Basler Relief geht zurück an Ägypten
Basler Museum gibt gestohlenes Grabrelief an Ägypten zurück
publiziert: Dienstag, 7. Jun 2011 / 17:21 Uhr
Das Antikenmuseum in Basel.
Das Antikenmuseum in Basel.

Basel - Das Antikenmuseum in Basel hat den ägyptischen Behörden ein Grabrelief übergeben. Das Objekt wurde vor rund zehn Jahren aus einem ägyptischen Antikenlager gestohlen, wie das Bundesamt für Kultur (BAK) am Dienstag mitteilte.

Galerie für zeitgenössische Kunst
2 Meldungen im Zusammenhang
Die Rückgabe erfolgte auf Initiative des Antikenmuseums und fand im Beisein eines BAK-Vertreters statt.

Das Grabrelief aus der fünften Dynastie (ca. 2500 v. Chr.) stellt eine Jagdszene dar. Es wurde vor rund zehn Jahren aus dem Antikenlager der Nekropole Sakkara gestohlen. Dies belegen wissenschaftliche Untersuchungen, die vom Antikenmuseum Basel durchgeführt wurden.

Auf internationaler Ebene galt das Relief nicht als gestohlen gemeldet, wie das BAK weiter schreibt. Das Antikenmuseum Basel-Stadt nahm nach der erfolgten Feststellung der illegalen Herkunft des Grabreliefs mit dem BAK Kontakt auf, um eine Rückgabe an die ägyptischen Behörden in die Wege zu leiten.

Die Übergabe des Grabreliefs durch den Kurator der Ägypten-Abteilung des Antikenmuseums Basel an die ägyptischen Behörden erfolgte am Montag in Basel. Die Schweiz hat seit 2010 eine bilaterale Vereinbarung mit Ägypten, um die direkte Zusammenarbeit zu erleichtern und den illegalen Handel mit Kulturgütern zu bekämpfen.

(fest/sda)

?
Facebook
SMS
SMS
0
Forum
Lesen Sie hier mehr zum Thema
Bern - Die Schweiz hat eine Terrakotta-Statue aus der Han-Dynastie an China zurückgegeben. Die Statue sei illegal in die Schweiz eingeführt worden, teilte das Bundesamt für ... mehr lesen
Statue aus der Han-Dynastie an China zurückgegeben (Symbolbild).
Japanische Kunst & Antiquitäten
Galerie für zeitgenössische Kunst
Die Erika Fliege verkörpert die Symbiose zwischen Kunst und Wirtschaft.
Die Erika Fliege verkörpert die Symbiose zwischen Kunst und ...
Ein Ungeziefer für die Universität St.Gallen  St. Gallen - Die Universität St. Gallen bekommt ein Ungeziefer. Die Stubenfliege namens Erika, die 2012 mit einem offiziellen Flugticket der Lufthansa in den Wellnessurlaub flog, wird in die hochklassige HSG-Kunstsammlung aufgenommen - prominent zwischen Arbeiten von Tàpies, Richter oder Signer. 
Kojey Radical, ein aufkommendes Talent aus England.
Pures Talent  Kojey Radical, 21-jährig, ist in Hoxton/Shoreditch in London aufgewachsen. Ein Ort, der ...  
Titel Forum Teaser
art-tv.ch «Pippi Langstrumpf» im Luzerner Theater Ein grosser Stoff für kleine Kinder und neugierige ...
Felix Steinbild
news.ch hört sich jede Woche für Sie die interessantesten neuen CDs an und stellt sie Ihnen hier ausführlich vor.


Online hören

Play
PlayerEQ
Mit Flash Player hören
Mit dem eigenen Player hören

Jetzt läuft

timer

Letzte 10 Titel

timer
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
DO FR SA SO MO DI
Zürich 4°C 7°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Basel 5°C 7°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
St.Gallen 6°C 8°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Bern 6°C 9°C bewölkt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Luzern 7°C 10°C bewölkt, Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen leicht bewölkt, wenig Regen
Genf 7°C 10°C bedeckt, Regen leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt leicht bewölkt
Lugano 4°C 10°C leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig leicht bewölkt, ueberwiegend sonnig
mehr Wetter von über 6000 Orten