Automobil: Übersicht der Formel 1 Abgänge und Neuerungen
publiziert: Dienstag, 4. Mrz 2003 / 12:17 Uhr

(Si) Von den 20 gemeldeten Fahrern haben nur vier das Team gewechselt, nämlich Button (bisher Renault), Frentzen (Arrows), Panis (BAR) und Webber (Minardi).

Trotz Änderungen: Ferarri bleibt das Mass aller Dinge.
Trotz Änderungen: Ferarri bleibt das Mass aller Dinge.
Da Matta, Firman, Pizzonia und Wilson sind Formel-1-Neulinge, Alonso und Verstappen kommen nach einjähriger Absenz zurück.

Im gleichen Rennstall wie 2001 beschäftigt sind Michael Schumacher, Barrichello, Montoya, Ralf Schumacher, Coulthard, Räikkönen, Trulli, Heidfeld, Fisichella und Villeneuve. Nicht mehr oder nur noch als Test- und Reservefahrer dabei sind Bernoldi (2002 bei Arrows), de la Rosa (Jaguar), Irvine (Jaguar), Massa (Sauber/neu Testfahrer Ferrari), McNish (Toyota/Testfahrer Renault), Salo (Toyota), Sato (Jordan/Testfahrer BAR) und Yoong (Minardi).

Die Fahrer:

1 Michael Schumacher (De), 3.1.1969, 177/64/945 Ferrari F2002* -- Ferrari 051* -- Bridgestone

2 Rubens Barrichello (Br), 23.5.1972, 161/5/269 Ferrari F2002* -- Ferrari 051* -- Bridgestone

3 Juan-Pablo Montoya (Kol), 20.9.1975, 34/1/81 Williams FW25 -- BMW P83 -- Michelin

4 Ralf Schumacher (De), 30.6.1975, 100/4/177 Williams FW25 -- BMW P83 – Michelin

5 David Coulthard (Gb) 27.3.1971, 141/12/400 McLaren MP4/17D** -- Mercedes FO 110M** -- Michelin

6 Kimi Räikkönen (F), 17.10.1979, 34/0/33 McLaren MP4/17D** -- Mercedes FO 110M** -- Michelin

7 Jarno Trulli (It), 13.7.1974, 95/0/38 Renault R23 -- Renault RS23 – Michelin

8 Fernando Alonso (Sp), 29.7.1981, 17/0/0 Renault R23 -- Renault RS23 -- Michelin

9 Nick Heidfeld (De), 10.5. 1977, 50/0/19 Sauber C22 -- Petronas 03A (Ferrari 051) -- Bridgestone

10 Heinz-Harald Frentzen (De), 18.5.1967, 141/3/161 Sauber C22 -- Petronas 03A (Ferrari 051) – Bridgestone

11 Giancarlo Fisichella (It), 14.1.1973, 107/0/82 Jordan EJ13 -- Cosworth CR-4 -- Bridgestone

12 Ralph Firman (Gb), 20.5.1975, 0/0/0 Jordan EJ13 -- Cosworth CR-4 – Bridgestone

14 Mark Webber (Au), 27.8.1976, 16/0/2 Jaguar R4 -- Cosworth CR-5 – Michelin

15 Antonio Pizzonia (Br), 11.9.1980, 0/0/0 Jaguar R4 -- Cosworth CR-5 – Michelin

16 Jacques Villeneuve (Ka), 9.4.1971, 116/11/213 BAR 005 -- Honda RA003E – Bridgestone

17 Jenson Button (Gb), 19.1.1980, 51/0/28 BAR 005 -- Honda RA003E -- Bridgestone

18 Justin Wilson (Gb), 31.7.1978, 0/0/0 Minardi PS03 -- Cosworth CR-3 – Bridgestone

19 Jos Verstappen (Ho), 4.3.1972, 90/0/17 Minardi PS03 -- Cosworth CR-3 – Bridgestone

20 Olivier Panis (Fr), 2.9.1966, 124/1/64 Toyota TF103 -- Toyota RVX-03 -- Michelin

21 Cristiano da Matta (Br), 19.9.1973, 0/0/0, Toyota TF103 -- Toyota RVX-03 -- Michelin

Die wichtigsten Neuerungen:

Wertung. Punkte werden an die ersten acht eines Rennens (bisher sechs) nach dem Schema 10-8-6-5-4-3-2-1 (bisher 10-6-4-3-2-1) vergeben.

Startaufstellung. Das Qualifikationsprozedere ist grundlegend neu, wird nun als Einzelzeitfahren aufgezogen. Jeder Fahrer legt am Freitag und am Samstag zwischen 14 und 15 Uhr je drei Runden zurück: Aufwärmrunde, fliegende Runde und Auslaufrunde. Die Reihenfolge am ersten Tag bestimmt das aktuelle WM-Klassement, und am zweiten werden die Fahrer in umgekehrter Reihenfolge des Freitagergebnisses aufgerufen; der Schnellste vom Freitag kommt am Samstag als Letzter dran. Für die Startaufstellung ist nur die Zeit vom Samstag massgebend. In Australien beginnt das Qualifying am Freitag gemäss WM-Schlussklassement der Vorsaison.

Parc fermé. Qualifying und Rennen werden als Einheit betrachtet. Um zu verhindern, dass am Samstag spezielle Teile wie Motoren, Bremsen und Flügel verwendet werden, müssen die Autos am Samstag im Parc fermé abgestellt werden. Am Sonntagmorgen dürfen ganz bestimmte Arbeiten unter Aufsicht der FIA ausgeführt werden. Zwischen Qualifying und Start zum Rennen dürfen die Autos nicht aufgetankt werden.

Ersatzwagen. Darf nur noch verwendet werden, wenn ein fürs Rennen vorgesehenes Chassis irreparabel zerstört wurde. Wer zwischen Qualifying und Rennen in den T-Car umsteigt, muss hinter dem Feld aus der Boxengasse starten.

Reifen. Jedes Team darf pro GP-Weekend zwei verschiedene, auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnittene Typen von Trockenreifen verwenden. Bisher mussten alle Vertragsteams von Bridgestone respektive Michelin die selben Reifen verwenden. Zum Rennen müssen die Fahrer mit jenen Reifen starten, mit denen sie das Qualifying beendeten.

Warm-up. Das Warm-up am Sonntagvormittag findet nicht mehr statt, dafür ein 15-minütiger Funktionstest am Samstag vor dem Qualifying.

Elektronische Fahrhilfen. Traktionskontrolle, Startautomatik (Launch-Control) und vollautomatisches Getriebe sind ab dem Grand Prix von Grossbritannien (20. Juli) nicht mehr gestattet.

Stallregie. Absprachen innerhalb eines Teams, die den Ausgang eines Rennens beeinflussen, sind verboten.

Telemetrie. Nachrichten von der Box zum Auto sind untersagt.

Testfahrten. Jene Teams, die zwischen dem 1. März und dem 1. November höchstens 20 Testtage (jedes eingesetzte Auto bedeutet einen Testtag) einschieben, dürfen am Freitag vor dem Rennen zwischen 08.30 und 10.30 Uhr ein zusätzliches Training absolvieren und dabei den Ersatzwagen sowie einen Reservefahrer einsetzen. Davon machen Renault, Jaguar, Jordan und Minardi Gebrauch.

(bsk/sda)

.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um ...
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen 
Zu wenig Testfahrer  Das Formel-1-Team Sauber verzichtet ... mehr lesen
Marcus Ericsson im Sauber.
Felipe Nasr kam mit dem alten Auto nicht auf Touren.
Premiere beim GP in Sotschi  Felipe Nasr, Fahrer des Formel-1-Teams Sauber, wird den Grand Prix von Russland in Sotschi mit ... mehr lesen  
Abgang nach dreieinhalb Monaten  Das Formel-1-Team Sauber muss einen weiteren wichtigen Abgang verkraften. Chefingenieur Timothy Malyon verlässt die Equipe Ende April nach lediglich ... mehr lesen  
Der Brite gibt für seinen Entscheid «persönliche Gründe» an.
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 15°C 28°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Basel 15°C 29°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
St. Gallen 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Bern 14°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig gewitterhaft
Luzern 15°C 27°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Genf 15°C 29°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
Lugano 19°C 31°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig vereinzelte Gewitter gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten