BAKOM untersucht Leuteneggers Arena-Kopie
publiziert: Montag, 11. Jul 2011 / 23:30 Uhr
Filippo Leutenegger.
Filippo Leutenegger.

Bern - Das Bundesamt für Kommunikation (BAKOM) nimmt das Konzept der vom Privatsender SAT.1 Schweiz geplanten Sendung «Filippos Politarena» unter die Lupe. Moderiert werden soll die Diskussionssendung zu den eidgenössischen Wahlen von FDP-Nationalrat Filippo Leutenegger.

1 Meldung im Zusammenhang
Ausgestrahlt werden sollen von Mitte August bis Mitte Oktober acht Ausgaben, wie am Sonntag bekannt wurde. SAT.1 Schweiz versteht die Sendung als Beitrag zum Service Public. Das BAKOM hat Abklärungen zum Sendekonzept eingeleitet. Sprecherin Deborah Murith bestätigte einen Bericht der Zeitungen «Tages-Anzeiger» und «Bund» vom Montag.

Geprüft wird, ob die neue «Arena» unerlaubte politische Werbung oder Schleichwerbung enthält. Das Radio- und Fernsehgesetz verbietet Werbung für Inhaber politischer Ämter und für Kandidaten. Moderator Leutenegger kandidiert im Herbst für eine weitere Amtszeit im Nationalrat. Unzulässig ist Werbung auch für Parteien.

Sollte es Handlungsbedarf geben, werde eine vertiefte rechtliche Prüfung in einem Aufsichtsverfahren vorgenommen, sagte Murith. Gehe es dagegen um Fragen der Meinungsbildung beim Publikum und um Vorgaben zum redaktionellen Inhalt, sei die Unabhängige Beschwerdeinstanz für Radio und Fernsehen zuständig.

Die «Arena» werde ausgewogen sein, sagte Mike Gut, Geschäftsführer von SAT.1 Schweiz, der Nachrichtenagentur sda. Alle Parteien und Standpunkte seien vertreten. Die Gesprächsteilnehmer würden von der Redaktion ausgewählt.

Kein Hindernis

Dass Leutenegger selbst kandidiere, sei kein Hindernis. Er sei anerkanntermassen der Beste des Fachs und könne als Moderator seine eigenen Standpunkte ja nicht äussern, sagte Gut.

Der 58-jährige Leutenegger ist seit 2003 Nationalrat. Von 1981 bis 2002 arbeitete er beim Schweizer Fernsehen, von 1993 bis 1999 war er Redaktionsleiter der «Arena», von 1999 bis 2002 SF-Chefredaktor. Seit 2007 ist er VR-Präsident der von ihm selbst gegründeten Medienarena AG.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
3
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Hosenscheisser's Medienklüngel
Es ist unglaublich mit welcher Arroganz Leutschenbach reagiert, wenn mal jemand anderes als die DRS-Auguren im öffentlichen Raum tätig werden. Diese Hosenscheisser dürfen doch tatsächlich die dringend notwendigen Entwicklungen auch noch mit unseren Gebühren behindern. Schluss mit öffentlichen Geldern aber subito, ansonsten werden endlich wieder Piratensender aufgestellt im Interesse einer ausgewogenen Meinungsbildung.
unerlaubt politische Werbung..
...äh...moment jetzt mal...

unerlaubt politische Werbung soll also nicht in einer solchen Sendung stattfinden. Aha.

Also in diesem Fall war die andauernd stattfindende Werbung und Politplatfom für die SVP in der SF Arena also erlaubt????????

Die SVP Mächtigen, äh...BAKOM haben ja nur Angst Leutenegger könnte etwas mehr Gewicht den anderen Parteien geben.
Filippo ist immer noch der beste Moderator
mindestens nach meiner Meinung! Und er wird sicher nicht die FDP bevorzugen. Es stellt sich ja auch die Frage, wie sich das Ausstrahlen von Teleblocher im Schaffhauser Lokalfernsehen mit dem Radio- und Fernsehgesetz verhält. Wer weiss das ?
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Beatrice Egli hält sich in den Charts.
Fernsehen - Zum 4. Juni  Berlin - Showkrise hin, Showkrise her: Eine Samstagabendsendung im Ersten Deutschen Fernsehen zu präsentieren, ist immer noch eine reizvolle Sache. Beatrice Egli ist am Samstag zum zweiten Mal im Einsatz. mehr lesen 
Online-Auktion  Santa Monica - Von Don Drapers Cabriolet bis zu Peggy Olsons Schreibmaschine - mehr als 1500 Requisiten aus der US-Kultserie «Mad Men» werden ab Mittwoch online versteigert. mehr lesen  
Es geht in die heisse Phase  Im Milliarden-Poker um die Medienrechte an der Fussball-Bundesliga beginnt die heisse Phase. Bis zum 6. Juni ... mehr lesen  
Der bisherige Rechteinhaber Sky möchte weiter mit dem Slogan «Alle Spiele, alle Tore» Abonnements verkaufen. (Symbolbild)
New Faces Awards  Berlin - Die Jungschauspieler Lea van ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 7°C 6°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Basel 8°C 8°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
St. Gallen 6°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig starker Schneeregen bewölkt, etwas Schnee
Bern 6°C 6°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Luzern 7°C 7°C stark bewölkt, Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Schnee
Genf 6°C 8°C trüb und nassleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt, Regen bewölkt, etwas Schnee
Lugano 3°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=120&lang=de