Automobil: Zuversicht im Sauber-Team
publiziert: Dienstag, 4. Mrz 2003 / 11:57 Uhr

Mit 55 Leuten, drei Autos und rund 24 Tonnen weiterem Material steigt das Sauber-Teams in Australien ins zweite Jahrzehnt seiner Formel-1-Geschichte.

Der C22 ist deutlich schneller als sein Vorgänger.
Der C22 ist deutlich schneller als sein Vorgänger.
1 Meldung im Zusammenhang
Wir wollen unter den Verfolgern der Top 3 eine wichtige Rolle spielen", erklärte Peter Sauber. "Ferrari, McLaren und Williams sind für uns nach wie vor eine Nummer zu gross. Wir messen uns daher an Renault und Toyota, die wir als die stärksten unter unsern direkten Konkurrenten betrachten." Der Technische Direktor Willy Rampf deklarierte intern den 4. Rang als Ziel, der Teamchef selber wäre auch mit der erfolgreichen Verteidigung des 5. Platzes zufrieden.

Obschon Saubers Formel-1-Budget mit rund 100 Millionen Dollar viermal so gross ist wie beim Einstieg im Jahre 1993 und der Personalbestand in diesem Zeitraum von 80 auf 285 Leute wuchs, gehört das Schweizer Team nach wie vor zu den schwachdotierten Teams; nur Jordan (60 Mio.) und Minardi (50) müssen mit weniger auskommen. Toyota setzt geschätzte 400 Millionen ein, Ferrari 350, McLaren-Mercedes 320, BMW-Williams 300, Renault 270, BAR-Honda 250 und Jaguar 150 Millionen.

Diese Zahlen, die sich unwesentlich von jenen der vergangenen zwei Jahre unterscheiden, stellen dem Knowhow und der Effizienz des Sauber-Teams ein sehr gutes Zeugnis aus. Auch die Kontinuität der wichtigsten Partnerschaften ist Ausdruck der Anerkennung für die in Hinwil geleistete Arbeit; Petronas und Red Bull sind seit 1995 dabei, Credit Suisse seit 2001. Mit Willy Rampf sowie den Renn-Ingenieuren Jacky Eeckelaert und Rémi Decorzent sind auch die Inhaber wichtiger Funktionen seit 2000 die selben. Beat Zehnder ist sogar seit 1994 als Teammanager im Amt, Urs Kuratle als Chefmechaniker seit 1999.

Bezüglich der Fahrer ist das Sauber-Team stärker einzuschätzen als im Vorjahr. Der Rückkehrer Heinz-Harald Frentzen (35), der schon zwischen 1994 und 1996 insgesamt 49 Grands Prix für Sauber absolvierte, dürfte den zwar schnellen, aber unerfahrenen und über geringes technisches Verständnis verfügenden Felipe Massa nicht vermissen lassen. Der zehn Jahre jüngere Nick Heidfeld hinterliess 2002 einen etwas weniger guten Eindruck als im ersten Jahr mit Sauber - vermutlich in erster Linie deshalb, weil er von Massa kaum gefordert wurde. An Frentzen wird er wahrscheinlich wachsen, zumal im Duell mit einem Landsmann. Erstmals seit 1989 (Christian Danner und Volker Weidler bei Rial) sind zwei Deutsche in einem Formel-1-Team vereint, in diesem Fall sogar zwei Mönchengladbacher.

Im Gegensatz zur bisher meistens verfolgten Philosophie, das neue Auto mehr oder weniger stark als Weiterentwicklung des Vorgängers zu konzipieren, ist der C22 eine komplette Neukonstruktion. Willy Rampf stellte sich und seinen Mitarbeitern klare und ziemlich hohe Vorgaben, die alle erreicht oder sogar übertroffen wurden. Die wichtigsten betreffen die Steifheit des Chassis, die Stabilität des Rendements über eine volle Renndistanz, die Verlagerung von aussenliegenden Gewichten nach innen und die aerodynamische Effizienz.

Der C22 wiegt rund 480 kg und gehört damit zu den leichtesten Wagen im Feld. Um das reglementarische Minimum (605 kg inklusive Fahrer) zu erreichen, kann Ballast dort zugeladen werden, wo er dem Handling des Fahrzeugs am meisten zugute kommt; dies ist je nach Rennstrecke verschieden. "Wir wissen, dass der C22 schneller ist als der C21" sagte Peter Sauber. "Wie der Vergleich mit der Konkurrenz ausfällt, lässt sich nach den Frühjahrs-Testfahrten allerdings nicht schlüssig beurteilen. Dazu müssen wir das erste Rennen abwarten."

Am Wochenende wird sich auch weisen, ob die aerodynamischen Korrekturen der vergangenen Wochen erfolgreich waren, nachdem die Praxis die im (veralteten) Windkanal in Emmen erreichten Werte zunächst nicht durchwegs bestätigt hatte. An Zuverlässigkeit wird es dem Wagen kaum gebrechen. Peter Sauber ist da sehr zuversichtlich: "Wir haben seit dem 13. Januar fast 7 000 Kilometer abgespult. Die aufgetretenen Probleme waren geringfügig und selten. Noch nie verfügten wir über ein Auto, das zwischen Roll-out und erstem GP so klaglos funktionierte."

Das seit 1997 bestehende Abkommen mit Ferrari beschert Sauber erneut den Weltmeistermotor, der an Standfestigkeit nichts zu wünschen übrig lassen wird. Auch in Sachen Leistung ist Sauber ordentlich bedient. Der unter dem Namen des Geldgebers Petronas laufende Ferrari 051 leistet schätzungsweise 860 PS. Stärker sind der BMW (rund 920 PS), der neue Ferrari (900), der von Jaguar verwendete Cosworth (890) sowie der Mercedes, der Toyota und der Honda (je 880); schwächer sind der Cosworth vom Jahrgang 2002 im Jordan (850), der schon zwei Jahre alte Cosworth im Minardi (840) und - zumindest so lange, als er die gewünschten Drehzahlen nicht erträgt - auch der diffizile Renault mit höchstens 830 PS.

Termin-Vorschau

Die Formel-1-WM 2003 umfasst nach der Streichung des Grand Prix von Belgien wegen des Tabakwerbeverbots nur 16 Rennen. Die Saison beginnt traditionsgemäss in Australien (9. März) und endet wie schon oft in Japan (12. Oktober). Vier Strecken wurden oder werden mehr oder weniger stark umgebaut: der Nürburgring, Magny-Cours, der Hungaroring in Mogyorod und Suzuka.

9. März: GP Australien in Melbourne, 58 Rd., Start 04.00 MEZ
23. März: GP Malaysia in Sepang, 56, 08.00
6. April: GP Brasilien in São Paulo, 71, 19.00
20. April: GP San Marino in Imola (It), 62, 14.00
4. Mai: GP Spanien in Montmelo/Barcelona, 65, 14.00
18. Mai: GP Österreich in Spielberg, 71, 14.00
1. Juni: GP Monaco in Monte Carlo, 78, 14.00
15. Juni: GP Kanada in Montreal, 70, 19.00
29. Juni: GP Europa in Nürburg (De), 60, 14.00
6. Juli: GP Frankreich in Magny-Cours, 70, 14.00
20. Juli: GP Grossbritannien in Silverstone (Eng), 60, 14.00
3. August: GP Deutschland in Hockenheim, 67, 14.00
24. August: GP Ungarn in Mogyorod, 70, 14.00
14. September: GP Italien in Monza, 53, 14.00
28. September: GP USA in Indianapolis, 73, 20.00
12. Oktober: GP Japan in Suzuka, 53, 07.30

Si

(Hans Hug /sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Einschneidende Neuerungen im ... mehr lesen
Schumi hat nach wie vor gut lachen.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um auch das Rennen am Sonntag als Erster zu beenden.
Mit der Pole-Position schuf sich Ricciardo die perfekte Ausgangslage, um ...
Grand Prix von Monaco  Daniel Ricciardo sichert sich für den Grand Prix von Monaco die Pole-Position. Der Australier steht in der Formel 1 zum ersten Mal auf dem besten Startplatz. mehr lesen 
Zu wenig Testfahrer  Das Formel-1-Team Sauber verzichtet ... mehr lesen
Marcus Ericsson im Sauber.
Felipe Nasr kam mit dem alten Auto nicht auf Touren.
Premiere beim GP in Sotschi  Felipe Nasr, Fahrer des Formel-1-Teams Sauber, wird den Grand Prix von Russland in Sotschi mit ... mehr lesen  
Abgang nach dreieinhalb Monaten  Das Formel-1-Team Sauber muss einen weiteren wichtigen Abgang verkraften. Chefingenieur Timothy Malyon verlässt die Equipe Ende April nach lediglich dreieinhalb Monate dauerndem Engagement wieder. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
Basel 15°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 14°C 19°C gewitterhaftleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen trüb und nass
Bern 15°C 21°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 15°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen trüb und nass
Genf 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten