SBB vermeldet null Zwischenfälle
Bahnpolizei noch ohne Schusswaffengebrauch
publiziert: Mittwoch, 3. Okt 2012 / 21:08 Uhr
Die Zahl der Transportpolizisten soll nicht weiter steigen. (Symbolbild)
Die Zahl der Transportpolizisten soll nicht weiter steigen. (Symbolbild)

Bern - Die SBB hat seit dem 1. Juli fast alle ihrer Bahnpolizisten mit Schusswaffen ausgerüstet. Bislang hat noch keiner der rund 200 Polizisten von seiner Waffe Gebrauch machen müssen.

Ihr Partner für Signalisations-Projekte
4 Meldungen im Zusammenhang
«Die geladene Waffe darf nur bei legitimer Notwehr eingesetzt werden», betonte Frédéric Revaz, Pressesprecher der SBB, am Mittwoch auf Anfrage. Sie dürfe in keinem Fall zur Einschüchterung verwendet werden.

Die Zahl der Transportpolizisten sollte aber nicht weiter steigen. Es zeige sich, dass die Bahnpolizei die Züge im gesamten Schweizer Streckennetz ausreichend überwachen könne.

Als positiv erachtet Max Hofmann, Generalsekretär des Verbands Schweizerischer Polizei-Beamter, die Bewaffnung der Bahnpolizei. Deren Mitglieder verfügten über den gleichen Leistungsausweis wie Kantonspolizisten.

«Ein Polizist muss alle verfügbaren Instrumente haben, um seine Aufgaben zu erfüllen», sagte Hofmann auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda. Dazu gehöre auch die Schusswaffe.

Der Bundesrat hatte im August 2011 entschieden, dass die Bahnpolizisten künftig Schusswaffen tragen dürfen. In der parlamentarischen Beratung war die Frage der Bewaffnung derart umstritten gewesen, dass die Räte am Ende beschlossen, den Entscheid an den Bundesrat zu delegieren.

(bert/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Ein SBB-Transportpolizist hat sich im Dienstraum des Stützpunkts Bern ungewollt in die Ferse geschossen. Er musste ins ... mehr lesen
Die Transportpolizei SBB ist erst seit dem 1. Juli 2012 mit Dienstwaffen ausgerüstet. (Symbolbild)
 
Nebelspalter Die Frage, ob eine bewaffnete Bahnpolizei die Züge sicherer macht, ist strittig. mehr lesen
Bern - Die Konzernleitung der SBB wird in diesem Herbst entscheiden, ob sie ihre Polizisten mit Schusswaffen ausrüsten will oder ... mehr lesen
Die neue Regelung mit Schusswaffen ist umstritten.
Die Bewaffnung der Bahnpolizei war umstritten.
Bern - Die Bahnpolizei darf künftig Schusswaffen tragen: Der Bundesrat hat am Mittwoch die umstrittene Frage entschieden und ... mehr lesen
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Beim Unglück sind fast 25 Tonnen Schwefelsäure ausgeflossen.
Beim Unglück sind fast 25 Tonnen Schwefelsäure ...
Zugunfall  Cossonay VD - Bei einem Zugunglück im waadtländischen Daillens sind fast 25 Tonnen Schwefelsäure ausgeflossen. Sechs Zisternenwagen eines Güterzugs sind in der Nacht auf Samstag entgleist. Verletzt wurde laut SBB niemand. 
Güterzug mit Gefahrengut entgleist im Waadtland Cossonay VD - Sechs Zisternenwagen eines Güterzugs mit Gefahrengut sind in der Nacht auf Samstag im ...
Angaben darüber, ob und allenfalls wie viel Chemikalien ausgetreten sind, machte die SBB keine.
Verkehrsunfall  Mellikon AG - Ein 71-jähriger Motorradfahrer ist am Freitag ...  
Ein Motorradlenker ist mit einem Sattelmotorfahrzeug zusammengestossen und hat sich dabei schwere Verletzungen zugezogen, wie die Aargauer Kantonspolizei mitteilte.
Verkehrsunfall  Schwarzsee FR - Bei einem Selbstunfall in Schwarzsee FR ist am frühen Samstagmorgen ein Autolenker mit seinem Personenwagen in einem Bachbett gelandet. Der 28-jährige Lenker musste mit einer Ambulanz ins Spital gebracht werden.  
Titel Forum Teaser
  • thomy aus Bern 4235
    Zu Burka ja oder nein! - Vorerst einmal sage ich klar JA - zum Burkaverbot. - Resp. Nein zum ... heute 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1322
    Wieder mal ein Grund, sich selbstzufrieden zu isolieren. Gut, ich kenne die Kriterien nicht, ... heute 11:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 2960
    Die... Burka ist nicht irgendein Kleidungsstück oder Teil der Folklore wie es ... gestern 21:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1322
    Es ist zum Heulen! Der Kleinsparer und Rentner wird mit dem Negativzins bestohlen. Die ... gestern 18:47
  • Vitalis aus Hallau 46
    Beste Blender? wohl eher Spitze im Blenden. Weshalb haben wir mit die höchsten ... gestern 09:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1322
    Wie verlogen die ganze Argumentation ist, zeigt folgender Abschnitt des Artikels: Erbschaftssteuer-Gegner sehen ... Do, 23.04.15 17:11
  • LinusLuchs aus Basel 79
    Und wieder das gleiche verlogene Spiel Es ist immer dasselbe Argument, das die „bürgerlichen Parteien“ ... Do, 23.04.15 15:03
  • Kassandra aus Frauenfeld 1322
    Man kann's nicht mehr hören! Erstens den Namen Blocher, zweitens der ewige Ruf nach Steuersenkungen, ... Do, 23.04.15 10:56
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 10°C 13°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 8°C 12°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
St.Gallen 12°C 15°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Bern 9°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Luzern 10°C 18°C leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 14°C 17°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen leicht bewölkt, Gewitter, Regen
Lugano 14°C 15°C bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten