Bahnverkehr auf der Achse Basel/Zürich - Chur gestört
publiziert: Dienstag, 4. Sep 2012 / 19:31 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 4. Sep 2012 / 21:09 Uhr
Wie es zu dem Zusammenstoss zwischen dem Zug und dem Aushubkübel des Baustellenkrans kommen konnte, ist unklar.
Wie es zu dem Zusammenstoss zwischen dem Zug und dem Aushubkübel des Baustellenkrans kommen konnte, ist unklar.

Luzern - Ein Intercity-Zug ist am Dienstagnachmittag kurz vor dem Bahnhof Siebnen-Wangen SZ mit einem Aushubkübel eines Baustellenkrans zusammengestossen. Weil dabei die Fahrleitung und eine 66'000-Volt-Starkstromleitung beschädigt wurden, musste die Bahnstrecke zwischen Lachen und Ziegelbrücke bis auf weiteres gesperrt werden.

Die 120 Zugspassagiere und das Zugspersonal blieben bei dem Unfall unverletzt, wie die Kantonspolizei Schwyz mitteilte. Sie wurden von der Feuerwehr aus dem Intercity evakuiert. Der Zug war von Zürich in Richtung Chur unterwegs gewesen. Wie es zu dem Zusammenstoss zwischen dem Zug und dem Aushubkübel des Baustellenkrans kommen konnte, war unklar. Die Polizei ermittelt.

Der Bahnverkehr wurde durch den Unfall erheblich beeinträchtigt: Die Fernverkehrszüge mussten bis auf weiteres umgeleitet, die S-Bahn-Züge durch Busse ersetzt werden. Die Reisenden mussten für die Strecke Basel - Chur und Zürich - Chur rund 15 Minuten mehr Reisezeit einrechnen. Die Passagiere der internationalen Züge mussten Verspätungen von 45 Minuten in Kauf nehmen.

Nach Angaben der SBB war die Bahnstrecke ab Dienstagabend, 20 Uhr, wieder einspurig befahrbar. Es müsse jedoch weiterhin mit Verspätungen gerechnet werden.

 

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon sowie die Ausfahrt Bertschikon kurzzeitig gesperrt werden.
Wegen des Unfalls musste die Einfahrt Attikon ...
Verkehr  Ein Selbstunfall eines Lastwagenchauffeurs hat am Freitagmorgen (24.10.2014) auf der A1 bei Wiesendangen zu grösseren Verkehrsbehinderungen geführt. Der Lenker welcher vermutlich ein medizinisches Problem hatte, ist kurz vor dem Mittag im Spital verstorben. 
In Betrieb  Neuenburg - Am Bahnhof Neuenburg werden die Abfahrtszeiten der Züge seit Freitag zum ...
Neuenburg hat als erster Bahnhof eine LED-Anzeigetafel.
Lockerung des Kündigungsschutzes  Rom - Die Bediensteten des Öffentlichen Verkehrs haben am Freitag in mehreren italienischen Städten ihre Arbeit niedergelegt. Zum Streik riefen die Gewerkschaften auf, um gegen Pläne der Regierung zur Lockerung des Kündigungsschutzes zu protestieren.  
Italiens Regierung bekommt Vertrauen für Arbeitsmarktreform Rom - Italiens Regierung hat das Vertrauen des Senats für seine umstrittene ...
Matteo Renzi will die Arbeitgeber zu mehr Neueinstellungen bewegen. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
SA SO MO DI MI DO
Zürich 2°C 7°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel -0°C 9°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 2°C 8°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 12°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 2°C 11°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 14°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Lugano 11°C 18°C leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
mehr Wetter von über 6000 Orten