Aussenminister beraten über Nahost-Konflikt
publiziert: Mittwoch, 26. Jul 2006 / 11:04 Uhr

Rom - Vor dem Hintergrund anhaltender Kämpfe zwischen der Hisbollah und Israel hat in Rom eine Nahost-Konferenz begonnen.

Italiens Ministerpräsident Romano Prodi hatte im Vorfeld eine Waffenruhe als oberstes Ziel ausgegeben.
Italiens Ministerpräsident Romano Prodi hatte im Vorfeld eine Waffenruhe als oberstes Ziel ausgegeben.
4 Meldungen im Zusammenhang
Aussenminister aus 15 Staaten trafen zusammen, um einen Ausweg aus der Krise zu suchen.

Die Konferenz in der italienischen Hauptstadt will diplomatische Spielräume für ein Ende der seit zwei Wochen dauernden Kämpfe in Libanon ausloten. Im Mittelpunkt dürften humanitäre Hilfen und Pläne für einen UNO-Friedenstruppe in Libanon stehen.

Unter anderem sind US-Aussenministerin Condoleezza Rice, der libanesische Präsident Fuad Siniora sowie UNO-Generalsekretär Kofi Annan und der EU-Aussenbeauftragte Javier Solana dabei. Auch Vertreter aus arabischen Staaten wie Ägypten und Jordanien sind dabei. Die Schweiz ist nicht vertreten.

Italiens Ministerpräsident Romano Prodi hatte im Vorfeld eine Waffenruhe als oberstes Ziel ausgegeben. Dagegen hatte Solana vor zu hohen Erwartungen gewarnt.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Rom - Die Teilnehmer der ... mehr lesen
Als Grundlage der Beratungen in Rom dürfte ein von Annan kürzlich vorgelegter Sechs-Punkte-Plan dienen.
Israel habe für die Zeit der Bergungsarbeiten eine Feuerpause zugesagt.
Beirut - Mehrere Stunden nach dem tödlichen Angriff auf einen UNO-Posten in Südlibanon ist die Leiche eines der vier Todesopfer noch nicht geborgen. mehr lesen
Der libanesische Regierungschef Fuad Siniora.
Bern/Beirut - Die Schweiz will sich ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
Schon wieder ein Vorfall am Weissen Haus.
USA  Washington - Ein Metallteil, das über den Zaun des Weissen Hauses in Washington geworfen wurde, hat vorübergehend einen Alarm in der Residenz des US-Präsidenten ausgelöst. mehr lesen 
Achtens Asien Mit seinem Besuch in Vietnam hat US-Präsident Obama seine seit acht Jahren verfolgte Asienpolitik abgerundet. Die einstigen Todfeinde USA und ... mehr lesen  
Obama in Hanoi mit der Präsidentin der Nationalversammlung, Nguyen Thi Kim Ngan auf einer Besichtigungstour: Willkommenes Gegengewicht zu China.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat unter Donald Trump antreten. «Ich wäre nicht die richtige Wahl für ihn», sagte Rubio dem ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 12°C 18°C wechselnd bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 11°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Bern 10°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Luzern 11°C 18°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Genf 12°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 13°C 16°C bedeckt, wenig Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten