Automobil: Christijan Albers überraschender DTM-Sieger in Adria
publiziert: Sonntag, 11. Mai 2003 / 18:18 Uhr

Marcel Fässler hat in Adria (It) aus der Pole-Position nicht das erhoffte Kapital schlagen können. Der Schweizer musste sich mit dem 4. Rang hinter Christijan Albers, Mattias Ekström und Laurent Aiello begnügen.

Überraschender Sieger Christijan Albers.
Überraschender Sieger Christijan Albers.
Nur Albers im Mercedes vermochte der Schluss-Attacke der beiden Audi-Fahrer zu widerstehen. Ekström und Aiello verdrängten zunächst Bernd Schneider und kurz nachher auch Fässler von Podestplätzen. Alain Menu holte im Opel als Achter einen Meisterschaftspunkt. Im Zwischenklassement liegen Schneider und Albers nach zwei von zehn Rennen mit je 14 Punkten an der Spitze; Fässler ist mit einem Punkt Rückstand Dritter.

Fässler führte bis zu seinem ersten von zwei obligatorischen Boxenstopps. Der Zwischenhalt verlief nicht optimal, weil der hydraulische Wagenheber nicht richtig funktionierte; rund vier Sekunden gingen dabei verloren. Trotzdem nahm der Schwyzer das letzte Drittel des über 47 Runden führenden Rennens als Zweiter hinter Albers und vor Schneider in Angriff. Das Mercedes-Trio führte das Feld auch zu Beginn der 40. Runde noch an. Dann musste sich Schneider von den gemeinsam vorgehenden Ekström und Aiello austricksen und auf Platz 5 verweisen lassen.

Genau gleich gingen der Schwede und der Franzose in der drittletzten Runde gegen Fässler vor. "Die Traktion des Autos hat je länger desto mehr zu wünschen übrig lassen", erklärte der enttäuschte Innerschweizer. "Auf Albers verlor ich deshalb in jeder Runde ein paar Zehntel. Hinter mir kamen Ekström und Aiello immer näher. Gegen die in den vielen engen Kurven starken Audi habe ich nichts ausrichten können. Anderseits empfinde ich das Vorgehen Aiellos nicht ganz fair. Er fuhr neben mich hin und drängte mich ab, damit Ekström an mir vorbei ziehen konnte."

Der 24-jährige Christijan Albers bot eine beeindruckende Vorstellung. Ab Runde 35 liess er seine Verfolger förmlich stehen. Der Holländer war erst wenige Tage vor Saisonbeginn vom Mercedes-Farmteam Rosberg in die AMG-Werkmannschaft berufen worden, nachdem sich Uwe Alzen und Mercedes überraschend getrennt hatten. In Hockenheim war er zwei Wochen zuvor Fünfter geworden. In seinen beiden ersten DTM-Jahren war Albers mit Autos, die nicht dem neuesten Stand entsprachen, nur selten in Erscheinung getreten; davon zeugen die Schlussränge 14 und 12.

Albers kam als einziger Mercedes-Werkfahrer ohne Problem durch. Bernd Schneider war wie Jean Alesi in der 22. Runde für zu schnelles Fahren in der Boxenstrasse bestraft worden, womit der Sieger des Auftaktrennens in Hockenheim die Chance auf einen weiteren Erfolg vertat. Alesi leistete sich überdies noch einen Dreher im Kampf um Platz 7 gegen Alain Menu.

von Hans Hug, Adria

Resultate

Adria (It). DTM (47 Runden à 2,702 km = 126,994 km): 1. Christijan Albers (Ho), Mercedes, 58:00:584 (131,351 km/h). 2. Mattias Ekström (Sd), Audi, 8,511 Sekunden zurück. 3. Laurent Aiello (Fr), Audi, 9,106. 4. Marcel Fässler (Sz), Mercedes, 10,611. 5. Bernd Schneider (De), Mercedes 11,253. 6. Peter Dumbreck (Gb), Opel, 26,233. 7. Jean Alesi (Fr), Mercedes, 27,732. 8. Alain Menu (Sz), Opel, 50,188. -- 21 Fahrer am Start, 15 klassiert.

Startaufstellung: 1 Fässler 1:12,173 (134,776 km/h). 2 Schneider 0,006 Sekunden zurück. 3 Ekström 0,096. 4 Albers 0,339. 5 Dumbreck. 6 Tomczyk. 7 Menu. 8 Winkelhock. 9 Wendlinger. 10 Alesi. 11 Aiello.

Stand (2/10): 1. Schneider 14. 2. Albers 14. 3. Fässler 13. 4. Aiello 12. 5. Ekström 9. 6. Alesi 7. 7. Dumbreck 6. 8. Timo Scheider (De), Opel, 2. 9. Menu 1. -- Nächstes Rennen am 25. Mai auf dem Nürburgring (De).

(bert/Si)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den ... mehr lesen
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar», sagte Anwalt Julian Chamberlayne. (Symbolbild)
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an ... mehr lesen  
Im ersten Training war der Brite noch der Schnellste  Nicht einer der Fahrer von Mercedes, sondern Daniel Ricciardo fährt zum Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes in Monaco die Tagesbestzeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 2°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
Basel 3°C 16°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeregenschauer
St. Gallen 3°C 13°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen Schneeschauer
Bern 1°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, wenig Schnee
Luzern 2°C 15°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen Schneeschauer
Genf 3°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt
Lugano 6°C 16°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich starker Schneeregen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten