Tödliches Lawinenunglück
Bahnmitarbeiter erneut für Tötung verurteilt
publiziert: Dienstag, 23. Feb 2016 / 10:44 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 23. Feb 2016 / 15:57 Uhr
Das Lawinenunglück hätte verhindert werden können.
Das Lawinenunglück hätte verhindert werden können.

Stans - Das Nidwaldner Obergericht bleibt dabei: Ein Mitarbeiter der Stanserhorn-Bahn hätte den Lawinentod eines Baggerführers 2012 verhindern können. Es hat den Mann am Dienstag erneut wegen fahrlässiger Tötung für schuldig gesprochen.

Beim Lawinenniedergang vom 24. Februar 2012 am Stanserhorn während Bauarbeiten zur neuen Cabrio-Bahn war ein 33-jähriger Baggerführer ums Leben gekommen. Daraufhin klagte die Staatsanwaltschaft den Sicherheitsverantwortlichen der Bahn sowie einen Forstwart wegen Verletzung der Sorgfaltspflicht an.

Das Obergericht verurteilte den Sicherheitsverantwortlichen am Dienstag zu einer bedingten Geldstrafe von 180 Tagessätzen à 135 Franken bei einer Bewährungsfrist von zwei Jahren. Der Beschuldigte hatte einen Freispruch verlangt.

Dem Sicherheitsverantwortlichen der Bahn sei die gefährliche Lawinensituation zur Zeit des Unfalls bekannt gewesen, erklärte Obergerichtspräsident Albert Müller bei der mündlichen Urteilsverkündung. Dieser habe es unterlassen, die Arbeiter rechtzeitig und adäquat zu informieren. Der Tod des jungen Baggerführers sei vermeidbar gewesen.

Muss zur Verantwortung gezogen werden

Der Beschuldigte sei jedoch kein Krimineller, sagte der Gerichtsvorsitzende weiter. Diesem sei eine pflichtwidrige Unterlassung passiert, die jedem hätte passieren können. Nichtsdestotrotz müsse diese geahndet werden.

Das Nidwaldner Obergericht beriet das tödliche Lawinenunglück am Stanserhorn von 2012 zum zweiten Mal. Das Bundesgericht hatte im Juli 2015 den ersten Schuldspruch wegen fahrlässiger Tötung mangels ausführlicher Begründungen aufgehoben.

Das Kantonsgericht sprach die Beschuldigten im September 2013 frei. Der Staatsanwalt zog das Urteil ans Obergericht weiter und erhielt im April 2014 teilweise Recht. Der Sicherheitsverantwortliche wurde wegen fahrlässiger Tötung verurteilt, der Forstwart hingegen rechtskräftig freigesprochen.

(pep/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Die Journalisten liegen seit dem 1. Mai im Streit mit den Behörden. (Symbolbild)
Die Journalisten liegen seit dem 1. Mai im Streit mit den ...
Prozessbeginn am Samstag  Kairo - Im Machtkampf zwischen Journalisten-Gewerkschaft und Behörden in Ägypten werden drei ranghohe Vertreter der Vereinigung voraussichtlich vor Gericht gestellt. Der Prozess werde voraussichtlich am Samstag beginnen. 
Sicherheitskräfte nehmen zwei ägyptische Journalisten fest Kairo - Die ägyptische Polizei ist am Sonntagabend in den Sitz ...
Übergangsregierung verliert weiteres Mitglied  Brasilia - Die brasilianische Übergangsregierung verliert innerhalb von nur einer Woche einen ...  
Silveira war für die Korruptionsbekämpfung zuständig.
Absetzung von Dilma Rousseff steht kurz bevor Brasilia - Brasilien steht kurz vor einem Machtwechsel: Im Senat zeichnet sich eine klare Mehrheit für ...
Brasiliens Justizminister tritt zurück Brasília - Der brasilianische Justizminister ist inmitten der Ermittlungen über den ...
Titel Forum Teaser
 
Wettbewerb
   
Die Alp Grosser Mittelberg im Justistal.
Viel Glück  Die Alpsaison steht vor der Tür. Damit Wanderfreunde den Weg zu den schönsten Alpbeizli finden, haben wir ein Gewinnspiel parat.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 12°C 18°C Wolkenfelder, kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Basel 13°C 18°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
St. Gallen 11°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Bern 12°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Luzern 13°C 17°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, etwas Regen bewölkt, etwas Regen
Genf 11°C 15°C bewölkt, etwas Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt bewölkt, etwas Regen
Lugano 14°C 20°C Gewitter möglichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Gewitter möglich gewitterhaft
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten