Automobil: SM - Zeller zeigte allen den Meister
publiziert: Montag, 21. Apr 2003 / 17:50 Uhr

Schweizer Meister Jo Zeller (Oetwil am See) erlebte beim Saisonauftaktrennen zur Schweizer Meisterschaft in Dijon (Fr) ein Wochenende nach Mass. Er gewann nach persönlicher Bestzeit im Training das Formel-3-Rennen mit mehr als 10 Sekunden Vorsprung.

Der elffache Rennwagenmeister feierte einen Start-Ziel-Sieg vor seinem grossen Herausforderer Michel Frey (Aarau). Dritter wurde mit einer halben Minute Rückstand der junge Luzerner Tobias Blättler, alle auf Dallara-Opel.

Für Spektakel sorgten die neun Supertourenwagenfahrer, die zusammen mit den SuperSerie-Piloten um den Tourenwagen-Titel kämpfen. Nach einer turbulenten Startphase setzte sich Balz Kamm (Weesen) auf einem Opel Vectra vor Vizemeister Pierre Hirschi (Cernier) auf seinem neuen Honda Accord durch. Bei den Serienwagen behielt René Hediger auf einem Honda Integra über die Renault Clio von "Joe Lima" und Werner Wermelinger knapp die Oberhand. Alle drei waren schon einmal Schweizer Meister.

In der Formel Renault, aus welcher der kürzlich von Sauber unter Vertrag genommene Neel Jani stammt, siegte der 23-jährige André Scheidegger (Zielebach) in beiden Rennen vor Manuel Benz (Montlingen). In der neu in zwei Klassen ausgetragenen Formel-A/Lista-Junior-Meisterschaft gewann der 16-jährige Genfer Romain Grosjean auf einem Formel Renault Monza seine beiden ersten Automobilrennen.

Dijon (F). SM. Rundstreckenrennen. Formel 3 (13 Runden): 1. Jo Zeller (Oetwil am See), Dallara-Opel, 16:20,747 (181,378 km/h). 2. Michel Frey (Aarau), Dallara-Opel, 16:31,107. 3. Tobias Blättler (Hohenrain), Dallara-Opel, 16:51,325. 4. Willi Sträuli (Siggenthal), Dallara-Fiat, 17:09,365. 5. Urs Rüttimann (Amriswil), Dallara-Opel, 17:10,335. -- SM-Zwischenstand (1/13): 1. Zeller 20 Punkte. 2. Frey 15. 3. Blättler 12. 4. Sträuli 10. 5. Rüttimann 8.

Formel Renault. 1. Rennen (14): 1. André Scheidegger (Zielebach), 18:45,540 (170,203 km/h). 2. Manuel Benz (Montlingen), 18:47,759. 3. Philippe Chuard (Corcelles), 18:54,356. -- 2. Rennen (12): 1. Scheidegger, 15:58,439 (171,323 km/h). 2. Benz, 15:59,645. 3. Nicolas Maulini (Vernier), 16:02,993. -- SM-Stand (2/11): 1. Scheidegger 62. 2. Benz 50. 3. Maulini 41. 4. Chuard 36.

Formel A-Lista-Junior. 1. Rennen (13): 1. Romain Grosjean (Chêne-Bougeries), Renault Monza, 18:57,342 (156,342 km/h). 2. Stephan Bucher (Dietlikon), Arcobaleno, 19:03,713. 3. Sandro Manuzzi (Langnau a.A.), Renault Monza, 19:04,848. -- 2. Rennen (14): 1. Grosjean, 20:37,044 (154,861 km/h). 2. Manuzzi, 20:38,834. 3. Bucher, 1 Runde.

Supertourenwagen (14): 1. Balz Kamm (Weesen), Opel Vectra, 20:16,101 (157,528 km/h). 2. Pierre Hirschi (Cernier), Honda Accord, 20:19,693. 3. Laurent Luyet (Savièse), Honda Accord, 20:26,129. 4. Hansjürg Lüthi (Linden), Opel Vectra, 20:26,317. -- SuperSerie bis 2000 ccm (14): 1. René Hediger (St. Gallen), Honda Integra, 23:07,904 (138,028 km/h). 2. "Joe Lima" (Niederurnen), Renault Clio, 23:08,858. 3. Werner Wermelinger (Buchrain), Renault Clio, 23.12,019. -- SM-Stand (1/13): 1. Hediger und Kamm je 20. 3. "Joe Lima" und Hirschi je 15. 5. Luyet und Wermelinger je 12.

Gruppe N bis 1400 ccm (13): 1. Ernst Rüegg (Zürich), Peugeot, 23:12,241 (127,770 km/h). 2. Michael Lüthi (Untersteckholz), Peugeot, 23:12,577. -- Gruppe N bis 2000 ccm (13): 1. Daniel Rüfenacht (Mühleberg), Opel Astra, 22:05,721 (134,181 km/h). 2. Fredy Rüfenacht (Mühleberg), Opel Astra, 22:13,921. -- Gruppe A bis 2000 ccm (13): 1. Peter Gschwind (Oberwil), Honda Integra, 21:08,313 (140,254 km/h). 2. Peter Lüthi (Linden), BMW 320, 21:22,362.

Spezialwagen. Gruppe Interswiss bis 2000 ccm. 1. Rennen (14): 1. Maurice Girard (Rue), BMW 320, 21:01,129 (151,903 km/h). 2. Marc Roth (Schafhausen i. E.), Toyota Corolla, 1:07,291. 3. Alfred Rüfenacht (Mühleberg), Opel Kadett, 21:47,526. -- 2. Rennen (14): 1. Girard, 21:09,042 (150,956 km/h). 2. Roth, 21:10,723. 3. Rüfenacht, 1 Runde.

(bert/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Taktik allein hatte Hamilton nicht den Sieg gebracht.
Die Doublette in Monaco  Lewis Hamilton gewinnt zum zweiten Mal den Grand Prix von Monaco. Der Weltmeister siegt dank einem taktischen Schachzug - und einem missratenen Boxenstopp des zweitplatzierten Daniel Ricciardo. mehr lesen 
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den ... mehr lesen
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar», sagte Anwalt Julian Chamberlayne. (Symbolbild)
«Jules Bianchis Tod war vermeidbar»  Die Familie des im vergangenen Jahr an ... mehr lesen  
Im ersten Training war der Brite noch der Schnellste  Nicht einer der Fahrer von Mercedes, sondern Daniel Ricciardo fährt zum Auftakt des Grand-Prix-Wochenendes in Monaco die Tagesbestzeit. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich -1°C 2°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Basel -2°C 3°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
St. Gallen 0°C 0°C wolkig, wenig Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Nebelfelder
Bern -3°C 2°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich Nebelfelder
Luzern 2°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Genf 3°C 4°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich recht sonnig
Lugano 2°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten