Australier versteigert Wählerstimme auf eBay
publiziert: Mittwoch, 17. Okt 2007 / 19:43 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 17. Okt 2007 / 20:00 Uhr

Brisbane/Australien - Ein australischer eBay-Nutzer sorgt derzeit mit einem ungewöhnlichen Angebot für Aufsehen. Wie das Internetportal Australian IT berichtet, will der bislang Unbekannte seine Wählerstimme für die kommenden Bundeswahlen in Australien über die Internetplattform versteigern.

Ob der Mann die richtige Partei angekreuzt haben wird, kann niemand überprüfen.
Ob der Mann die richtige Partei angekreuzt haben wird, kann niemand überprüfen.
Der Höchstbietende soll darüber entscheiden, für welche Partei er beim Urnengang im November sein Kreuzchen macht. «Ich werde nach den Wünschen des Ersteigerers am Wahltag abstimmen», sagt der eBay-Verkäufer mit dem Nickname «ausporty».

Bislang sind offenbar bereits zwei Gebote seitens interessierter «Käufer» abgegeben worden. Allerdings befindet sich die laufende Wählerstimmen-Auktion erst auf einem Level von 1,25 australischen Dollar. ausporty gibt sich pragmatisch und zeigt sich bereit, jede Partei zu wählen, seien es die Liberalen, die Grünen oder auch die Kommunisten.

«Ich persönlich bin unpolitisch und habe eine Abneigung gegen alle von ihnen.» Aber wie bei jedem Politiker und jeder Partei könne man seine Loyalität erkaufen und diese werde letztlich an den Höchstbietenden gehen, schreibt der kühne eBay-Nutzer auf seiner Angebotsseite.

«Ein solches eBay-Angebot gab es bei uns nach meinem Wissen noch nie, allerdings andere kuriose Versteigerungen aus dem politischen Umfeld», sagt Uschi Mayer, Pressesprecherin eBay Österreich.

Die Auktion der australischen Wählerstimme läuft noch bis 27. Oktober. Der skurrile Anbieter warnte indes in ebenso skurriler Weise vor Betrugsversuchen und gefälschten Geboten. «Nicht-Bezahlende werden ein bisschen abgemahnt», so die humorvolle Androhung von ausporty.

(fest/pte)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Der erste Wahlgang soll annuliert werden.
Untersuchungskommission empfiehlt Neuwahlen  Port-au-Prince - Angesichts Haitis anhaltender Wahlkrise hat eine unabhängige Untersuchungskommission Neuwahlen für das Präsidentenamt empfohlen. Der Leiter der Kommission, François Benoit, riet am Montag zur Annullierung des ersten Wahlgangs der Präsidentenwahl. mehr lesen 
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs ... mehr lesen
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
US-Wahlen  Washington - Der US-Republikaner Marco Rubio will nicht als Vize-Präsidentschaftskandidat ... mehr lesen  
Mit 55,8 Prozent der Stimmen  Orlando - Im US-Wahlkampf hat die libertäre Partei den ehemaligen Gouverneur Gary Johnson zu ihrem Kandidaten für die Präsidentschaftswahl gekürt. Der 63-Jährige erhielt beim Parteitag am Sonntag im zweiten Wahlgang 55,8 Prozent der Stimmen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Basel 7°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wolkig, aber kaum Regen
Bern 2°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Luzern 4°C 14°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig freundlich
Genf 3°C 17°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Lugano 8°C 17°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten