Basler Zufriedenheit und Erleichterung
publiziert: Freitag, 22. Okt 2004 / 17:18 Uhr / aktualisiert: Freitag, 22. Okt 2004 / 17:49 Uhr

Sichtbar zufrieden mit dem Remis landete der FC Basel nach dem Punktgewinn im ersten UEFA-Cup-Gruppenspiel am Freitagmittag in der Schweiz. Die Ausgangslage für die restlichen Partien ändert durch das 1:1 bei Schalke laut Trainer Christian Gross allerdings "nicht wesentlich".

1 Meldung im Zusammenhang
Wie gross die Erleichterung nach der insgesamt mehr als passablen Basler Leistung in Gelsenkirchen war, zeigte der Tag danach. Bester Laune bestieg der FCB-Tross den Flieger Richtung Mulhouse.

Boris Smiljanic spielte im hinteren Teil der Chartermaschine den Clown und bot an Stelle der Stewardessen seinen Mitspielern Pralinen an. Böse Zungen würden jetzt behaupten, Schalke hätte dem FCB durch seine Passivität am Abend zuvor auch das Remis quasi auf dem Silbertablett offeriert.

Christian Gross teilte diese Scheinmeinung nicht ganz. "Vieles ist aufgegangen", resümierte er am Morgen nach der nervenraubenden Partie in der prächtigen Arena AufSchalke.

Noch immer beeindruckt von der Ambiance im modernsten Stadion Europas sprach der Basler Meistermacher davon, eine gutes Auswärtspartie gemacht zu haben. "Wir waren über 90 Minuten konzentriert und haben mit viel Herz gespielt. Wir konnten nicht davon ausgehen, dass wir viele Torchancen haben würden."

Abgeklärte Auswärtsleistung

Von der "abgeklärtesten Auswärtsleistung im Europacup seit Jahren" sprach Benjamin Huggel. Der "Staubsauger" im Mittelfeld bekundete in der ersten Halbzeit grosse Mühe, die Schalker Angriffe vorzeitig zu stören, kam aber wie der Rest des Teams in den zweiten 45 Minuten immer besser ins Spiel.

Eine gute Leistung attestierte Christian Gross unter anderen dem nominell einzigen, aber weitgehend isolierten Stürmer Christian Gimenez. "Jimmy hat gut gespielt, wenn man bedenkt, dass die beiden Schalker Innenverteidiger (Marcelo Bordon und Mladen Krstajic. -- d.Red.) zu den Besten ihres Fachs gehören."

Wie das Basler Auftaktremis einzustufen ist, wird sich am 4. November weisen. Dann wird Gross voraussichtlich zusammen mit Chefscout Ruedi Zbinden nach Schottland fliegen, um die Partie Heart of Midlothian gegen Schalke zu beobachten.

Das Team aus der Hauptstadt wird am 25. November im St.-Jakob-Park nächster Gegner des FCB sein. "Die wichtigste Bedeutung kommt allerdings dem zweiten Heimspiel gegen Feyenoord Rotterdam zu. Denn es wird sehr, sehr eng werden in unserer Gruppe", ist sich Gross sicher.

Unnötige Randale

Nicht auf Europacup-Niveau zeigten sich einige unverbesserliche Basler Chaoten, die nach der Pause durch Abbrennen von Feuerwerkskörpern im eigenen Fanblock massive Aufruhr und ein Einschreiten der Sicherheitskräfte provozierten.

Die ansonsten als recht tolerant geltenden Schalker Fans quittierten die "Pyro-Show light" in der FCB-Kurve mit minutenlangen Schmähgesängen. Die Worte von Christian Gross, dass sein Team die Zweikämpfe auf dem Platz Suche und ebendiese auf der Tribüne unnütz seien, waren offenbar ohne Wirkung verhallt.

(von Stefan Baumgartner/Si)

Lesen Sie hier mehr zum Thema
Ein herrlicher Freistoss aus 20 ... mehr lesen
Basels Matias Delgado erzielt per Freistoss den Ausgleich.
.
Digitaler Strukturwandel  Nach über 16 Jahren hat sich news.ch entschlossen, den Titel in seiner jetzigen Form einzustellen. Damit endet eine Ära medialer Pionierarbeit. mehr lesen 21
Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt vom 19. März wird nicht bewilligt.
Das geplante Europa League-Spiel zwischen dem FC Basel und ...
Gegen Frankfurt  Das Rückspiel des Europa League-Achtelfinals zwischen dem FC Basel und Eintracht Frankfurt am 19. März kann nicht stattfinden - zumindest nicht im Basler St. Jakob-Park. mehr lesen 
Einigung mit St. Gallen  Der FC Lugano wird seine Europa League-Heimspiele ab September im St. Galler kybunpark austragen. mehr lesen  
Alles was bleibt sind Tonnen von Müll  Basel - Rund 8000 Fussballfans verfolgten das Europa League-Finalspiel am Mittwochabend in Basel ... mehr lesen  
Der Barfüsserplatz war gestern fest in Liverpooler Hand.
Basel sieht rot  Basel - Die Basler Innerstadt hat sich am Mittwoch nach und nach in ein rotes Festgelände verwandelt: Fans der Fussballclubs Sevilla und Liverpool - beide in rot - feierten vor und während des Europa League-Finals in Basel auf den Strassen. mehr lesen  
Titel Forum Teaser
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    grüezi Wie lasterhaft Mitleid mitunter sein kann, beweisen Sie doch gerade ... Mo, 26.12.16 20:05
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Vom Tode träumt ein negrophiles Schäfchen doch ständig. Wenn tausende Frauen in England ... Mi, 28.09.16 11:58
  • HentaiKamen aus Volketswil 1
    Kommt wieder Aber leider eine RIESEN Verlust für Leser wie mich die nicht mit dem ... Sa, 13.08.16 01:13
  • keinschaf aus Wladiwostok 2826
    sogar nach dem Tode hat die Kassandra noch die grösste Schnauze... jaja, diese ... Fr, 12.08.16 16:30
  • Kassandra aus Frauenfeld 1781
    Wow, wie hat sich die gute Kubra gemausert! Ich danke auch Ihnen ganz persönlich für die vielen harten und ... Mi, 20.07.16 20:25
  • Pacino aus Brittnau 731
    Übrigens, wusstet ihr schon . . . . . . dass die Foren von AZ (Wanner), 20min. und Schweizer Fernsehen ... Mi, 29.06.16 15:20
  • PMPMPM aus Wilen SZ 235
    Und jetzt? Ist noch online...? Liebes news-Team, schade ist die Situation so, dass etwas aufhören ... Di, 28.06.16 22:43
  • kubra aus Berlin 3232
    Danke für die gelebte Pressefreiheit. Damit mein ich durchaus auch den ... Di, 28.06.16 16:09
Lyon siegte verdient.
Frauenfussball Wolfsburgs Frauen verpassen den Sieg Die Frauen-Equipe des VfL Wolfsburg mit den drei ...
 
News
         
Am Ball bleiben.
Publinews Der Fussballsport ist auf der gesamten Welt für unzählige Menschen die mit Abstand wichtigste Sportart, sowohl als ... mehr lesen
Zeit für Fussball.
Publinews Die Wochen schreiten langsam voran und rücken das Weihnachtsfest in greifbare Nähe. Für eingefleischte Sportfans in der Schweiz lohnt es, ... mehr lesen
Rudergeräte als idealer Kraft- und Ausdauersport
Publinews Sport gehört mittlerweile zum Alltag vieler Menschen dazu. Die einen erfreuen sich mehr und mehr durch den reinen Teamsport, andere ... mehr lesen
Die Formel von CBD-THC.
Publinews CBD Produkte sind förderlich für die Gesundheit. Daran besteht heute kein Zweifel mehr. Immer mehr Länder öffnen sich dem Markt, weil auch die ... mehr lesen
Sich erst einmal in die Materie einbringen und schauen.
Publinews Fussballwetten werden mittlerweile am häufigsten gespielt. Aufgrund dessen gibt es in dem Bereich ebenfalls die ein oder anderen Vorteile, die man bei den ... mehr lesen
Fussballschuhe sind Hightech-Produkte
Publinews Gute Fussballschuhe sind ein Must-Have für jeden Fussballer  Die Fussballschuhe sind unerlässlich zum Fussballspielen. Jeder Spieler braucht gute Fussballschuhe, trotzdem ... mehr lesen
Schweizer Flagge, Fussball
Publinews Fussballvereine unter Erfolgsdruck  Fussball ist ein Mannschaftssport mit einer grossen Fangemeinde - das ist allgemein bekannt. Seit nunmehr über 100 Jahren erfreut er sich einer beständigen ... mehr lesen
Grenzenlose Liebe und Treue für nicht irgendeinen Fussballverein, sondern den natürlich besten Klub der Welt.
Publinews Fan-Utensilien  Trikot, Schal und Fahne - Die Zeiten scheinen sich wohl nie zu ändern, in denen nicht das klassische Fanartikel-Trio eine ... mehr lesen
Fussball Videos
FIFA World Football Museum  Das FIFA World Football Museum direkt beim ...  
Neue Zeitrechnung für den Nati-Star  Granit Xhaka (23) wechselt zu Arsenal London in die ...  
Drei Mal in Folge «Europa League»-Sieger  Der FC Sevilla gewinnt zum dritten Mal in Folge ...  
Grosse Ehre für «King Claudio»  Wenig überraschend heisst der Trainer des Jahres ...  
Mehr Fussball Videos
Stellenmarkt.ch
Kreditrechner
Wunschkredit in CHF
wetter.ch
Heute Mo Di
Zürich 1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel starker Schneeregen
Basel 1°C 3°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
St. Gallen -1°C 0°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel starker Schneeregen
Bern 0°C 1°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel Schneeregenschauer
Luzern 1°C 2°C Hochnebelleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig Hochnebel starker Schneeregen
Genf 1°C 5°C wechselnd bewölktleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig wechselnd bewölkt wolkig, aber kaum Regen
Lugano 5°C 10°C recht sonnigleicht bewölkt, ueberwiegend sonnig freundlich freundlich
mehr Wetter von über 8 Millionen Orten