Bangladesch verstärkt Sicherheitsmassnahmen
Bangladesch verstärkt nach Gewalt gegen Buddhisten Militärpräsenz
publiziert: Montag, 1. Okt 2012 / 11:11 Uhr
In den vergangenen Wochen hatten zehntausende Muslime gegen das in den USA produzierte Schmähvideo protestiert. (Archivbild)
In den vergangenen Wochen hatten zehntausende Muslime gegen das in den USA produzierte Schmähvideo protestiert. (Archivbild)

Dhaka - Nach Angriffen tausender Muslime auf buddhistische Heiligtümer und Wohnviertel in Bangladesch haben die Behörden des südasiatischen Landes am Montag die Militärpräsenz in den betroffenen Gegenden verstärkt.

6 Meldungen im Zusammenhang
Im Zusammenhang mit den Ausschreitungen vom Wochenende seien mehr als hundert Menschen festgenommen worden, teilte die Polizei im Südosten des Landes mit. Die Sicherheitskräfte sprachen von einem «organisierten Angriff» und kündigten die strafrechtliche Verfolgung der Gewalttäter an.

Etwa 25'000 Menschen hatten am Sonntag in der Stadt Ramu und ihrer Umgebung mehrere Tempel und dutzende Häuser niedergebrannt. Auslöser der Gewalt war ein angeblich den Koran beleidigendes Foto bei Facebook, das ein Buddhist in dem sozialen Internetnetzwerk eingestellt haben soll.

Seit Juni 80 Tote

Die betroffene Region liegt rund 350 Kilometer von der Hauptstadt Dhaka entfernt und grenzt an das mehrheitlich buddhistische Burma, wo seit Juni bei Ausschreitungen gegen Muslime mindestens 80 Menschen getötet und zehntausende in die Flucht getrieben wurden.

In Bangladesch machen Buddhisten weniger als ein Prozent der Bevölkerung aus; sie leben hauptsächlich im Südosten des Landes. Rund 90 Prozent der 153 Millionen Bangladescher sind Muslime.

In den vergangenen Wochen hatten zehntausende Muslime in dem Land gegen das in den USA produzierte Schmähvideo «Die Unschuld der Muslime» protestiert, in dem der Prophet Mohammed beleidigt wird.

(knob/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Dhaka - In Bangladesch hat es im Streit um vorgezogene Neuwahlen in mehreren Orten des Landes gewaltsame Proteste ... mehr lesen
Dhaka, Bangladesh
Dhaka - Tausende Muslime haben in Bangladesch wegen eines angeblich den Koran beleidigenden Fotos auf Facebook buddhistische Tempel und Häuser niedergebrannt. Rund 25'000 Menschen hätten am Sonntag unter Rufen «Gott ist gross» im buddhistischen Viertel der Stadt Ramu sowie in umliegenden Orten Tempel und Häuser angegriffen, sagte ein Polizist. mehr lesen 
Dhaka/Kabul - Die Regierung von Bangladesch hat sich für das Verbot eines in den USA privat hergestellten antiislamischen Schmähvideos ausgesprochen. Kein Muslim könne eine Verunglimpfung des Propheten Mohammed tolerieren, sagte Ministerpräsidentin Sheikh Hasina am Sonntag in der Hauptstadt Dhaka. mehr lesen 
Teheran - Die wütenden Proteste gegen einen islamfeindlichen US-Film in der islamischen Welt reissen nicht ab. Mehrere Personen ... mehr lesen
Weitere Artikel im Zusammenhang
Die als Topfavoritin gehandelte Kuh Frégate zog am diesjährigen Finaltag den Kürzeren.
Die als Topfavoritin gehandelte Kuh Frégate zog am diesjährigen ...
Eringerkuh kämpft in Aproz VS  Aproz VS - Die kampfeslustigen Eringerkühe haben eine neue Königin in ihren Reihen. Ruby hat sich am nationalen Finale in Aproz VS vom Sonntag durchgesetzt. Vor rund 10'000 Zuschauern gewann sie den Titel am Ende kampflos. 
Der Kanton Appenzell Innerrhoden ist der erste, der über eine Initiative zum Lehrplan 21 abgestimmt hat.
Landsgemeinde AI  Appenzell - Diskussionslos und mit «grossem, grossem Mehr», so Landammann Roland Inauen, ...  
Brandbeschleuniger war nötig  Zürich - Geht es nach dem Zürcher Böögg, so wird der Sommer 2016 sehr schlecht: Der Schneemann ...  
Das Feuer hatte es schwer mit dem Böögg in diesem Jahr.
Titel Forum Teaser
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3895
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 349
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 423
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1745
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
  • Pacino aus Brittnau 720
    Stimmt . . . Als Selbstständiger ist Polo definitiv auf jeden Franken angewiesen. Es ... Do, 21.01.16 17:26
  • Pacino aus Brittnau 720
    Simply the best . . . Grosser Sänger, grosser Inspirator, grosser Künstler. Vielen Dank für ... Mo, 11.01.16 12:52
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Wettbewerb
   
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zum Release des siebten Teils der Star Wars-Serie («Das Erwachen der Macht») verlosen wir zwei DVDs.
Mitmachen und gewinnen.  Rechtzeitig zur Premiere von «The First Avenger: Civil War» verlosen wir zwei Fan-Pakete mit jeweils zwei Kinoeintritten.
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Do Fr
Zürich 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Basel 3°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 3°C 11°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Bern 1°C 14°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 4°C 13°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Genf 7°C 16°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig recht sonnig
Lugano 14°C 21°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten