Bis zu 14 Kilometer Stau
Autos stauen sich auf beiden Seiten des Gotthards
publiziert: Samstag, 28. Jul 2012 / 09:30 Uhr / aktualisiert: Samstag, 28. Jul 2012 / 17:22 Uhr
Nord-Süd-Achse: An neuralgischen Stellen ziemlich überlastet.
Nord-Süd-Achse: An neuralgischen Stellen ziemlich überlastet.

Bern - Auch am vierten Juli-Wochenende hat sich der Gotthard für die Reisenden als Nadelöhr erwiesen. Am Samstag stauten sich die Autos im Urnerland in Richtung Süden zwischenzeitlich auf einer Länge von 14 Kilometern. Am Nachmittag ging die Blechschlange langsam zurück.

Ihr Partner für Signalisations-Projekte
4 Meldungen im Zusammenhang
Gegen 15.30 Uhr standen die Autos auf der Autobahn A2 zwischen Amsteg und Göschenen UR noch auf einer Strecke von rund 4 Kilometern, wie der Verkehrsinformationsdienst viasuisse meldete. Dies entsprach einer Wartezeit von rund 40 Minuten.

Südlich des Gotthardportals mussten sich die Ferienheimkehrer ebenfalls gedulden. Zwischen Chiasso und Mendrisio gab es am Samstagnachmittag einen 6 Kilometer langen Stau.

Wartezeit von rund einer Stunde

Zwischen Quinto und dem Gotthardtunnel hatte die Länge der Blechschlange zudem zwischenzeitlich bis zu 7 Kilometer betragen. Die betroffenen Autofahrer mussten eine Wartezeit von rund einer Stunde in Kauf nehmen.

Die Strassen waren auch weiter nördlich auf der Nord-Süd-Achse überlastet. Etwa auf der Autobahn A1 zwischen Zürich und Bern stockte der Verkehr in beiden Richtungen.

Stau auch am San Bernardino

Die Ausweichroute über den San Bernardino zog ebenfalls viele Reisende an: Zwischen Chur und dem San Bernardino stockte der Verkehr ab dem Morgen in beide Richtungen.

Die Überlastung der Schweizer Nord-Süd-Achse hat mit den Sommerferien zu tun: Seit Donnerstag haben auch die Bewohner des deutschen Bundeslandes Baden-Württemberg Ferien. Damit sind gemäss viasuisse nun - ausser in Bayern - in ganz Deutschland, in der Schweiz und in Holland Sommerferien.

(bg/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Ferienverkehr sorgt ein weiteres Mal für ein starkes Verkehrsaufkommen auf der Nord-Süd-Achse. Am Samstag stauten ... mehr lesen
Zwischen Amsteg und Göschenen staute sich der Verkehr auf einer Länge von 7 Kilometern.
Die grosse Reisewelle in Richtung Süden hatte bereits am Freitag eingesetzt. (Archivbild)
Göschenen UR - Zu Beginn des dritten grossen Reisewochenendes steckten erneut ... mehr lesen
Bern - Auch am zweiten Sommerferien-Wochenende bleibt der Gotthard-Strassentunnel das grosse Hindernis auf dem Weg ... mehr lesen 8
Stau vor dem Gotthard. (Archivbild)
Blechlawine rollt am Wochenende durch die Schweiz.(Archivbild)
Bern - Wer am Wochenende mit dem Auto unterwegs ist, muss sich auf viel ... mehr lesen
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Die Strasse wurde für mehrere Stunden gesperrt.
Die Strasse wurde für mehrere Stunden gesperrt.
Mit Rega ins Spital  Heute Abend kam es kurz nach 17.00 Uhr auf der Dorfstrasse Höhe Bahnhof in Brunnadern zu einer Kollision zwischen einem Auto und zwei Fussgändern. Dabei wurden beide Jugendliche sehr schwer verletzt. 
500 Millionen Euro pro Jahr werden erwartet  Berlin - Die deutschen Autobahnen sollen von 2016 an für alle ...  
Die Höhe der Maut richtet sich nach dem Fahrzeugtyp.
Mautpflicht gilt nur auf deutschen Autobahnen und Bundesstrassen Berlin - Die umstrittenen Maut-Pläne des deutschen Verkehrsministers Alexander Dobrindt ...
Horst Seehofers CSU hatte mit der Maut für Ausländer Wahlkampf gemacht und das Projekt gegen anfänglichen Widerstand von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) durchgedrückt.
«Handelszeitung»  Zürich - Die Leser der «Handelszeitung» haben Stadler-Rail-Chef Peter Spuhler zum Unternehmer des Jahres gewählt. Der ehemalige SVP-Nationalrat gewinnt den Titel nach 2008 und 2011 bereits zum dritten Mal. Im letzten Jahr erhielt Victorinox-Chef Carl Elsener die Auszeichnung.  
Titel Forum Teaser
  • tigerkralle aus Winznau 104
    Harte Haltung Ja bitte EU , dann muss die Schweiz auch eine harte Haltung einnehmen ! ... gestern 08:35
  • PMPMPM aus Wilen SZ 165
    Ungewöhnlich? Leider gibt es solche Urteile viel zu selten, denn schliesslich wurde ... Mo, 15.12.14 19:17
  • Kassandra aus Frauenfeld 1087
    Hab' meinen Beitrag nochmals durchgesehen, ich kann darin nichts finden, was beleidigender ist, als Ihre ... Di, 09.12.14 13:36
  • Kassandra aus Frauenfeld 1087
    Rechtfertigung habe ich nicht nötig! Wieder so eine rotzfreche Unterstellung des ... Di, 09.12.14 11:28
  • BigBrother aus Arisdorf 1465
    dicke Post Hallo ’Männerumwicklerin’, Sie haben ein ganz eigenes ... Mo, 08.12.14 12:17
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2624
    Frust "Auf ihrem Zug skandierten die Demonstranten antikapitalistische und ... So, 07.12.14 10:36
  • jorian aus Dulliken 1528
    Zu spät? Ich weise schon seit Jahren darauf hin, dass Einfamalienhäuser nicht ... So, 07.12.14 08:48
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2624
    Europa... ist jetzt schon die Geisel ihres wirtschaftlichen Erfolges. Die Anzahl ... Fr, 05.12.14 19:34
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 4°C stark bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Basel 1°C 5°C stark bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
St.Gallen 3°C 6°C stark bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Bern 3°C 5°C stark bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 4°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Genf 3°C 6°C stark bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Lugano 5°C 9°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten