Zug kollidiert bei Siebnen-Wangen mit Kran
Bahnverkehr auf der Achse Basel/Zürich - Chur gestört
publiziert: Dienstag, 4. Sep 2012 / 19:31 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 4. Sep 2012 / 21:09 Uhr
Wie es zu dem Zusammenstoss zwischen dem Zug und dem Aushubkübel des Baustellenkrans kommen konnte, ist unklar.
Wie es zu dem Zusammenstoss zwischen dem Zug und dem Aushubkübel des Baustellenkrans kommen konnte, ist unklar.

Luzern - Ein Intercity-Zug ist am Dienstagnachmittag kurz vor dem Bahnhof Siebnen-Wangen SZ mit einem Aushubkübel eines Baustellenkrans zusammengestossen. Weil dabei die Fahrleitung und eine 66'000-Volt-Starkstromleitung beschädigt wurden, musste die Bahnstrecke zwischen Lachen und Ziegelbrücke bis auf weiteres gesperrt werden.

Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Die 120 Zugspassagiere und das Zugspersonal blieben bei dem Unfall unverletzt, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte. Sie wurden von der Feuerwehr aus dem Intercity evakuiert. Der Zug war von Zürich in Richtung Chur unterwegs gewesen. Wie es zu dem Zusammenstoss zwischen dem Zug und dem Aushubkübel des Baustellenkrans kommen konnte, war unklar. Die Polizei ermittelt.

Der Bahnverkehr wurde durch den Unfall erheblich beeinträchtigt: Die Fernverkehrszüge mussten bis auf weiteres umgeleitet, die S-Bahn-Züge durch Busse ersetzt werden. Die Reisenden mussten für die Strecke Basel - Chur und Zürich - Chur rund 15 Minuten mehr Reisezeit einrechnen. Die Passagiere der internationalen Züge mussten Verspätungen von 45 Minuten in Kauf nehmen.

Nach Angaben der SBB war die Bahnstrecke ab Dienstagabend, 20 Uhr, wieder einspurig befahrbar. Es müsse jedoch weiterhin mit Verspätungen gerechnet werden.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Ihr Partner für Signalisations-Projekte
Carsharing: Mobility stellt schweizweit 2`650 Fahrzeuge an 1'395 Standorten rund um die Uhr in Selbstbedienung zur Verfügung.
Sturm «Niklas» hat am Dienstag den Fährbetrieb auf dem Bodensee lahmgelegt.
Sturm «Niklas» hat am Dienstag den ...
Romanshorn - Sturm  Romanshorn TG - Sturm «Niklas» hat am Dienstag den Fährbetrieb auf dem Bodensee lahmgelegt. Bevor der Schifffahrtsbetrieb ganz eingestellt wurde, kämpfte die Fähre «Euregia» wegen eines Motorschadens fast drei Stunden lang mit hohen Wellen. Viele Passagiere wurden seekrank. 
In Zürich, im Kreis 7, fiel ein halbes Dach auf die Strasse.
Sturmtief «Niklas» fordert ein Todesopfer Bern - Das Sturmtief «Niklas» ist mit stürmischen Winden und Orkanböen über die Schweiz hinweggefegt. Dabei kam eine ...
Orkan «Niklas» macht Luca (7) zum Millionär Die Schule schwänzen, um Geld zu verdienen: Der kleine Luca Fontana aus ...
«Niklas» lässt Baum auf Auto fallen Bern - Heftige Winde am Dienstag über Mitteleuropa haben auch in der Schweiz Probleme ...
Keine messbaren Vorgaben  Bern - Der Bundesrat hat die strategischen Ziele für die SBB bis 2018 festgelegt. An den bisherigen Eckwerten hielt er fest, es gab jedoch ...
Bundesrat erwartet, dass in allen Geschäftsfeldern «ein branchenübliches Ergebnis» erzielt wird und die Produktivität weiter verbessert.
SBB-Präsident Gygi warnt vor mehr Störungen Bern - SBB-Präsident Ulrich Gygi will mehr Geld für den Unterhalt des Bahnnetzes. In der Sonntagspresse ...
SBB-Verwaltungsratspräsident Gygi: «Wir haben schon heute jährlich eine dreistellige Zahl von Störungen im Streckennetz.»
SBB-Chef verdient über eine Mio. Franken Bern - SBB-Chef Andreas Meyer hat 2014 wieder über eine Million Franken verdient: ...
Bahnpreise sollen 2015 nicht steigen Bern - Erfolgreiches Jahr für SBB: Sie transportierte 2014 mehr Passagiere und Güter, ...
Titel Forum Teaser
  • Kassandra aus Frauenfeld 1277
    Tut mir leid Schäfchen! Sie haben ja Recht, ich habe mich zu sehr auf Ihr Niveau herabgelassen. ... gestern 19:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1277
    So, so Schäfchen Sie würden sich erschiessen, wenn sie einem Aprilscherz aufgessen ... gestern 17:52
  • keinschaf aus Wladiwostok 2683
    Noch ein... ...Aprilscherz? Die BDP ist sowieso bald Geschichte. gestern 10:58
  • keinschaf aus Wladiwostok 2683
    Pubertäres Gebrabbel Wie alt sind Sie eigentlich? gestern 10:49
  • keinschaf aus Wladiwostok 2683
    Wie man sieht... ...macht die Verdummung des Volkes vor allem in Frauenfeld ... gestern 10:43
  • Kassandra aus Frauenfeld 1277
    Wie man sieht, macht die Verdummung des Volkes rasche Fortschritte, es braucht gar ... gestern 10:35
  • Kassandra aus Frauenfeld 1277
    Ich bin der festen Überzeugung dass das Schäfchen eine kleine Nachhilfestunde nötig hat, darum hier ... gestern 10:30
  • LinusLuchs aus Basel 75
    Und in Neuenburg wird die Helmpflicht für Mopedfahrer aufgehoben. Gilbert Gress hat ... gestern 09:33
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
MI DO FR SA SO MO
Zürich 1°C 2°C leicht bewölkt, Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel 1°C 3°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bedeckt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen 1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Bern 5°C 8°C leicht bewölkt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen bedeckt, wenig Regen
Luzern 6°C 8°C bewölkt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen bedeckt, Regen
Genf 6°C 9°C leicht bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 12°C 16°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten