Autoreisezug mit Schweizer Autos ausgeraubt
publiziert: Montag, 20. Aug 2012 / 16:34 Uhr / aktualisiert: Montag, 20. Aug 2012 / 16:58 Uhr
Es wurden gezielt Schweizer Autos ausgeraubt.
Es wurden gezielt Schweizer Autos ausgeraubt.

Lörrach D - Unbekannte haben erneut Autos auf einem Autoreisezug von Hamburg nach Lörrach (D) bei Basel ausgeplündert. Mehrheitlich betroffen waren Schweizer Fahrzeuge. Die deutsche Bundespolizei schätzt den Schaden auf mindestens 25'000 Euro.

Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Entdeckt wurden die Schäden am Sonntagmorgen bei der Ankunft des Zuges im Lörracher Güterbahnhof, wie die Bundespolizei in Weil am Rhein am Montag mitteilte. An 17 Fahrzeugen waren die Heckscheiben - vermutlich mit einem Radvorleger - zertrümmert worden. Darauf durchwühlten die Unbekannten das Innere der Fahrzeuge.

Betroffen waren auch Fahrzeuge, die auf der oberen Ladefläche der Autotransportwaggons abgestellt waren. Die Täter dürften sich damit in Lebensgefahr begeben haben: Denn laut der Polizei hatten sie in Kauf genommen, sich direkt unter der 15'000-Volt-Fahrleitung zu bewegen.

Die Polizei vermutet, dass die Täter einen kurzen Betriebshalt nutzten, um die Transportwagen zu besteigen. Bei einem der nächsten Halte müssen sie sich mit der Beute abgesetzt haben.

Solche Raubzüge auf den Autozug von Hamburg nach Lörrach hatte es schon am 11. August 2011 sowie am 11. Juli 2010 gegeben. Im vergangenen Jahr waren gemäss damaligen Angaben 29, im Jahr zuvor 31 Fahrzeuge betroffen gewesen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Drahtlose Alarmanlagen für garantierte Sicherheit und perfekten Einbruchschutz
SEKENTA AG
Hanfländerstrasse 53
8640 Rapperswil
Sicherheitstechnik Alarmanlagen Dienstleistungen Ausrüstung und Schulungen
Mit einer abgesägten Flinte eröffnete der Täter das Feuer. (Symbolbild)
Mit einer abgesägten Flinte eröffnete der Täter das ...
Gewaltausbruch  Wellington - Mit mehreren Schüssen aus einer abgesägten Schrotflinte hat ein Maskierter zwei Mitarbeiterinnen eines Arbeitsamtes in Neuseeland getötet und einen Mitarbeiter schwer verletzt. Der Täter war möglicherweise frustriert, weil er trotz mehrerer Anträge keine Wohnung bekam. 
Kein Einzelfall  Schauspielerin Jennifer Lawrence (24) wurde Opfer eines Hackers - jetzt befinden sich Nacktfotos von ihr im Netz.  
Nacktfotos von zahlreichen Stars aus iCloud veröffentlicht Hollywood - Eine Reihe von Nacktfotos berühmter weiblicher ...
Kate Uptons Anwalt reagiert auf Nacktfoto-Skandal Nachdem Nacktfotos von Supermodel Kate Upton (22) die Runde im Internet ...
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DI MI DO FR SA SO
Zürich 7°C 13°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Basel 6°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 9°C 14°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 7°C 19°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 9°C 17°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Genf 12°C 20°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
Lugano 16°C 26°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten