Axpo Super League: Vier neue Trainer zum Saisonstart
publiziert: Freitag, 10. Jul 2009 / 16:48 Uhr / aktualisiert: Freitag, 10. Jul 2009 / 17:29 Uhr

Mit drei Partien beginnt an diesem Wochenende die neue Saison in der Axpo Super League. Den Startschuss geben Aarau und GC heute Samstag auf dem Brügglifeld. Am Sonntag stehen Bellinzona - Neuchâtel Xamax und St. Gallen - Basel auf dem Programm.

Ciriaco Sforza wird als neuer Trainer von GC auf dem Feld stehen.
Ciriaco Sforza wird als neuer Trainer von GC auf dem Feld stehen.
1 Meldung im Zusammenhang
Das erste Wochenende der Saison 2009/2010 steht im Zeichen der neuen Trainer. Vier der sechs Mannschaften, die im Einsatz stehen, haben in den vergangenen Wochen den Coach gewechselt.

Auf dem Brügglifeld werden sich Jeff Saibene und Ciriaco Sforza an der Seitenlinie gegenüberstehen. Neuchâtel Xamax wird neu vom ehemaligen U21-Nationalcoach Pierre-André Schürmann betreut; beim FC Basel hat Thorsten Fink die Nachfolge von Christian Gross angetreten.

Die weiteren Partien der 1. Runde finden zu einem späteren Zeitpunkt statt. Der FC Zürich empfängt die Young Boys am Dienstag (Liveübertragung auf SF), und der FC Luzern gastiert erst in gut zehn Tagen in Sitten. Den Innerschweizern wurde eine Woche mehr Vorbereitung zugestanden, schliesslich sicherten sie sich erst vor einem Monat den letzten Super-League-Startplatz.

«Wir müssen nicht mehr gewinnen»

Aufsteiger St. Gallen konnte derweil mit der Planung der neuen Saison schon relativ früh beginnen. Trotz des beharrlichen Widerstands des FC Lugano sicherten sich die Ostschweizer den sofortigen Wiederaufstieg mit 25 Siegen, 3 Remis und nur 2 Niederlagen souverän.

In der Super League wird St. Gallen wieder vermehrt mit Niederlagen leben müssen, weiss Uli Forte: «Wir müssen wieder lernen, mit Rückschlägen umzugehen». Der Saisonstart könnte dabei zum Crashkurs werden. Basel, YB und Zürich, die grossen Dominatoren der letzten Saison, sind die ersten drei Gegner des FCSG.

Das happige Startprogramm ist für Forte aber kein Grund zu klagen, im Gegenteil: «Wir haben nichts zu verlieren. Die Ausgangslage ist um 180 Grad anders als letzte Saison. Wir müssen nicht mehr gewinnen, sondern dürfen.» Wenn St. Gallen nach drei Runden ohne Punkte dasteht, ist das normal -- zumindest für den Westen des Landes.

Anders dürfte es in der Ostschweiz aussehen. Dort ist die Euphorie rund um den Aufsteiger noch grösser als sonst. Über 9000 Saisontickets wurden abgesetzt, und für das Startspiel gegen Basel waren am Freitag schon 17 000 Eintrittskarten verkauft.

Druck liegt auf dem FCB

Neue Gesichter werden die St. Galler Fans unter den Spielern nur wenige sehen. Der Klub, der weiterhin mit finanziellen Problemen kämpft, tätigte lediglich drei Transfers (Frick, Nushi, Frei). Der von Basel ausgeliehene Fabian Frei wird am Sonntag gegen Basel nicht auflaufen. Dies ist vertraglich zwischen den Vereinen so abgemacht.

Beim FC Basel dürften bis auf Ersatzgoalie Massimo Colomba alle Neuzugänge von Beginn weg zum Einsatz kommen: Samuel Inkoom und Cagdas Atan in der Verteidigung, Antonio Carlos Da Silva als Spielmacher.

Thorsten Fink, Christian Gross´ Nachfolger auf der Basler Trainerbank, ist überzeugt, dass sein Team bereit ist für die neue Saison: «Wir haben alle zum Laktat-Test geschickt, die Spieler sind fit, was darauf schliessen lässt, dass auch in der Vergangenheit im Konditionsbereich sehr gut gearbeitet wurde.» In St. Gallen sollen aber vor allem spielerisch die ersten Akzente gesetzt werden.

Nach der enttäuschenden letzten Saison ist der Druck auf den FCB gross, trotzdem wäre für Forte ein Punktgewinn seines FC St. Gallen eine «sehr grosse Überraschung»: «Unsere Gegner im Abstiegsrennen sind Luzern, Xamax, Aarau und Bellinzona.»

GC ohne Rennella

Der FC Aarau, in den letzten beiden Saisons jeweils Fünfter, musste unter anderem die Abgänge von Kristian Nushi, Mario Mutsch, Cristian Ianu, Rogerio und Frédéric Page hinnehmen. Nicht zuletzt deswegen gibt sich der vom Assistenz- zum Cheftrainer avancierte Jeff Saibene vor dem Heimspiel gegen GC bescheiden: «Wir sind Aussenseiter. Ich wünsche mir von meinen Spielern grossen kämpferischen Einsatz, um das spielerische Manko wettzumachen.»

Ciriaco Sforza akzeptiert die Favoritenrolle. Der neue GC-Trainer will sich mit seinem Team unter den besten drei klassieren. In Aarau wird er allerdings noch auf den Challenge-League-Torschützenkönig Vincenzo Rennella verzichten müssen, der sich noch nicht ganz von seiner Knieverletzung erholt hat.

(fkl/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Die «Ära Gross» ist in Basel zu ... mehr lesen
Mit Kurzpassspiel zum Erfolg: Thorsten Fink.
Spielmacher Musa Araz unterschreibt bei Neuchâtel Xamax.
Spielmacher Musa Araz unterschreibt bei Neuchâtel Xamax.
Neuer Spielmacher  Neuchâtel Xamax nimmt den 26-jährigen Mittelfeldspieler Musa Araz unter Vertrag. mehr lesen 
Neuer Verein  Nach zwei Jahren beim FC Sion zieht der ... mehr lesen
Brasil-Verteidiger André Neitzke wechselt innerhalb der Super League von Sion zu Xamax.
Neuchâtel Xamax trennt sich von Trainer Michel Decastel.
Henchoz übernimmt  Super League-Schlusslicht Neuchâtel ... mehr lesen  
Doudin fällt lange aus  Neuchâtel Xamax muss bei seinem Kampf um den Klassenerhalt einen ganz heftigen Rückschlag hinnehmen: Spielmacher Charles-André Doudin fällt mehrere Monate aus. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Wirkt beim Heilungsprozess.
Publinews Sportliche Höchstleistungen sind nur mit einem gesunden Körper möglich. Dies betrifft vor allem Fussballer, die über eine ausgewogene Kraft-Konditions-Leistungsfähigkeit verfügen ... mehr lesen
Haustier mit Sport vereinen?
Publinews Ein Haustier ist eine schöne Sache. Ob Katze oder Hund - der Vierbeiner ist immer da und wartet aufgeregt, bis man nach Hause kommt. Haustiere spenden bedingungslose ... mehr lesen
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 0°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
Basel -2°C 3°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt freundlich
St. Gallen -2°C 0°C immer wieder Schneeleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Bern -1°C 2°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
Luzern -2°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, wenig Schnee freundlich
Genf -1°C 3°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Schneeregenschauer recht sonnig
Lugano 0°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten