Häme im Netz
Australische Anti-Marihuana-Kampagne geht nach hinten los
publiziert: Montag, 21. Dez 2015 / 22:48 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 22. Dez 2015 / 17:01 Uhr

Wie kann ein menschengrosses Faultier, das einen Kiffer darstellen soll, Jugendliche vom Gebrauch von Marihuana abhalten? Richtig: Gar nicht.

Die Spots, die seit November in Australien ausgestrahlt werden, zeigen ein anscheinend bekifftes Faultier, das in alltäglichen Situationen interagieren soll und dabei heillos überfordert ist und zu allem Überfluss noch merkwürdige Grunzgeräusche ausstösst.

Wie zu erwarten, hagelte es Spott in den sozialen Netzwerken (#stonersloth) und auch von Expertenseite gab es Kritik.

Faultiere gelten - nicht zuletzt wegen des Auftritts eines Tieres in dem neuen Animationsfilm Zootopia - als süss und niedlich, deshalb kann man die Wahl des Maskottchens durchaus als unglücklich bezeichnen.

Die Werbe-Videos wurden von einigen Usern auch persifliert:

(fest/news.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Jeff Daniels.
Jeff Daniels.
Der 50. Geburtstag brachte nichts Gutes mit sich für Leinwandlegende  Jeff Daniels (61) wusste nach seinem zweiten Rückfall in die Alkoholsucht, dass er sich nicht alleine erholen können würde. mehr lesen 
98 neue, unbekannte und künstliche Rauschmittel  Lissabon - Immer mehr neue Rauschmittel halten Einzug in Europa. Der europäische Drogenmarkt sei «nach wie vor robust», teilte die Europäische Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht (EMCDDA) in ihrem am Dienstag in Lissabon veröffentlichten Jahresbericht 2016 mit. mehr lesen  
Gegen Auslieferung an USA  Mexiko-Stadt - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán geht gegen seine geplante Überstellung in die USA vor. Wie einer seiner Anwälte ... mehr lesen  
Noch Anfang März hatten die Anwälte erklärt, dass Guzmán selbst eine Auslieferung in die USA wolle.
80 bis 100 Züge mit der so bestückten E-Zigarette entsprechen etwa einem Joint. (Symbolbild)
«Therapeutisches Cannavaping»  Lausanne - Mit E-Zigaretten zerstäubtes Haschisch-Öl ist eine vielversprechende Alternative für die medizinische Inhalation von Cannabis. Das zeigt eine Studie des ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 5°C 17°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Basel 7°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
St. Gallen 4°C 14°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
Bern 4°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Luzern 5°C 16°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Genf 5°C 15°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen Wolkenfelder, kaum Regen
Lugano 11°C 12°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen Wolkenfelder, kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten