Basler Bischof Koch wird Kardinal
publiziert: Mittwoch, 20. Okt 2010 / 14:20 Uhr / aktualisiert: Mittwoch, 20. Okt 2010 / 15:44 Uhr
Der ehemalige Basler Bischof Kurt Koch wird zum Kardinal ernannt.
Der ehemalige Basler Bischof Kurt Koch wird zum Kardinal ernannt.

Vatikanstadt - Der ehemalige Basler Bischof Kurt Koch wird im November von Papst Benedikt XVI. zum Kardinal ernannt, zusammen mit 23 weiteren Kirchenmännern aus verschiedenen Staaten. Den Rahmen dazu gibt ein Konsistorium im Vatikan.

4 Meldungen im Zusammenhang
Koch ist seit Juli 2010 Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen und trägt dort die Verantwortung für den ökumenischen Dialog. Seine Beförderung überrascht daher nicht: Die Tradition verlangt, dass die Päpstlichen Räte - sie sind mit einem Bundesamt vergleichbar - von einem Kardinal präsidiert werden.

Neunter Schweizer Kardinal

Der 60-jährige Koch ist der neunte Schweizer Kardinal in der Geschichte. Aktuell gibt es drei Schweizer Kardinäle: der Genfer Georges Cottier, der Tessiner Gilberto Agustoni und der Walliser Henri Schwery - zurzeit der einzige Schweizer in Purpur, der unter 80 Jahre alt ist und bei einer Papstwahl dabei sein könnte.

Am Mittwoch gab Benedikt XVI. auch die Namen der anderen künftigen Kardinäle bekannt. Von ihnen stammen zehn aus Italien, zwei aus Deutschland, je einer aus Polen und Spanien, vier aus afrikanischen Staaten, zwei aus den USA, einer aus Brasilien, einer aus Ecuador und einer aus Sri Lanka.

Höchste Würdenträger

Kardinäle sind die höchsten Würdenträger nach dem Papst und dessen wichtigste Ratgeber und Mitarbeiter. Sie haben dabei nicht nur das exklusive Wahlrecht, sondern wählen den Papst traditionell auch aus ihren eigenen Reihen - obwohl auch Kandidaten von aussen möglich sind.

20 der 24 neuen Purpurträger sind weniger als 80 Jahre alt und könnten bei einer Papstwahl mitbestimmen. Die Zeremonie der Ernennung, das Konsistorium, wird für den 20. November im Vatikan vorbereitet. Ohne das Konsistorium wäre die Zahl der wahlberechtigten Kardinäle im Januar 2011 auf 101 gesunken.

Nachfolger von Koch noch nicht bekannt

Nach den bevorstehenden Kardinals-Ernennungen wird die Limite von 120 wahlberechtigten Kardinälen nun überschritten, die Papst Paul VI. Anfang der siebziger Jahre gesetzt hatte. Diese wird aber als Soll-Regel verstanden, der Papst kann also mehr Kardinäle ernennen.

Ein Nachfolger für Koch im Bistum Basel wurde am 8. September gewählt. Der Name des Gewählten bleibt aber geheim, bis der Heilige Stuhl der Wahl zugestimmt hat.

(ade/sda)

Kommentieren Sie jetzt diese news.ch - Meldung.
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Solothurn - Felix Gmür ist neuer ... mehr lesen
Felix Gmür gilt als «Theologe mit Managementerfahrung».
Kurt Koch ist seit heute Kardinal.
Rom - Papst Benedikt XVI. hat in einer ... mehr lesen
Solothurn - Im Bistum Basel ist am ... mehr lesen
Bischof Kurt Koch wurde nach Rom berufen und ein Nachfolger schon gefunden - ohne den Papst.
Bern - Kurt Koch, seit 1. Juli Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, bekräftigt das Bekenntnis der katholischen Kirche zur Ökumene. Die Ökumene bleibe eine Existenzfrage für die Kirche. mehr lesen 
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Papst Franziskus traf Flüchtlingskinder. (Archivbild)
Treffen mit Kindern  Vatikanstadt - Papst Franziskus hat sich mit Flüchtlingskindern getroffen, deren Eltern bei der gefährlichen Überfahrt über das Mittelmeer ums Leben gekommen sind. Gemeinsam gedachten sie der Opfer der Flüchtlingskatastrophen. mehr lesen 
Interreligiöser Dialog  Rom - Papst Franziskus hat am Montag erstmals den ägyptischen Grossscheich und Imam der Kairoer ... mehr lesen  
Papst Franziskus trifft sich mit einem muslimischen Kollegen.
Lukaschenko ist wegen Unterdrückung der Opposition in Weissrussland vom Westen isoliert. (Archivbild)
Friedenstreffen in Minsk geplant  Vatikan-Stadt/Minsk - Der weissrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat Papst Franziskus zu einem Friedenstreffen mit dem russisch-orthodoxen Patriarchen Kirill eingeladen. ... mehr lesen  
Barry im Vatikan  Bern - «Magnum», ein prächtiges Exemplar von einem Bernhardinerhund und Nachfahre des berühmten «Barry», ist am Mittwoch zur Generalaudienz bei Papst Franziskus vorgelassen worden. ... mehr lesen
Der 70 Kilogramm schwere Hund wurde dem Papst nach der Audienz auf dem Petersplatz vorgestellt. (Archivbild)
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    belustigend peinlich Das kommt schon fast in die Nähe der Verwechslung von Oekonomie mit ... Mi, 28.12.16 01:21
  • Unwichtiger aus Zürich 11
    Grammatik? Wie kann Stoltenberg denn Heute schon wissen, welche Entscheidungen am ... Sa, 22.10.16 10:59
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Der phallophile Blick eines cerebrophoben Schäfleins! Frau Stämpfli schrieb am Ende ... Mo, 26.09.16 17:32
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    phallophobe Geschichtsrückblicke "Und die grösste Denkerin des 21. Jahrhunderts? Verdient ihr Geld mit ... Sa, 13.08.16 17:48
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Alle Demonstranten gefilmt. Der Erdogan lässt doch keine Domo gegen sich zu! Die ... Di, 21.06.16 16:42
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Konzernrecht? Konzernpfusch! Was ist denn das? Konzerne werden vorwiegend von Vollidioten geführt. ... Fr, 10.06.16 17:49
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Das wird die Deutschen aber traurig machen. Wenn man keinen Flughafen und keinen Bahnhof ... Mi, 08.06.16 17:49
  • zombie1969 aus Frauenfeld 3945
    Der... Daesh (IS) kommt immer mehr unter Druck. Davon sind inzwischen auch ... Do, 02.06.16 19:22
Jonathan Mann moderiert auf CNN International immer samstags, um 20.00 Uhr, die US- Politsendung Political Mann.
CNN-News Was würde «Präsident Trump» tatsächlich bedeuten? Noch ist absolut nichts sicher, doch es ...
 
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Di Mi
Zürich 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Basel 16°C 23°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
St. Gallen 15°C 20°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Bern 15°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Luzern 16°C 22°C wolkig, aber kaum Regenleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig sonnig
Genf 15°C 25°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig sonnig sonnig
Lugano 18°C 30°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig recht sonnig recht sonnig
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten