Bald über ein Viertel des BIP für die Sozialwerke
publiziert: Freitag, 17. Mrz 2006 / 12:58 Uhr / aktualisiert: Freitag, 17. Mrz 2006 / 14:22 Uhr

Bern - Die Soziallastquote - der Anteil der Sozialwerke am Brutto-Inlandprodukt (BIP) - dürfte bis 2030 auf über ein Viertel ansteigen.

Massnahmen stehen vor allem in der AHV im Vordergrund.
Massnahmen stehen vor allem in der AHV im Vordergrund.
1 Meldung im Zusammenhang
Dies geht aus einem vom Bundesrat verabschiedeten Bericht über die Entwicklung der Sozialwerke bis 2030 hervor. Berücksichtigt sind die Aufwendungen für AHV, IV und EL, Erwerbsersatz, Zweite Säule, Krankenversicherung, Unfallversicherung, Familienzulagen und Arbeitslosenversicherung.

Nach dem Grundszenario steigt die Soziallastquote bis 2030 von heute 22,2 auf 25,6 Prozent. Diesem Szenario liegen die aktuelle Gesetzgebung und ein reales Wirtschaftswachstum von 0,8 Prozent in den Jahren 2007 bis 2009 bzw. von 1 Prozent in den Jahren 2010 bis 2030 zugrunde.

Geringer Anstieg

Mit 3,4 BIP-Prozentpunkten fällt der Anstieg deutlich geringer aus als in den Jahren 1990 bis 2003. In jener Zeitspanne erhöhte sich die Soziallastquote von 15 auf 20,5 Prozent, das heisst um 5,5 Prozentpunkte. Zu einigen Sozialversicherungen gabe es damals allerdings noch keine vollständigen Daten.

Werden die beim Parlament liegenden Massnahmen der 11. AHV-Revision und der 5. IV-Revision realisiert, lässt sich die Erhöhung der Sozialausgaben nur leicht abbremsen. 2030 beträgt die Soziallastquote dann 25,3 Prozent. Der Anstieg um 3,1 Prozentpunkte übertrifft noch immer deutlich das Wirtschaftswachstum.

Kürzung der Leistungen

Für eine Stabilisierung der Soziallastquote auf den heutigen 22,2 Prozent wäre laut dem Bericht bis 2030 eine Kürzung der Leistungen um 12,2 Prozent nötig. Mit andern Worten: Etwa jeder acht Franken für die Sozialwerke müsste eingespart werden.

Weil 2030 ein Drittel der Sozialversicherungsausgaben in die AHV fliesst, stehen Massnahmen vor allem hier im Vordergrund. Mit einer Erhöhung des Rentenalters für Männer und Frauen auf 67 Jahre könnte die AHV 0,8 BIP-Prozentpunkte sparen.

(bert/sda)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Arbeitgeber und Gewerbe haben ihr Referendum gegen das ... mehr lesen
«Wir werden dem Volk sagen, dass die Löhne sinken», sagte Hasler.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Schwierige Zeiten für viele Branchen.
Schwierige Zeiten für viele Branchen.
Coronavirus  Bern - Die Höchstbezugsdauer für Kurzarbeitsentschädigung wird auf 24 Monate erhöht. Dies hat der Bundesrat am 12. Mai 2021 beschlossen. Zudem soll das summarische Abrechnungsverfahren verlängert werden. Der Bundesrat erteilte dem WBF den Auftrag, ihm bis Ende Juni eine entsprechende Verordnungsanpassung zu unterbreiten. mehr lesen 
Um die Medienbranche bei der digitalen Transformation zu unterstützen, sollen neu auch Online-Medien gefördert werden.
Auch die Online Medien sollen profitieren  Bern - Die Medien sind für unsere direkte Demokratie von zentraler Bedeutung. Sie informieren die Bevölkerung und ermöglichen dadurch wichtige Debatten. Sinkende Erträge machen ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • melabela aus littau 1
    es geht nicht nur um homosexuelle ich bin eine frau und verheiratet mit einem mann. leider betrifft es ... So, 14.08.16 13:18
  • Pacino aus Brittnau 731
    Kirchliche Kreise . . . . . . hatten schon immer ein "spezielles" Verhältnis zu ... Do, 09.06.16 08:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • Pacino aus Brittnau 731
    Demokratie quo vadis? Wenn die Demokratie den Stacheldraht in Osteuropa-, einen Wahlsieg von ... Mo, 06.06.16 07:55
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Es... muss darum gehen, die Kompetenz der Kleinbauern zu stärken. Das sorgt ... Do, 02.06.16 13:07
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Kindeswohl egal! Es geht doch vor allem um die eigenen Kinder der Betroffenen. Die ... Do, 02.06.16 08:10
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Verlust der Solidarität: Verlust der Demokratie! Vollständig und widerspruchsfrei beantworten lässt sich das wohl nicht. ... Mi, 01.06.16 00:18
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Unterstützung "Deshalb sind für die Sozialhilfe 267 Millionen Franken mehr und für ... Di, 31.05.16 10:38
 
Stellenmarkt.ch
Der Remoteserver hat einen Fehler zurückgegeben: (500) Interner Serverfehler.
Source: http://www.news.ch/ajax/top5.aspx?ID=0&col=COL_3_1
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mi Do
Zürich 5°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Basel 9°C 18°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen 8°C 15°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wechselnd bewölkt, Regen
Bern 6°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Luzern 7°C 16°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Genf 7°C 19°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich wolkig, aber kaum Regen
Lugano 10°C 17°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wechselnd bewölkt, Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten