Austria-Team holt Gold von der Normalschanze
publiziert: Sonntag, 20. Feb 2005 / 17:58 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 20. Feb 2005 / 20:05 Uhr

Zum zweiten Mal wurde an nordischen Ski-Weltmeisterschaften ein Teamspringen von der Normalschanze ausgetragen, zum zweiten Mal setzte sich Österreich durch. Das Swiss-Ski-Quartett belegte in Oberstdorf den 8. Platz.

Andreas Küttel gelang kein Exploit.
Andreas Küttel gelang kein Exploit.
1 Meldung im Zusammenhang
Michael Möllinger, Simon Ammann, Marco Steinauer und Teamleader Andreas Küttel waren nach dem ersten Durchgang gegenüber den Japanern und den wegen der Disqualifikation von Sigurd Pettersen (Untergewicht) aller Chancen beraubten Norwegern im Vorteil und qualifizierten sich für den Final der besten acht. Im dichten Schneefall lag für das Team von Berni Schödler aber keine Verbesserung drin.

Martin Höllwarth und Wolfgang Loitzl gehörten vor vier Jahren zu jenem Austria-Team, das sich in Lahti den bisher einzigen Mannschafts-WM-Titel vom kleinen Bakken gesichert hatte. Zusammen mit Andreas Widhölzl und Thomas Morgenstern doppelten sie nun nach.

Österreich hatte bereits die WM-Hauptprobe in Pragelato für sich entschieden. Silber ging an Gastgeber Deutschland, der an den letzten Titelkämpfen im Val di Fiemme leer ausgegangen war. Co-Favorit Finnland mit Weltcup-Leader Janne Ahonen musste sich hinter Slowenien mit Rang 4 bescheiden. Einzelweltmeister Rok Benkovic holte damit bereits seine zweite Medaille.

Oberstdorf (De). Nordische Ski-WM. Teamspringen (Normalschanze).
1. Österreich 970,5 (Wolfgang Loitzl 97,5/93, Andreas Widhölzl 88,5/91, Thomas Morgenstern 100/82,5, Martin Höllwarth 94/97,5). 2. Deutschland 964,0 (Michael Neumayer 90(86,5, Martin Schmitt 91,5/95,5, Michael Uhrmann 92,5/92, Georg Späth 94/99). 3. Slowenien 929,5 (Primoz Peterka 91/84, Jure Bogataj 81,5/91, Rok Benkovic 97/94,5, Jernej Damian 98/95). 4. Finnland 928,0 (Matti Hautamäki 91,5/92,5, Jussi Hautamäki 86,5/86, Risto Jussilainen 93/84,5, Janne Ahonen 95/97). 5. Russland 899,5 (Ildar Fatschullin 92/87,5, Dimitri Ipatow 83/82,5, Denis Kornilow 90,5/91, Dimitri Wassiljew 94/96,5). 6. Polen 859,0 (Kamil Stoch 86,5/82, Marcin Bachleda 83/80, Adam Malysz 95/91, Robert Mateja 89/90). -- Ferner: 8. Schweiz 846,0 (Michael Möllinger 86,5/87, Simon Ammann 83/82, Marco Steinauer 84/82,5, Andreas Küttel 91,5/95). -- 8 Mannschaften im Final, 15 Teams insgesamt.

Stand nach dem 1. Durchgang: 1. Österreich 502,0. 2. Deutschland 476,0. 3. Finnland 472,5. 4. Slowenien 469,5. 5. Russland 450,5. 6. Polen 441,5. -- Ferner: 8. Schweiz 420,5.

Final: 1. Deutschland 488,0. 2. Österreich 468,5. 3. Slowenien 460,0. 4. Finnland 455,5. 5. Russland 449,0. 6. Schweiz 425,5.

(rp/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Marco Steinauer wird am Donnerstag ... mehr lesen
Marco Steinauer kann sich freuen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Ronny Hornschuh erhält das Vertrauen des Staffs.
Nachfolger von Pipo Schödle steht fest  Swiss-Ski befördert den 41-jährigen Deutschen Ronny Hornschuh zum Cheftrainer der Skispringer. mehr lesen 
Hüftoperation  Der deutsche Skispringer Severin ... mehr lesen
Severin Freund unterzog sich einer Hüftoperation.
Furrer trainierte zuletzt die britischen Langläufer. (Symbolbild)
Ersatz für Raffael Ratti  Swiss Ski hat sein Langlauf-Trainerteam mit dem 32-jährigen Philip Furrer komplettiert. mehr lesen  
Deschwanden herabgestuft  Skisprung-Chef Berni Schödler nahm mit seinem Trainerteam die Kader-Selektionen für die kommende Saison vor. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 0°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Basel 0°C 4°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -2°C 1°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Bern -3°C 2°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Luzern -1°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig trüb und nass Schneeregenschauer
Genf -3°C 3°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig anhaltender Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 6°C 10°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten