Timea brilliert weiter
Bacsinszky schlägt Jelena Jankovic
publiziert: Dienstag, 20. Jan 2015 / 08:19 Uhr
Nach der Finalqualifikation besiegte Bacsinszky Jelena Jankovic.
Nach der Finalqualifikation besiegte Bacsinszky Jelena Jankovic.

Timea Bacsinszky brilliert weiter. Nach der Finalqualifikation in Shenzhen besiegte Bacsinszky in Melbourne in der 1. Runde die ehemalige Weltranglistenerste Jelena Jankovic 6:1, 6:4.

5 Meldungen im Zusammenhang
Für die 25-jährige Waadtländerin, die im Dezember zum zweiten Mal hintereinander Schweizer Meisterin wurde, war es ein grosser Erfolg. Gewiss profitierte Bacsinszky auch davon, dass Jelena Jankovic wegen Rückenproblemen letzten Herbst zwei Monate lang flachlag und jetzt den Tritt in die neue Saison noch nicht gefunden hat. Aber Bacsinszky überzeugte. Sie dominierte den ersten Satz, der weniger als eine halbe Stunde dauerte. Und sie verlor im zweiten Satz nicht die Ruhe, als sich Jankovic steigerte. Schliesslich nützte sie nach mehreren vergebenen Möglichkeiten den siebenten Breakball zum Aufschlagdurchbruch zum 5:4. Und anschliessend servierte sie die Partie souverän nach Hause.

Jelena Jankovic ist bereits die fünfte Top-100-Spielerin und die zweite Top-15-Spielerin, die gegen Timea Bacsinszky in der neuen Saison verlor. In Shenzhen hatte die Lausannerin auf dem Parcours in den Final sogar die Weltranglistenvierte Petra Kvitova besiegt.
 

In Melbourne trifft Bacsinszky am Donnerstag entweder auf die Qualifikantin Anna Tatishvili (USA) oder die Seniorin Kimiko Date-Krumm. Die nächste Gesetzte, die Bacsinszkys Weg kreuzen könnte, wäre in der 3. Runde die Spanierin Garbine Muguruza.

Oprandi chancenlos

Vor Timea Bacsinszky stand von den Schweizerinnen Romina Oprandi im Kurzeinsatz. Die Bernerin, weiterhin von Schulterproblemen geplagt, unterlag der tschechischen Qualifikantin Denisa Allertova in 51 Minuten mit 0:6, 2:6. Oprandi war ohne grosse Ambitionen nach Melbourne gereist, zumal sie während der vergangenen drei Monate nur dreimal hatte Tennisspielen können.

 

(nir/Si)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Australian Open Nach Roger Federer trotzten auch ... mehr lesen
Bacsinszky ist die neue Schweizer Nummer eins.
Australian Open Allez Lausanne! Die Waadtländer Stan Wawrinka (29) und Timea Bacsinszky (25) feierten am Australian Open in Melbourne feine Siege. Beiden bietet sich die Chance, auch am Donnerstag weiterzukommen. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Novak Djokovic gewann das Australian Open zum sechsten Mal seit 2008.
Novak Djokovic gewann das Australian Open zum sechsten Mal seit ...
Australian Open Final  Der «Djoker» Novak Djokovic dominiert auch im Australian-Open-Final. Der Weltranglistenerste aus Serbien besiegte den Schotten Andy Murray in 2:54 Stunden 6:1, 7:5, 7:6 (7:3). mehr lesen 
Siegt Novak Djokovic im Final, würde er mit seinem elften Grand-Slam-Titel in der ewigen Bestenliste mit der australischen Legende Rod Laver gleichziehen.
Australian Open  Bereits zum vierten Mal treffen Novak ... mehr lesen  
Serbe im Final Favorit  Langsam wird es zur Gewohnheit. Bereits zum vierten Mal treffen Novak Djokovic und Andy Murray im Final des Australian Open aufeinander. Bislang verliess immer der 28-jährige Serbe als Sieger den Platz. Doch dieses Mal wittert Murray seine Chance. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • kurol aus Wiesendangen 4
    Das Richtige tun Hatten wir schon, talentierte Spieler wechselten zu Bayern und ... Mi, 01.06.16 12:01
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Zu dumm nur, dass der Jorian zu 100% aus chemischen Verbindungen besteht, er warnt ... Fr, 22.01.16 21:16
  • Pacino aus Brittnau 731
    Weltweit . . . . . . wird Hanf konsumiert. Zum Genuss aber auch als Arzneimittel. ... Fr, 22.01.16 08:58
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    1 : 0 Daesh (IS) vs. Freie Restwelt Es läuft aber immer noch die erst Halbzeit. Verlängerung und ... Di, 17.11.15 22:26
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Wenn die Russen flächendeckend gedopt haben, dann muss man die Ergebnisse sehr genau ... Fr, 13.11.15 10:53
  • jorian aus Dulliken 1754
    5'000'000 zu 0 für die Verschwörungstheoretiker! Was heute um 20:15 schönes kommt! http://www.3sat.de/programm/ ... Do, 22.10.15 19:21
  • jorian aus Dulliken 1754
    Der Fussballgott! Der Name dieses Gottes wird im Hörspiel nicht genannt, dennoch weiss ... Fr, 16.10.15 18:51
  • Koelbi aus Graz 1
    Wir freuen uns... ...auf den Test gegen den Lieblingsnachbarn am 17. November. ... Mo, 12.10.15 03:31
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute So Mo
Zürich 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Basel 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig wechselnd bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 13°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig trüb und nass
Bern 10°C 15°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig wechselnd bewölkt, Regen
Luzern 11°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig trüb und nass
Genf 10°C 15°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Lugano 11°C 17°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich anhaltender Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten