BAV: «Bahnfahren bis zu 20 Prozent teurer»
publiziert: Samstag, 19. Mrz 2011 / 13:06 Uhr / aktualisiert: Samstag, 19. Mrz 2011 / 14:56 Uhr
BAV-Direktor Peter Füglistaler.
BAV-Direktor Peter Füglistaler.

Bern - Die Preise für Bahnbillette könnten mit der neuen Verkehrsfinanzierung in den nächsten Jahren um deutlich mehr als die angekündigten zehn Prozent steigen. Laut BAV-Direktor Peter Füglistaler könnte Bahnfahren in zehn Jahren bis zu 20 Prozent teurer sein.

9 Meldungen im Zusammenhang
Bis 2017 steigen die Preise für Tickets um 10 Prozent, wie Peter Füglistaler, Direktor des Bundesamtes für Verkehr (BAV), in einem Interview sagte, das am Samstag in der Westschweizer Zeitung «Le Temps» erschien. Diese Erhöhung, die der Bundesrat im Januar angekündigt hat, soll zur Finanzierung der Infrastruktur beitragen.

Doch es könnten auch deutlich mehr werden: laut Füglistaller laufen derzeit Diskussionen mit den Transportunternehmen wie der SBB zu deren weiterem Geldbedarf. Die Preise könnten in zehn Jahren um schätzungsweise 15 bis 20 Prozent steigen, sagte er. «Das würde jedoch in Etappen passieren.»

Die Erhöhung ist jedoch laut Füglistaller schwierig zu beziffern. Gerade bei der SBB gebe es «einen gewissen Spielraum», sie erwirtschafte im Fernverkehr schliesslich «beträchtliche Gewinne».

Bis zu abgestuften Tarifen dauert es noch Jahre

Noch lange wird es aus Füglistallers Sicht dauern, bis die SBB die Tarife nach Tageszeiten abstufen kann. Dafür brauche es ein elektronisches Ticketsystem. «Bis ein solches System bereit ist, dauert es mehrere Jahre.» Um die Zugsauslastung besser zu verteilen, sollen Billette nach dem Willen der SBB zu den Stosszeiten teurer werden als zu Normalzeiten.

In einem Interview mit der «NZZ» vom Samstag verteidigte Füglistaler zudem den umstrittenen Plan, den Steuerabzug für Pendler zu reduzieren. Es sei nicht Staatsaufgabe, den Aufwand der Pendler auszugleichen, welche die Bahninfrastruktur sowieso schon am meisten beanspruchten. Das sei eher die Pflicht der Arbeitgeber: «Schliesslich profitieren sie von der Mobilität ihrer Angestellten.»

(ht/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Der Bundesrat hat seine Pläne ... mehr lesen 5
Pendlerverkehrt am Sihlquai.
Der neue Doppelstockzug der SBB: Kein Ohrendruck mehr im Tunnel.
Zürich - Um den Innenausbau der ... mehr lesen 2
Bern - Die SBB arbeitet an einem Projekt zur Umstellung von herkömmlichen ... mehr lesen 1
Gehören diese SBB-Billetautomaten schon bald der Vergangenheit an?
Das Gleis 7 wird um 30 Prozent teurer (Symbolbild).
Bern - Der öffentliche Verkehr setzt ... mehr lesen 2
Bern - Die Billettautomaten der SBB haben ab 1. Mai einen weiteren Nutzen: Wer für Menschen in Not spenden möchte, kann dies direkt über einen der schweizweit 1400 Touchscreen-Geräte tun. mehr lesen 
Weitere Artikel im Zusammenhang
Zürich - Die SBB hat noch nie so ... mehr lesen 2
Die Zahl der Fahrgäste bei der SBB ist auf Rekordhöhe.
Bern - Das Bahnbillett im Zug zu kaufen könnte schon bald nicht mehr möglich sein. Die SBB prüft die Abschaffung dieser Dienstleistung. Die Westschweizer Konsumentenorganisation FRC spricht vorsorglich schon von einer «unfreundlichen» Massnahme gegenüber den Reisenden. mehr lesen 
Gastautorin Aline Trede ist Kampagnenleiterin beim Verkehrs-Club der Schweiz VCS.
ETH-Zukunftsblog Der VCS hat mit seiner im Herbst 2010 eingereichten Initiative «Für den ... mehr lesen
Bern - Bundesrat und Parlament ... mehr lesen
UmverkehR sagt ÖV-Preisen den Kampf an.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reifen für Autos
Reifen für Autos
Publinews Das sollten Autofahrer bei der Wahl der Reifen für die jeweilige Jahreszeit beachten  Das die Wahl der richtigen Reifen einen nicht unwesentlichen Anteil an der Sicherheit auf Europas Strassen hat ist wohl unbestritten. Nicht umsonst investiert die Reifenindustrie jedes Jahr mehrere Millionen an Forschungs und Entwicklungsgeldern um für Fahrzeuge den jeweils bestmöglichen Reifen zu konzipieren. mehr lesen  
Wie Europa seine Autobahnen finanziert  Die Haupturlaubszeit naht und besonders denjenigen, die ins Ausland reisen wollen, empfiehlt sich stets, sich rechtzeitig nicht nur um die Buchung, sondern auch über die dortigen Gesetze und Sitten zu informieren. Das betrifft in besonderem Masse die Autofahrer, denn auf die Reisenden auf Europas Autobahnen kommen unterschiedlichste Gebühren, Ausnahmeregelungen und Zahlungsmodalitäten zu. mehr lesen  
Publinews Sicherheit auf dem Velo  Jährlich verunglücken 16'700 Velofahrer, wie eine schweizweite Unfallstatistik zu berichten weiss. Gäbe es eine ... mehr lesen  
Die Helme sitzen: Eine Familie auf einer gemütlichen Fahrradtour.
Die Schweizer Botschaft in Berlin mit Tunnel-Schriftzug.
Gotthard 2016  Berlin - «Tunnel» - mit sechs Riesenbuchstaben feiert die Schweizer Botschaft in Berlin die ... mehr lesen  1
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich -3°C 1°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Basel -4°C 3°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
St. Gallen -4°C 2°C Nebelfelderleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Bern -3°C 4°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Luzern -2°C 2°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Nebelfelder sonnig
Genf -1°C 5°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
Lugano 0°C 9°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten