BDP-Präsident Grunder tritt im Mai ab
BDP-Präsident Hans Grunder legt sein Amt im Mai nieder
publiziert: Sonntag, 4. Mrz 2012 / 10:16 Uhr / aktualisiert: Sonntag, 4. Mrz 2012 / 12:24 Uhr
Derzeitiger Präsident der BDP, Hans Grunder
Derzeitiger Präsident der BDP, Hans Grunder

Bern - Hans Grunder tritt als Präsident der BDP Schweiz zurück. Er wird sein Amt Anfang Mai niederlegen. Der Berner Nationalrat führte die Partei seit ihrer Gründung im Herbst 2008. Sein grösster Erfolg war die Wiederwahl von BDP-Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf.

3 Meldungen im Zusammenhang
«Ich trete ab mit einer Bilanz, die sich sehen lässt», sagte Grunder gegenüber der Nachrichtenagentur sda. Bei der Gründung der BDP vor dreieinhalb Jahren habe er nicht gedacht, dass die Partei so weit kommen würde. «Weil ich mich mit viel Herzblut engagiert habe, wird der Rücktritt auch mit Wehmut verbunden sein.»

Der 55-jährige Emmentaler Grunder wurde 2007 in den Nationalrat gewählt - damals noch für die SVP. Bekanntheit erlangt hatte er zuvor unter anderem als Präsident des Langnauer Eishockeyclubs SCL Tigers und als Pferdezüchter.

Grunders grösster Erfolg als Parteipräsident war die Wiederwahl von Bundesrätin Widmer-Schlumpf im vergangenen Dezember. Im Jahr 2007 war die damalige Bündner SVP-Regierungsrätin anstelle Christoph Blochers in die Landesregierung gewählt worden. In der Folge kam es in Kantonen Graubünden, Bern und Glarus zu Abspaltungen von der SVP. Im November 2008 wurde schliesslich die BDP Schweiz gegründet.

Wahlen am 5. Mai

Nach den Abgang von Grunder soll die Parteispitze breiter abgestützt werden, wie die BDP am Sonntag mitteilte. Das Vizepräsidium wird auf zwei Personen ausgebaut, wobei die Bündner Regierungsrätin Barbara Janom ihr Amt behalten wird. Interessierte am Amt des Parteipräsidenten können sich bis Ende März melden.

Die Wahl des neuen Präsidiums erfolgt am 5. Mai an einer Delegiertenversammlung in Glarus. Mit den Vorbereitungen betraut wurde eine Findungskommission bestehend aus Grunder selbst, dem Fraktionspräsidenten Hansjörg Hassler und dem Berner Alt-Nationalrat Albrecht Rychen.

Bereits Interesse bekundet hat BDP-Nationalrat Martin Landolt. Der Glarner sagte auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda, dass er sich eine Kandidatur intensiv überlegen würde. Das Parteipräsidium sei ein sehr interessantes Amt. Bestandteil der Überlegungen werde sein, inwieweit sich das Amt mit seiner Arbeit als Politberater innerhalb der Grossbank UBS vereinbaren liesse.

(asu/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
4
Forum
Machen Sie auch mit! Diese news.ch - Meldung wurde von 4 Leserinnen und Lesern kommentiert.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Geschäftsleitung der Bürgerlich-Demokratischen Partei der Schweiz (BDP) empfiehlt den Delegierten den Glarner Nationalrat Martin Landolt zur Wahl als neuen Parteipräsidenten. Der 43-Jährige soll die Nachfolge von Hans Grunder antreten, der seinen Rücktritt auf Anfang Mai angekündigt hat. mehr lesen  2
BDP-Präsident Hans Grunder freut sich auf die Zusammenarbeit mit den anderen Parteien.
Ebnat-Kappel - BDP-Präsident Hans ... mehr lesen 2
Keiner weint ihm eine Träne nach
«Schade», nun kann ich das süffisante - um nicht zu sagen ’dreckige’ - Grinsen nicht mehr länger über mich ergehen lassen.

Die BVP (BundesratsVerteidigungsPartei) muss nun einen Nachfolger suchen, der die Partei auf eine solide Basis abstützen kann, denn bisher steht sie auf tönernen Füssen und hat vor allem deshalb reüssiert, weil die CVP und die SP Steigbügelhalter waren.
Eine Grinsefratze weniger . . .
. . . 5% Wähleranteil, keine Fusion mit der CVP, die richtige Zeit um diskret zu verschwinden.
So ist es...
Meeresrauschen..
Mantraartiges herunterbeten der Anti-SVP-Parolen..
Selbsthilfe zur Traumaverarbeitung..

Grounder könnte eigentlich ein Yoga-Seminar präsidieren, sein nichtssagendes Gelaber wirkt dermassen beruhigend, dass man seine Zuhörer danach nur mit massiver Intervention aus der Hypnose holen muss.

Man könnte ihn eigentlich auch Berner Bloggern empfehlen. Täglich 1 bis 2 Stunden Johnny Grounder ab Tape, zusammen mit einem kräftigen, hirnvernebelnden Kafi Schnaps.
Ideal...
Grunder war der perfekte BDP-Präsident! Er hatte die gesamte Palette des von links bis rechts erwarteten Geschwätzes drauf. War wie eine Meeresbrise. Gut für Erholung und gutes Schlafen. Selbst Tiefgründiges von ihm nur am "Wort zum Sonntag". Was wollte man mehr!
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit dabei auch EDU-Präsident Hans Moser.
Reaktionäre Kräfte schliessen sich für das Referendum zusammen, mit ...
Reaktionär  Bern - Gegen die geplante Stiefkindadoption für Homosexuelle regt sich Widerstand. Sollte das Parlament das neue Adoptionsrecht in der vorliegenden Form verabschieden, will ein überparteiliches Komitee aus den Reihen der SVP, CVP und EDU das Referendum ergreifen. mehr lesen 3
Ständerat schwenkt auf Linie des Nationalrats  Bern - Grosswasserkraftwerke sollen Subventionen erhalten, wenn sie den Strom zu tiefen Preisen ... mehr lesen  
Finanzhilfen für bestehende Grosswasserkraftwerke waren im ersten Massnahmenpaket zur Energiestrategie ursprünglich nicht vorgesehen.
Unternehmenssteuerreform  Bern - Bei der Unternehmenssteuerreform III will der Ständerat der Wirtschaft ... mehr lesen  
Der Ständerats lehnte Steuervergünstigungen für Unternehmen ab.
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 6°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee Wolkenfelder, Flocken
Basel 4°C 7°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken wechselnd bewölkt
St. Gallen 1°C 4°C Schneeschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Bern 3°C 5°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, Flocken freundlich
Luzern 4°C 5°C starker Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bedeckt, etwas Schnee bewölkt, etwas Schnee
Genf 3°C 7°C Schneeregenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Schnee freundlich
Lugano 4°C 8°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten
 
 
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/seminar.aspx?ID=584&lang=de