Protestanten

Die Feierlichkeiten der Protestanten zum Gedenken an die Schlacht von Boyne am 12. Juli 1690 hat seit Jahrzehnten Gewalt und Zerstörung ausgelöst - auch deswegen, weil Mitglieder des Oranier-Ordens bei ihren Paraden durch katholische Viertel ziehen.

1690 hatte Wilhelm von Oranien den katholischen König Jakob II. vernichtend geschlagen und dem Protestantismus zum Sieg verholfen. Zum Gedanken an Wilhelm wurde der Oranier-Orden gegründet, der jährlich einen Parademarsch in Erinnerung des Sieges abhält. Der Orden ist umstritten. Kritiker halten ihn für radikal.

(joge/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Belfast - Nach einem traditionellen Aufmarsch von Protestanten ist es im ... mehr lesen
Sieben Menschen seien verhaftet worden, teilte die Polizei mit.
In Belfast kam es erneut zu Gewalt.
Belfast - Eineinhalb Wochen nach ... mehr lesen
London - Im nordirische Belfast haben sich in der Nacht zum Mittwoch zum zweiten Mal in Folge pro-britische Protestanten und Katholiken schwere Strassenkämpfe geliefert. Rund 700 Menschen bewarfen sich mit Flaschen und Steinen, mehrere Schüsse fielen, wie die Polizei berichtete. mehr lesen  1
Belfast - Bei schweren Krawallen in der nordirischen Hauptstadt Belfast sind zwei Menschen durch Schüsse verletzt worden. Zu den Ausschreitungen zwischen Protestanten und Katholiken kam es in der Nacht zu Dienstag in der katholischen Enklave Short Strand im protestantischen Osten der Stadt. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch Ateliers, Erzählungen und Kalligraphie-Kurse geboten.
Den Besuchern wurden neben den ...
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen 
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich ... mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 7°C 20°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Basel 8°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
St. Gallen 7°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Bern 7°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Luzern 8°C 20°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Genf 11°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
Lugano 13°C 22°C vereinzelte Gewitterleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter vereinzelte Gewitter
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten