Auch Staaten ohne Euro sollen Athen helfen
Barroso fordert Athen-Hilfe von EU-Ländern ausserhalb der Euro-Zone
publiziert: Dienstag, 11. Okt 2011 / 07:57 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 11. Okt 2011 / 08:55 Uhr
José Manuel Barroso fordert Hilfe auch von ausserhalb der Euro-Zone.
José Manuel Barroso fordert Hilfe auch von ausserhalb der Euro-Zone.

Berlin - Der Präsident der EU-Kommission, José Manuel Barroso, hat sich dafür ausgesprochen, dass alle EU-Staaten sich nach Möglichkeit an der Rettung Griechenlands beteiligen sollten, auch wenn sie nicht Mitglieder der Euro-Zone seien.

9 Meldungen im Zusammenhang
«Ich würde mir wünschen, dass alle Länder Unterstützung leisten, wenn sie die finanziellen Möglichkeiten dazu haben», sagte Barroso der «Bild»-Zeitung (Dienstagsausgabe). Dies läge auch in ihrem eigenen Interesse. «Wenn der Euro wankt, bringt das alle Länder in Schwierigkeiten - auch die mit eigener Währung.»

Mögliche finanzielle Folgen für Deutschland durch die im Rahmen der Rettungspakete eingegangenen Bürgschaften für Griechenland und andere Schuldenstaaten hält der EU-Kommissionspräsident für «verkraftbar».

Es könne sein, dass Deutschland «als grösste Wirtschaft Europas auch im eigenen Interesse für den Erhalt des Euro, unserer Wirtschaftskraft und Arbeitsplätze Solidarität üben» müsse, sagte Barroso dem Blatt. «Aber das ist verkraftbar im Vergleich zu dem, was uns blühen würde, wenn der Euro auseinanderbricht.»

Barroso wies darauf hin, dass Deutschland durch die Kredite und Garantien für Euro-Schuldenstaaten bisher kein Geld verloren habe. Trotzdem verstehe er die Sorgen der deutschen Steuerzahler. «Aber man muss auch sagen, dass Deutschland als grösste Volkswirtschaft Europas am meisten vom Euro profitiert.».

(bert/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Paris - Frankreichs Regierung will ... mehr lesen
Frankreich werde nur eingreifen, wenn sich die Banken das Geld nicht privat besorgen könnten.
Pessimistische Aussichten.
Zürich - Die UBS erwartet den ... mehr lesen 8
Düsseldorf - Die deutschen Privatbanken wollen Griechenland nicht mehr als die ... mehr lesen 1
Griechenland ist angeschlagen und benötigt finanzielle Hilfe.
Athen - Griechenlands Chancen auf ... mehr lesen
Für das Jahr 2013 bis 2014 seien zusätzliche Sparmassnahmen nötig.
Weitere Artikel im Zusammenhang
Entscheidung in der Slowakei.
Bratislava/Berlin/Brüssel - Mitten in ... mehr lesen 1
Etschmayer Angela Merkel und Nicolas Sarkozy verbreiteten zuversichtliche Ratlosigkeit, als sie nach einem längeren Gespräch zu Griechenland ... mehr lesen 6
Sarkozy und Merkel: Bänkelsänger im perfekten Sturm. (Archivbild)
Bundeskanzlerin Angela Merkel mit Nicolas Sarkozy, Präsident Frankreichs. (Archivbild)
Berlin - Deutschland und Frankreich wollen bis Ende Oktober ein «Gesamtpaket» zur Lösung der Euro-Schuldenkrise und zur Stützung von Europas Banken vorlegen. Das sagten ... mehr lesen
Berlin - Weltbank-Präsident Robert Zoellick hat Deutschland eine mangelnde ... mehr lesen
Weltbank-Präsident Robert Zoellick (Archivbild).
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in der EU.
Noch 51 Prozent befürworten einen Verbleib in ...
Befürworter holen auf  London - Die Gegner eines Verbleibs Grossbritanniens in der EU holen einer neue Umfrage zufolge auf. In einer am Montag vorab verbreiteten Erhebung für den «Daily Telegraph» behaupten die Befürworter eines Verbleibs in der EU mit 51 gegen 46 Prozent zwar eine Mehrheit. mehr lesen 
Deutschland - Die Linke  Magdeburg - Ein unbekannter Mann hat die Linken-Fraktionsvorsitzende Sahra Wagenknecht auf dem Parteitag in Magdeburg mit einer Schokoladentorte beworfen. Zu der Aktion bekannte sich ... mehr lesen
Riexingers Rede wie auch der Parteitag wurden nach kurzer Unterbrechung fortgesetzt.
G7-Gipfel in Japan  Ise-Shima - Die G7-Staaten haben die ... mehr lesen   1
Keine Zusagen in Flüchtlingskrise  Ise-Shima - Kompromiss in Wirtschaftsfragen, Enttäuschung in der Flüchtlingskrise und Streit mit China. Der erste Tag des G7-Gipfels in Japan brachte ... mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Sa So
Zürich 2°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Basel 2°C 9°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen freundlich
St. Gallen 0°C 4°C Schneeregenschauerleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Bern 0°C 6°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Luzern 3°C 7°C freundlichleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Genf -1°C 7°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
Lugano 6°C 13°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wolkig, aber kaum Regen wolkig, aber kaum Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten