Mer mache dicht
Basel macht an der Fasnacht 2016 dicht
publiziert: Dienstag, 29. Dez 2015 / 11:53 Uhr / aktualisiert: Dienstag, 29. Dez 2015 / 14:50 Uhr

Basel - «Mer mache dicht» heisst das Motto der Basler Fasnacht 2016. Die am Dienstag vorgestellte Plakette dazu zeigt eine Schaufensterszene und spielt auf das Ladensterben in Basel an. Neu ist, dass der Plakettensatz als Handlung aufgebaut ist.

2 Meldungen im Zusammenhang
Die Serie, die aus vier verschiedenen Plaketten besteht, ist in der Art eines Daumenkinos gestaltet: Während der Rollladen des Schaufensters in der kupfernen Ausgabe noch fast vollständig geöffnet ist, schliesst ihn ein Waggis, eine Basler Fasnachtsfigur, bis zur goldenen Plakette vollständig. Im noch offenen Schaufenster ist ausserdem ein Wecker zu sehen, der fünf vor zwölf zeigt.

Ein Zeitdokument

Die Plakette ist immer auch ein Zeitdokument, wie Adrian Kunz, der Plaketten-Verantwortliche des Fasnacht-Comités, bei der Präsentation sagte: «In bewegten Zeiten finden auch kuriose oder umstrittene Themen auf die Plakette.» Seit der Aufhebung des Euro-Mindestkurses kämpft Basel mit dem Einkaufstourismus ins nahe Ausland. Mehrere Traditionsgeschäfte haben im laufenden Jahr «dicht gemacht».

Die Plakette 2016 stammt vom Basler Grafiker und Illustrator Guido Happle. Die Schaufensterszene könne durchaus auch «fasnächtlich-positiv» interpretiert werden: «Der Waggis macht am Montagmittag seinen Laden dicht und geht an die Fasnacht.» Es sei für ihn wichtig, dass eine Plakette zu Diskussionen anrege.

Ausgewählt worden war die Plakette bereits im Sommer in einem anonymen Wettbewerb aus 61 Einsendungen. Diese stammten von zehn Künstlerinnen und 36 Künstlern. Happle hat den Wettbewerb zum ersten Mal gewonnen.

Enger kalkulierte Produktion

Ebenfalls am Dienstagvormittag fand die Plakettenvernissage statt, zu der das Comité rund 600 Obleute von Fasnachtscliquen geladen hatte. Der traditionelle offizielle Basler Fasnachtsführer «Rädäbäng» mit dem Sujet der einzelnen Cliquen wird am 29. Januar präsentiert.

Erhältlich ist die Plakette 2016 vom 2. Januar an. Die Preise sind unverändert: 8 Franken für die kupfrige, 16 Franken für die silberne, 45 Franken für die goldene und 100 Franken für das kleine «Bijou». Bei der Goldplakette und beim «Bijou» ist ein Teil vergoldet. Wer das ganze Daumenkino erstehen will, zahlt für den Satz 169 Franken.

Um Restbestände zu vermeiden, passt das Fasnachts-Comité in diesem Jahr die Produktion der Plakette an: So werden die Bestellungen von Goldplakette und Bijou, deren Herstellung länger dauert, knapper kalkuliert als in früheren Jahren.

Die Basler Fasnacht 2016 beginnt am Montag, 15. Februar. Sie startet traditionsgemäss frühmorgens um 4 Uhr mit dem Morgestraich. Die Fasnacht dauert drei Tage. Der Cortège - der Umzug mit Tambouren, Pfeifern und Wagencliquen durch die Innenstadt - findet am Montag- und Mittwochnachmittag statt.

(nir/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Luzern - Donnerstag früh sind in der Schweiz wieder verschiedene Orte vorab in den katholischen Landesteilen mit ... mehr lesen
Die Fasnacht 2016 hat begonnen.
Insgesamt waren beim Fasnachts-Comité 473 sogenannte «Fasnachts-Einheiten» für den Cortège angemeldet.
Basel - Prachtswetter hat den Basler ... mehr lesen
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 20
Mario Thürig.
Mario Thürig.
Nach Kreuzbandriss  Mario Thürig gibt nach einer Verletzungspause ein Comeback mit einem Sieg am Solothurner Kantonalfest. mehr lesen 
In La Chaux-de-Fonds  La Chaux-de-Fonds - Das Museum für Kulturen des Islam in La Chaux-de-Fonds NE ist am Wochenende eröffnet worden. Den Besuchern wurden neben den Ausstellungen auch zahlreiche Treffen, Ateliers, Erzählungen, Kalligraphie-Kurse und Tanzvorführungen geboten. mehr lesen  
Mekka-Wallfahrt  Riad - Saudi-Arabien und der Iran sind weiter uneins über die Bedingungen, unter denen ... mehr lesen
Die Beziehungen zwischen den beiden rivalisierenden islamischen Ländern sind auf einem Tiefpunkt. (Archivbild)
Eine rechtliche Prüfung ergab, dass Baselbieter Schulen trotz Religionsfreiheit einen Händedruck einfordern können. (Symbolbild)
Erziehungsberechtigten drohen Sanktionen  Liestal - Im Kanton Baselland dürfen Schülerinnen und Schüler nicht mehr den Handschlag ... mehr lesen   1
Titel Forum Teaser
  • Pacino aus Brittnau 731
    Und noch ein Pionier . . . . . . ach hätten wir doch bloss für jeden hundertsten Juristen einen ... Fr, 24.06.16 09:54
  • jorian aus Dulliken 1754
    SRG: Eishockey & und der ESC Wer am Leutschenbach nicht gehorcht, muss den ESC oder die Eishockey WM ... Fr, 13.05.16 05:44
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Die... Entscheidung von A. Merkel ist völlig richtig: -Sie ist juristisch ... So, 17.04.16 14:13
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Komiker... Böhmermann wird vermurlich, damit die Türkei-Deal-Marionetten in Berlin ... Di, 12.04.16 13:37
  • Bogoljubow aus Zug 350
    Sind Sie sicher dass es nicht Erdowann oder gar Erdowahn heisst? So, 03.04.16 10:47
  • HeinrichFrei aus Zürich 431
    Zürich: von «Dada» zu «Gaga» Die «Dada» Veranstaltungen in Zürich zeigen, dass «Dada» heute eher zu ... Mo, 15.02.16 22:51
  • Midas aus Dubai 3810
    Finde den Unterschied Ah ja, wieder der böse Kapitalismus. Wie gesagt, haben Sie ein besseres ... Mo, 01.02.16 02:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1780
    Schöner kann man's nicht erklären «Es handelt sich hier um ausserordentlich sensible Figuren. Da ist zum ... So, 31.01.16 16:48
art-tv.ch Gotthard. Ab durch den Berg Das Forum Schweizer Geschichte in Schwyz zeigt die Tunnelbauten ...
Niconé.
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Fr Sa
Zürich 10°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Basel 11°C 25°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
St. Gallen 10°C 22°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Bern 9°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Luzern 11°C 23°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig Wolkenfelder, kaum Regen
Genf 11°C 24°C sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig stark bewölkt, Regen
Lugano 16°C 23°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Wolkenfelder, kaum Regen bewölkt, etwas Regen
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten