Sicherheitslücken im Heimnetzwerk
Bald Hackerangriffe auf TV und Kühlschrank?
publiziert: Donnerstag, 26. Apr 2012 / 12:02 Uhr
Gehört schon bald zur Grundausstattung eines TV-Gerätes - ein Internet-Anschluss.
Gehört schon bald zur Grundausstattung eines TV-Gerätes - ein Internet-Anschluss.

Auf vielen Messen ein Trend-Thema: Heimvernetzung und internetfähige Haushaltsgeräte. Unter dem Namen Internet of Things soll das Internet allgegenwärtig werden. Dabei stehen die Nutzer nicht nur vor den Problemen des Datenschutzes und der Privatsphäre.

Digitale Zertifikate der wichtigsten Anbieter zu Top-Preisen: SSL, Code Signing, Personen- und Firmenzertifikate
GlobalProtec GmbH
Route de la Gravière 18
1782 Cormagens
SHOPPINGShopping
HackerHacker
Mehr und mehr zeigt sich, dass es auch ein viel gravierendes Problem geben könnte, denn alle internetfähigen Geräte können Sicherheitslücken aufweisen, mit denen Angreifer die Kontrolle über ein betroffenes Gerät erlangen können.

Das Magazin Ars Technica berichtet beispielsweise, dass moderne Smart-TVs von Sony und Samsung gefährliche Sicherheitslücken aufweisen, mit deren Hilfe Angreifer die Geräte unbrauchbar machen können.

Fernseher durch Angriff lahmgelegt

Der italienische Forscher Luigi Auriemma, der bereits öfter Sicherheitslücken in Windows, Computer-Spielen und Industrie-Anlagen gefunden habe, ist der Entdecker der Sicherheitslücke in einem Samsung-Fernseher der Serie D6000. Der Fernseher war in das normale Heimnetzwerk eingebunden. Die Idee war, seinem Bruder eine Nachricht während des Fernsehens anzuzeigen. Mit manipulierten Daten sei das auch gelungen. Als jedoch die Nachricht mit «Deny» weggeklickt wurde, startete der Fernseher neu. Wenige Sekunden nach dem Neustart verweigerte er Befehle der Fernbedienung und stürzte wieder ab. Eine endlose Schleife von Neustarts begann.

Die Beschädigung sei derart gravierend gewesen, dass nicht einmal half, den Fernseher vom Stromnetz zu trennen. Auch danach war die Neustart-Schleife vorhanden. Der Fernseher war also komplett ausser Gefecht gesetzt. Erst ein Aufruf des Service-Menüs und der Wiederherstellung des Werkzustands habe die Neustart-Schleife beendet.

Prinzipiell spreche nichts dagegen, dass diese Lücke auch über das Internet ausgenutzt werden könne, sagt Luigi Auriemma gegenüber Ars Technica. Wenn der Fernseher über eine öffentliche IP-Adresse verfügt oder Datenpakete vom Router an den Fernseher geleitet werden, könnte ein solcher Fernangriff erfolgreich sein.

Eine andere Sicherheitslücke wurde in einem Sony-Fernseher gefunden. Gabriel Menezes Nunes hatte bereits vor zwei Wochen berichtet, dass er mit dem Tool «hping» einen Sony-Bravia-Fernseher zum Absturz gebracht habe. Der Fernseher sei aber nach einem Neustart wieder funktionsfähig gewesen.

Was könnte passieren?

Wären betroffene Fernseher über das Internet erreichbar, liessen sich umfangreiche Angriffe ausführen. So könnte ein Angreifer zum Beispiel versuchen, die Informationsinfrastruktur anderer Länder auszuschalten. Fernseher könnten auch gekapert werden und in Botnetze integriert werden. Solche Netze werden für den Spamversand genutzt oder führen Denial-of-Service-Angriffe aus. Dafür müssten die Angriffe jedoch dahingehend verfeinert werden, dass ein Angreifer auch Code ausführen kann.

Problematisch ist, dass viele Hersteller für solche Sicherheitslücken keine Updates bereitstellen. Die entdeckten Sicherheitslücken beweisen, dass dies ein Risiko für Kunden darstellt. Ars Technica spekuliert, dass im Zuge der voran schreitenden Heimvernetzung auch Kühlschränke oder andere Haushaltsgeräte für Angriffe anfällig sein könnten.

Ob auch Fernseher anderer Hersteller von solchen Sicherheitslücken betroffen sind, ist derzeit noch offen - aber nicht ausgeschlossen. Auch andere Unterhaltungselektronik wie Blu-ray-Player oder WLAN-Radios könnten ähnliche Sicherheitslücken aufweisen. Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte seinen Fernseher zumindest nicht über eine öffentliche IP-Adresse erreichbar machen. Vorsicht ist auch bei einem integrierten Browser geboten, denn auch diese können über Sicherheitslücken verfügen.

(Hans-Georg Kluge/teltarif.ch)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum

Hacker

Diverse Produkte passend zum Thema
Seite 1 von 2
DVD - Family Entertainment
TRON SPECIAL EDITION - DVD - Family Entertainment
Regisseur: Steven Lisberger - Actors: Jeff Bridges, Bruce Boxleitner, ...
31.-
DVD - Action Adventure
SWORDFISH - DVD - Action Adventure
Actors: John Travolta - Genre/Thema: Action Adventure - SWORDFISH (DVD ...
29.-
DVD - Thriller
HACKERS - DVD - Thriller
Genre/Thema: Thriller - HACKERS (DVD) HACKERS (DVD)
29.-
DVD - Thriller & Krimi
PASSWORT: SWORDFISH - DVD - Thriller & Krimi
Regisseur: Dominic Sena - Actors: John Travolta, Hugh Jackman, Halle B ...
18.-
BLU-RAY - Thriller & Krimi
PASSWORT: SWORDFISH - BLU-RAY - Thriller & Krimi
Regisseur: Dominic Sena - Actors: John Travolta, Sam Shepard, Halle Be ...
23.-
DVD - Thriller & Krimi
SOME - DVD - Thriller & Krimi
Regisseur: Jang Yun-hyeon, Chang Yoon-Hyun - Actors: Song Ji-hyo, Go S ...
18.-
Masks - Diverse
V WIE VENDETTA MASKE - ANONYMOUS - GUY FAWKES - Masks - Diverse
Original V wie Vendetta Maske. V for Vendetta ist die Geschichte eine ...
15.-
Nach weiteren Produkten zu "Hacker" suchen
Die professionelle und zeitgemässe Zweifaktor-Authentisierung
Internet Datensafe Lösungen
DSwiss AG
Badenerstrasse 281
8003 Zürich
Viele Softwarehersteller verschlüsseln ihr Programm.
Viele Softwarehersteller verschlüsseln ihr ...
Software-Kryptierung behindert FBI  Washington/Cambridge - Strafverfolgungsbehörden wie das FBI haben mit Verschlüsselungstechniken grosser Software-Firmen zu kämpfen, denn Terroristen können sich hinter den bereits in beliebten Programmen inkludierten Kodierverfahren oft leicht verstecken, wie ein Harvard-Bericht zeigt. 
Internetbetrug und Sicherheitslücken  Interaktiver Plüsch-Teddy gewährt einfachen Zugriff auf User-Daten
Mit Spielzeug können Kontodaten der Eltern erspioniert werden.
Studenten verklagen Google.
Inhalte unerlaubt analysiert  Berkeley/Mountain View - Vier Studenten der University of California beschuldigen den Internetriesen Google, sich ohne ...  
Google werde jetzt Steuern entrichten, die den Umfang der Unternehmensaktivitäten in Grossbritannien widerspiegelten.
Google zahlt 130 Millionen Pfund Steuern nach London - Google hat sich mit den britischen Finanzbehörden auf eine Steuernachzahlung in Höhe von 130 Millionen Pfund ...
DIGITAL LIFESTYLE: OFT GELESEN
eGadgets Roboter bedient Hotelgäste Wer neuerdings in einigen Hotels in den USA den Zimmerservice ...
Domain Namen registrieren
Domain Name Registration
Zur Domain Registration erhalten Sie: Weiterleitung auf bestehende Website, E-Mail Weiterleitung, Online Administration, freundlichen Support per Telefon oder E-Mail ...
Domainsuche starten:


ICT-Security - von der Strategie bis zur Umsetzung
Digitale Zertifikate der wichtigsten Anbieter zu Top-Preisen: SSL, Code Signing, Personen- und Firmenzertifikate
GlobalProtec GmbH
Route de la Gravière 18
1782 Cormagens
 
Wettbewerb
   
Die geladenen Gäste werden eine Fahrt durch den mit 57 Kilometern längsten Bahntunnel der Welt machen.
Gotthard-Basistunnel  Bern - 160'000 Personen haben sich bis zum Ablauf des Wettbewerbs für Fahrkarten in jenen beiden Zügen beworben, die am 1. ...
Eröffnungsfahrt zu gewinnen  Bern - Wer am 1. Juni 2016 in einem der beiden Züge, die den Gotthard-Basistunnel eröffnen, mitfahren will, kann sich nun um Fahrkarten bewerben. ...
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
FR SA SO MO DI MI
Zürich -3°C 1°C leicht bewölkt, wenig Schneefall bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
Basel -3°C 1°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen
St.Gallen -1°C 4°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Bern 1°C 3°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Luzern 1°C 6°C leicht bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen bewölkt, wenig Regen
Genf -1°C 4°C bewölkt, wenig Schnee, Schneeregen oder Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen bewölkt, Regen
Lugano 2°C 6°C leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
mehr Wetter von über 6000 Orten