BAG-Direktor Thomas Zeltner tritt zurück
publiziert: Freitag, 13. Mrz 2009 / 17:12 Uhr / aktualisiert: Samstag, 14. Mrz 2009 / 08:54 Uhr

Bern - Thomas Zeltner tritt Ende Jahr als Direktor des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) zurück. Nach 18 Jahren auf dem Posten will er «etwas Neues anpacken». Im Visier hat er das internationale Gesundheitswesen.

Gemäss Thomas Zeltner ist für die kommende Reform ein längerfristiges Engagement erforderlich. (Archivbild)
Gemäss Thomas Zeltner ist für die kommende Reform ein längerfristiges Engagement erforderlich. (Archivbild)
2 Meldungen im Zusammenhang
«Ich will nicht als Sesselkleber in die Geschichte eingehen», sagte der 61-jährige Berner gegenüber der Nachrichtenagentur SDA.

Deshalb habe er Bilanz gezogen - und diese habe gezeigt, dass jetzt ein guter Zeitpunkt sei zu gehen. Gespräche über seine berufliche Zukunft seien im Gange.

Wichtige Reform

Aber nicht nur persönliche Gründe führten zum Entscheid. «Im Gesundheitswesen kommen in Bezug auf den Reformbedarf ein paar bedeutsame Jahre auf uns zu», sagte Zeltner.

Da sei es wichtig, dass eine neue Direktorin oder ein neuer Direktor die Entwicklung über eine Reihe von Jahren hinweg verfolgen könne.

Während Dossiers wie die Spitalreform oder die Pflegefinanzierung «auf gutem Schlitten» seien, sieht Zeltner besonders in der ambulanten Medizin noch viele Baustellen offen. Insbesondere Themen wie Managed Care, die Grundversorgung und die Hausarztmedizin dürften «noch relativ viele Debatten brauchen».

Erfolge in der Prävention

Rückblickend hebt Zeltner insbesondere seine Arbeit im Bereich der Prävention hervor. Es sei gelungen, das Gesundheitssystem in der Schweiz, das stark auf die Versorgungsmedizin ausgerichtet sei, mit der Aussage «Vorbeugen ist besser als heilen» zu verbinden. Weiter sei modernen wissenschaftlichen Fragen wie der Stammzellenforschung und der Transplantationsmedizin der notwendige Rahmen gegeben worden.

Der Bundesrat hat vom Rücktritt Zeltners Kenntnis genommen und ihm für seine Arbeit gedankt. Das Amt des Direktors oder der Direktorin des BAG werde demnächst öffentlich ausgeschrieben, teilte das Eidg. Departement des Innern (EDI) mit. Die Wahl obliegt dem Bundesrat.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat hat den ... mehr lesen
Die Wahl von Strupler erfolgte auf Antrag von Pascal Couchepin. (Archivbild)
«Niemand will sich bewegen»: Thomas Zeltner.
Bern - Thomas Zeltner, der abtretende Direktor des Bundesamtes für Gesundheit, erwartet eine starke Erhöhung der Krankenkassenprämien. Die Prämien würden 2010 «im hohen einstelligen Bereich» ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Einschulung.
Einschulung.
Publinews    Wenn man von optimaler Begleitung von Schulkindern spricht, denken wohl die wenigsten Menschen an einen Schulthek. Der Inbegriff der Begleitung liegt immer noch im Mutter- oder Vaterbegriff begraben. mehr lesen  
Der Sehsinn gilt als wichtigster Sinn des Menschen. Rund 90 Prozent aller Umwelteindrücke hängen von den Augen ab. Trotzdem steigt die Anzahl an ... mehr lesen  
Wie man die Zukunft sieht...
Auch das ist Digital Health: Trainingsspiele für ältere Menschen (ZHAW-Forschungsprojekt «WeTakeCare»)
ZHAW - Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften  Bei der Digitalisierung im Gesundheitswesen belegt die Schweiz im internationalen Vergleich die hinteren Plätze. Um Ränge gutzumachen, müssten Entscheidungsträger den digitalen Wandel ... mehr lesen  
Publinews Der Fachbegriff im Bereich der Medizin für eine Bindehautentzündung lautet Konjunktivitis. Diese entsteht selten durch eine ... mehr lesen  
Nur ein Augenarzt kann eindeutig feststellen, ob es sich um eine allergische Bindehautentzündung handelt.
Titel Forum Teaser
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 5°C 10°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Basel 5°C 12°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 5°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen freundlich
Bern 1°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 1°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
Genf 3°C 10°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 2°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten